Wurzelbehandlung trotz Schwangerschaft

zoe-isabel
zoe-isabel
23.09.2008 | 5 Antworten
Hallo ihr lieben, ich hab da mal ne Frage, und zwar muss ich heut zur Wurzelbehandlung mit Betäubung und Medikamenten, ich bin jetzt in der 6Woche und hab da etwas Angst da ich ne Risikoschwangere bin!
Meine größte Angst ist das Baby zuverlieren! Die Zahn- sowie Frauenärztin sagten das es kein Risiko dabei gäbe!
Hat jemand damit Erfahrung?Das würde mir sehr helfen und beruhign!
Danke Euch schon mal im Vorraus!
Mamiweb - das Mütterforum

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Wurzelbehandlung..
ist wirklich kein Problem, mach Dir keine Sorgen, ich hatte sogar eine Nervenwurzelresektion und anschließend die Entfernung des Zahns. Bin jetzt in der 29 SSW und es ist alles Okay. Es geht ja nur um die örtliche Betäubung und das macht sich gar nicht bemerkbar. Warte nur nicht damit, Zahnbeschwerden werden, nach meiner Erfahrung in der SS, noch schlimmer. Alles Gute Tinchen
tinchen81
tinchen81 | 23.09.2008
4 Antwort
Lass es machen!
War in der Früh-SS auch beim Zahnarzt mit örtlicher Betäubung. Das ist nicht schlimm und hat aus meiner Sicht keine Auswirkungen aufs Kind. Es tut dem ungeborenen Kind aber nicht gut, wenn sich die Mama ständig mit Schmerzen o. ä. quält.
ina_alex
ina_alex | 23.09.2008
3 Antwort
Hallo
bin auch Zahnarzthelferin und ich kann dir sagen du brauchst eigendlich keine Bedenken haben es gibt extra schwache Spritzen und Antibiotika für Schwangere die wirken genauso gut wie andere aber sind halt abgeschwächter. Trotzdem schönen Tag und LG
bolreros1
bolreros1 | 23.09.2008
2 Antwort
hu hu
ich war auch in der 11 ssw beim zahnarzt und er sagte mir auch ich muss eine wurzelbehandlung bekommen, aber er zieht es bei mir bis nach der ss raus. muss bis nach der ss alle 4 wochen hin und er wechselt mir das medikament am zahn...weil es muss ja bei ner wurzelbehandlung geröngt werden , und das darf nicht gemacht werden wenn man schwanger ist...mmh weiß nicht warum er es bei dir macht vielleicht ist es doch ungefählich wenn man erst am anfang ist ich bin jetzt in der 32 ssw...viel glück heute
stephi87
stephi87 | 23.09.2008
1 Antwort
also es gibt wohl Betäubungen etc.
die man machen kann, frag die ZA ob sie sich da genau auskennt, sonst laß es, wenn du die schmerzen ertragen kannst. ich habe meine Behandlung damals bis nach der Geburt verschoben. Aber das war keine Wurzelentzündung! Das ist auf Dauer auch nicht gut für den Körper und das Kind.
Momo80
Momo80 | 23.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

wurzelbehandlung
08.08.2012 | 14 Antworten
Wurzelbehandlung in der ss :-/
02.05.2012 | 5 Antworten
Blutungen trotz Einnahme der Pille?
19.03.2012 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen