Arbeiten gehen?

Elektro
Elektro
12.12.2011 | 7 Antworten
Da dass Elterngeld zu wenig sein würde, möchte ich gern ab März wieder Teilzeit bis zu 30 Std. in der Woche arbeiten gehen von 18-24 Uhr da schläft dass Baby meistens, könnte immer in der Pause heim zum stillen. Findet ihr dass gut oder nicht`? Mache dass nur wegen dem finanzielle...da mein lebensgefährte uns so nicht alle ernähren könnte.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Fraglich ist nur ob dein Baby in den angesprochenen Pausen auch gestillt werden will! Wenn du unruhig bist, merkt euer Baby das schnell! Und wie die anderen schon sagten, durch die 30 Stunden werdet ihr nicht wirklich mehr Geld haben! Habt ihr euch schon mal wegen Wohngeld erkundigt? Das würde ich mal versuchen!!
Ponylein171
Ponylein171 | 12.12.2011
6 Antwort
Dass du das Elterngeld nachversteuern musst weisst du ? Und dass du ggfs. dann Einbußen beim Elterngeld haben könntest wenn Du "zuviel" verdienst ? LG
Shelter
Shelter | 12.12.2011
5 Antwort
des würde dir zu 100% angerechnet werden...also würdest du kein elterngeld bekommen...bedenke das. und des baby kommt doch jetzt erst die tage, wenn ich des richtig in erinnerung habe ne? und ein baby von 3 monaten schläft im leben nicht so absehbar, das man des mit dem stillen regeln könnt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2011
4 Antwort
du weißt das das gehalt was du erhälst während du elterngeld bekommst voll angerechnet wird? meist bleibt grdae mal 100€ mehr als wenn man nicht gehen würde
Maxi2506
Maxi2506 | 12.12.2011
3 Antwort
ist es sicher dass das baby dann schläft? dein lebensgefährte hat nichts von dem extra geld, wenn er nachts nicht schlafen kann, weil er wegen dem baby ständig raus muss und er so an der arbeit müde ist. und pass auf mit dem elterngeld, du kannst zwar die 30std arbeiten gehen, aber das geld das du verdienst wird dir vom elterngeld wieder abgezogen. ich hätte das auch gerne gemacht, um meinen freund nicht so alleine zu lassen aber aus eben diesen beiden gründen hab ich es erstmal verschoben. wenn ich kein elterngeld mehr bekomme und der kleine wirklich durchschläft werd ich das nochmal in angriff nehmen.
| 12.12.2011
2 Antwort
Allgemeine Gegenfrage: würdest Du auf Dauer mit 5-6 Stunden Schlaf zurecht kommen ??? Ansich sprich nix dagegen, viele Mütter fangen noch in der Elternzeit wieder an mit arbeiten. Ich geh bei deinen genannten Zeiten von körperlicher Arbeit aus Probiere es aus, mach ne Probezeit aus und danach entscheideste ob das wirklich was für dich ist und ob du auf Dauer mit wenig Schlaf und dieser Doppelbelastung klar kommst LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.12.2011
1 Antwort
wenn es notwendig ist mach es. obwohl ich es nicht könnte. grad am abend zum ins bett bringen möchte ich schon daheim sein ;)
larajoy666
larajoy666 | 12.12.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

arbeiten nach der elternzeit
07.10.2011 | 8 Antworten
Kind krank - wie Arbeiten gehen?
13.01.2011 | 27 Antworten

In den Fragen suchen


uploading