wo es hier grad so viele kaiserschnitt mamis gibt

kleene89
kleene89
02.07.2008 | 18 Antworten
war eurer "freiwillig" also geplant oder not. also meiner war not und ich würds (außer halt im notfall) nicht nochmal machen. mich interessiert wie es den anderen sectios hier so geht? was sind die gründe um das freiwillig zu machen? ich will keinen kritisieren und denke das jeder das für sich entscheiden kann! will also keine diskussionen anfangen ob das jetzt gut ist oder nicht. mich interessieren einfach die gründe.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Mein erster kam per geplanten KS wegen Beckenendlage
zur Welt. Ich hab zwar lang gebraucht um mich mit dem Gedanke anzufreunden, aber es war ok. Fast fünf Jahre später hatte ich eine Totgeburt, die auch ganz normal ablief und wiederum ein Jahr später kam meine Tochter per Notkaiserschnitt wegen Geburtsstillstand zur Welt. Ganz ehrlich...Die Spontane Geburt war für mich die überwältigenste, obwohl mein Baby tot war...Diese Gefühle erlebt man bei einem Kaiserschnitt nicht, diese unbeschreiblichen Glücksgefühle...und genau für dieses unbeswchreibliche Gefühl bin ich meinem Engel auch jetzt noch dankbar.
lilamima
lilamima | 02.07.2008
17 Antwort
foto!
ich habe meine kleine 2 tage nur von foto gekannt, denn sie hatte probleme mit der atmung und war auf kinderstation und ich hatte präeklampsie und lag ne etage tiefer und durfte sie nicht besuchen. das ist das einzige, an dem ich lange zu knaubeln hatte- bis ich angefangen habe, darüber zu reden, seit dem kann ich abends wieder schlafen, ohne an die 2 tage zu denken...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
16 Antwort
Freiwillig
Ich kenne eine Handvoll junger Frauen die ziehen den KS vor, weil sie angst haben vor den Presswehen und davor das sie beim Sex nicht mehr eng genug sind. Die verpassen doch den klassen Adrenalin Schub den man bekommt wenn man das Baby schreien hört. Einfach gigantisch
niniwini
niniwini | 02.07.2008
15 Antwort
bei mir wurde eingeleitet, weil der verdacht bestand das dass kind zu groß sei
am dritten tag der einleitung ist die fruchtblase geplatzt im kh cafe... am 4tag nochmal versucht mit den wehentropf einzuleiten, nix mittags ks- gegen abend habe ich meine kleinen erst gesehen , die narkose ging mir bis zm hals und später habe ich nix mehr mitbekommen hatte bindungsprobleme , er hatte anpassungsprobleme mit der narbe hatt ich , oder habe ich immer noch zu tun... fazit nieeee wieder ks!!!
Navilona
Navilona | 02.07.2008
14 Antwort
narbe
ich bin übrigens super zufrieden mit meiner narbe, die sieht man kaum, ist ganz hell, nicht wulstig, obwohl das alles erst 9 monate her ist!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
13 Antwort
keiner der freiwillig gemacht hat???
würd mich echt interessieren warum man das macht. ich hatte einen blasensprung und dann wehentropf 24std. lang. ohne schlaf war ziemlich fertig. mein mumu war 8cm auf... bei mir ging das alles auch sehr plötzlich! dem kleinen wurde aus dem kopf blut abgenommen
kleene89
kleene89 | 02.07.2008
12 Antwort
notkaiserschnitt
die herztöne waren schlecht und das fruchtwasser grün. beim nächsten kind will ich es auf jeden fall normal probieren, aber so schlimm fand ich die sectio nicht, würd ich auch nochmal machen. aber bin dann auch nicht so, dass ich mir nen kaiserschnitt wünsche, denn die natur hat es ja anders vorgesehen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
11 Antwort
ich hatte einen Notkaiserschnitt
war 10 Tage drüber und es wurde eingeleitet. Aber leider waren die Herztöne von meinem Wurm nicht so gut und es wurde ratz fatz ein KS gemacht. Hatte überhaupt keine Probleme und würd es jetzt beim zweiten wieder so machen aber diesemal nicht mit Vollnarkose. Mal sehen wie es wird. Planen will ich jetzt noch nichts
lemmchen
lemmchen | 02.07.2008
10 Antwort
sectio
Hatte auch noch eine schwere Präemklampsie/EPH-Gestose!
Flatus
Flatus | 02.07.2008
9 Antwort
Sectio
Bei mir war es nach 1 Woche vergebens Weheneinleitung ein Notkaiserschnitt, da die Herztöne des Kindes sich verschlechterten. Ich wollte absolut keine sectio!! Wollte das Kind auf natürlichem Weg bekommen. Mein Mann durfte auch nicht dabei sein, hatte eine Spinalanästhesie. War ein Risikofall! Hatte auch ne riesen Angst davor, weil ich von ner Bekannten wußte, das sie während des Schnittes alles spürte, da die Anästhesie nicht wirkte. Toll! Aber bei mir ging alles glatt! Puh, hatte nur nachher ein schweres Leben. Nie wieder sectio!
Flatus
Flatus | 02.07.2008
8 Antwort
War nicht geplant
Nach der dritten erfolglosen Einleitung sind die Herztöne meiner Kleinen in der Keller gefallen. Nachdem ich einen extrem hohen Blutdruck hatte und auch viel Wasser, das Fruchtwasser schon sehr wenig war , hab ich dann innerhalb von 4 Stunden einen KS bekommen. Wäre eh nie normal zur Welt gekommen, da meine Tochter die Nabelschnur zweimal um den Hals hatte... Jetzt ein Jahr später bin ich so langsam versöhnt mit dem KS, auch wenn die Narbe voll häßlich ist und ich monatelang nicht mal hingreifen mochte. Hatte zwar echt keine Schmerzen, aber die Erholungsphase ist einfach blöd und bis man wieder so richtig mobil ist, dauert es schon ein paar Wochen. Hab auch nach wie vor das Gefühl, um die natürliche Geburt "betrogen" worden zu sein, aber medizinisch war es halt absolut notwendig und lebensrettend...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
7 Antwort
ich hatte ....
auch einen notkaiserschnitt, weil mein dicker bei jeder wehe immer mehr aufgegeben hat!!! muß aber dazu sagen, das ich nicht böse darüber war, denn bei jeder wehe die stärker wurde, wäre ich am liebsten nach hause gegangen und hätte ein anderes mal weiter gemacht!!!! weiß aber nicht, ob ich es freiwillig gemacht hätte. will es beim nächsten trotzdem auf jeden fall versuchen auf normelen weg zu bekommen, damit ich beides mal durchgemacht hab und überall mitreden kann!!! finde, die erfahren solle man schon mal gemacht haben, auch wenn es sch.... weh tut!!!!!!
denti82
denti82 | 02.07.2008
6 Antwort
Kaiserschnitt...
Meiner war auch nicht freiwillig. Ich lag mit einer schweren Schwangerschaftsvergiftung im Krankenhaus. Da meine Werte immer schlechter wurden, sollte Geburt eingeleitet werden. Nach 3 Tagen mit dem Gel tat sich endlich was und ich spürte wieder Wehen... aber leider gingen dann mit jeder Wehe die Werte meines Babys immer mehr runter auf dem CTG. Also Notsectio - eine Hektik die kaum zu beschreiben ist Außer im Notfall würd ich das auch nieeee machen lassen. Mir fehlt soviel... Auch hinterher hatte ich noch einige Probleme mit der Narbe und so. Von daher - freiwillig - nein dank! Hab mich im Krankenhaus und auch heute noch auch oft gefragt, warum so viele einen geplanten KS - auch ohne medizinische GRünde - machen lassen.
taunusmaedel
taunusmaedel | 02.07.2008
5 Antwort
Guten Morgen,
also freiwillig würde ich mir auch keinen machen lassen.Meine Kleine liegt komplett Quer im Bauch.Ich hoffe sie dreht sich noch aber habe hier drin gelesen, dass sich die meisten noch drehen .Denn ich habe keine Lust einen Kaiserschnitt zu bekommen.Und ich finde, da sind manche Ärzte viel zu schnell dabei, nur weil die Kasse mehr zahlt.Und mit dem Wunschkaiserschnitt, nein niemals.Man hat doch nach so einem Kaiserschnitt noch mehr Problme als nach einer normalen Geburt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2008
4 Antwort
KS???? nein danke!!!
beim meinem Grossen war`s geplant, er lag in Beckenendlage. Mir hat`s nicht gefallen, dazu noch Vollnakose. war total schrecklich für mich, hat tage gedauert bis ich realisiert habe das der Wurm meiner ist. Eine natürliche Geburt finde ich zig mal schöner. Auf natürliche weise würde ich noch 10kinder bekommen :-)))
niniwini
niniwini | 02.07.2008
3 Antwort
hallo
ich hatte einen geplanten ks, obwohl ich ihn eigentlich nicht wollte. da ich aber zwillis geboren habe riet mir mein arzt dazu um auf nummer sicher zu gehen. die jungs haben sich aber nicht an den termin gehalten und sind 3 tage früher gekommen. ich habe also mit einer spontangeburt begonnen und es klingt jetzt komisch, aber ich habe mich total glücklich gefühlt, auch mein muttermund war schon offen. dennoch haben die ärzte mir dann neuerdings den ks nahegelegt und gut wars, denn einer meiner jungs war so verdreht und verwickelt, dass ich den nicht normal entbinden hätte können. allerdings macht mich das bis heute noch traurig, dass ich mit meinen kindern eine normale geburt nicht mitsammen erleben und durchstehen konnte. der eingriff selbst war "harmlos", aber die schmerzen danach waren sehr schlimm für mich. auch gabs noch mit der verheilung probleme und es bildete sich bei mir ein serom würde ich nicht mehr machen, ausser es ist wirklich ein notfall.
schnacki
schnacki | 02.07.2008
2 Antwort
*************
Bei mir wars auch ein Notkaiserschnitt. der Kleine war 10 atge zu spät und im Khn wurden die Wehen eingeleitet. Irgendwann wollte der Kleine dann nicht mehr. Muß aber nicht nochmal sein... hab jetzt 17 Wochen päter immer noch Probleme mit der Narbe... LG
louaspa
louaspa | 02.07.2008
1 Antwort
......
ich mußte leider auch einen haben, aber ich würde es nie freiwillig machen. ich hoffe ich kann mein nächstes kind spontan bekommen. nie wieder kaiserschnitt, ich verstehe es auch überhaupt nicht wie man freiwillig sowas bekommen möchte. warum mußtest du einen not haben?
meioni
meioni | 02.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

1mal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt
07.02.2011 | 24 Antworten
an alle Mamis mit Kaiserschnitt
05.07.2010 | 14 Antworten

In den Fragen suchen

uploading