tipps zum stillen

Mami110408
Mami110408
23.09.2010 | 5 Antworten
ich möchte stillen wenn das baby auf er welt ist, ich habe beim ersten nicht gewollt und beim zweiten hats irgendwie nicht gefuntzt, wr kann mir hilfreiche tipps geben damit es diesmal funktioniert?ich würde es mal so gerne machen ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Und: lies Dich mal zum Thema Stillen hier im Magazin ein ... (Baby/Ernährung/Stillen
Auszug aus dem Magazin: Wie oft sollte gestillt werden und was ist die richtige Trinkmenge? Sowohl für die mütterliche Milchproduktion als auch für die Ernährung des Babys ist es optimal, wenn der Säugling Muttermilch nach Bedarf bekommt. Eine Einteilung in Stundenrhythmen wird heute nicht mehr empfohlen. Es ist wichtig, dass ein Baby seinem natürlichen Hunger- und Sättigungsverhalten nachkommen kann. Zu kurz sollten die Stillabstände dennoch nicht sein, denn sonst kann es zum einem sogenannten „Over feed Syndrom“ kommen. Das heißt, die Babys trinken in erster Linie die wässrige Vormilch und nur wenig von der folgenden fettreichen Milch. Diese Babys nehmen als Folge, obwohl sie oft trinken, kaum an Gewicht zu. Tipps für erfolgreiches Stillen # Schon während der Schwangerschaft schießt die Kolostralmilch ein. Einen Tropfen Kolostralmilch auf der Brustwarze trocknen zu lassen, schützt diese ideal vor Keimen. Man sollte außerdem mit einem trockenen Waschlappen die Brust abreiben und öfters ohne BH an der frischen Luft sein. Das bereitet die Brustwarzen auf das Stillen vor. # Der Säugling sollte schon in der ersten halben Stunde nach der Geburt angelegt werden. Zu diesem Zeitpunkt ist der Saugreflex besonders stark ausgeprägt. # Je mehr Zeit der Säugling direkt nach der Geburt mit seiner Mutter verbringt, desto besser funktioniert es in der Regel mit dem Stillen. Darum ist ‚Rooming in’ im Krankenhaus sehr zu empfehlen. # In den ersten 2-3 Wochen sollte ein gestillter Säugling keinen Schnuller bekommen. Dieser kann das Saugverhalten des Babys verändern. # Brustentzündungen: Vor allem hellhäutige Frauen haben in den ersten 2 Wochen meist wunde Brustwarzen. Um die Brust zu schützen, sollte nach dem Stillen ein Tropfen Milch auf der Brustwarze eintrocknen und mit bienenwachshaltiger Salbe eingecremt werden. Trotz wunder Brustwarzen sollte das Baby oft angelegt werden. Durch die Milch und die Keime im Mund des Babys heilen die Warzen rascher ab. Bei einer schmerzhaften Brustentzündung bringen Kompressen und kühlende Wickel oft Erleichterung. Auch in diesem Fall heißt es: stillen, stillen, stillen. Durch die Entleerung der Brust kann die Entzündung rascher abheilen. # Milchstau: Die Brust muss immer weich sein. Sobald sich Knoten bilden oder die ganze Brust hart wird, muss die Mutter das Baby sofort anlegen. Wird einem Milchstau zu wenig Beachtung geschenkt, kann es zu einer Brustentzündung kommen. In so einem Fall muss sofort ein Arzt oder eine Hebamme aufgesucht werden. # Hygiene: Vor allem, wenn die Brustwarzen entzündet sind, ist Hygiene im Brustbereich von besonderer Bedeutung. Auch Stillhütchen sind bei unsachgemäßer Handhabung Keimträger und sollten bei wunden Brustwarzen nicht verwendet werden. # Bei Stillproblemen sollte möglichst rasch eine Hebamme zu Rate gezogen werden. Buchtipps zum Thema 'Stillen' 1. Beim österreichischen Gesundheitsministerium ist eine Gratisbroschüre "Stillen – ein guter Beginn" erhältlich. Telefonnummer: 0043-1-71100-4700 2. "Stillen – so versorgen Sie Ihr Baby gut" von M. Guoth-Gumberger aus dem Gruner+Jahr Verlag. 3. "Babys wissen, was sie brauchen" von Katharina Kruppa aus dem Herader Verlag. 4. "Das Wunder der ersten Lebenswochen" von Klaus, Marshall H. & Klaus, Phyllis H. aus dem Goldmann Verlag.
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.09.2010
4 Antwort
Besorge Dir in erster Linie eine gute Hebamme und achte darauf, dass es Dir im Krankenhaus richtig gezeigt wird
Man kann gerade am Anfang so viele Fehler machen was das anlegen betrifft. Zusätzlich kommen anfangs Schmerzen dazu, welche sich aber nach 1-2 Wochen wieder geben. Es gibt ein paar Hilfsmittel, was das alles etwas erleichtert. Wenn man die Grundregeln beachtet, dann ist das Stillen einer wunderschöne Angelegenheit für Mutter und Kind LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 23.09.2010
3 Antwort
suche
die eine entbindungsklinik mit rooming in und verliere nicht den mut, wen es nicht gleich klappt8ich habe vier kinder und jedesmal gabs probleme)-doch am ende lohnt sich der ganze aufwand, wirst sehn! grüße von viermalmami
dreimalmami
dreimalmami | 23.09.2010
2 Antwort
hey
Stillberaterin besuchen! Dann am Anfang immer wieder anlegen, nicht irre machen lassen das es nicht genug zunimmt, RUHE beim Stillen ist ganz wichtig . Stilltee trinken... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010
1 Antwort
viel
gedult, durchhalte vermögen und nach einer zeit wird es super klappen :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.09.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kiwu - Einnistung nach ICSI - Tipps
09.04.2012 | 13 Antworten
Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten
tipps zum trocken werden
28.10.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading