Hallo ich hab eine Frage

mamamia84
mamamia84
03.09.2008 | 24 Antworten
es geht mir dabei auch nicht gut aber ich möchte eure meinungen hören und nicht beschimpft werden..

also.ich bin in der 7.ssw es ist nicht mein erstes kind auch nicht meine 1.schwangerschaft.

ich war mit meinem zu dem zeitpunkt mann noch zusammen,
naja ich hab party gemacht und gut getrunken und hatte einen komatösen schlaf, ich hab immer auf verhütung bestanden aber er hat sich in der nacht über mich her gemacht und es mir am nächsten tag gesagt, richtig gleichgültig das ich beim nächsten mal nicht so unbeteilig sein sollte beim sex..naja nun bin ich schwanger aber ich bin nicht gesund (gebärmutter) und darf auch keine kinder mehr bekommen weil es ein zu hohes risiko ist..ausser dem wurde ich anfang der schwangerschaft auch geröngt weil ich ein halswirbeltrauma hatte.

am freitag hab ich den termin zur unterbrechung..
ich bin echt hilflos denn ich hatte im februar ne fehlgeburt und ich hab angst das es wieder so abläuft und ich lange valium nehme und nicht mich wirklich 100% um meine kinder kümmern kann..

was meint ihr?
bitte nicht beleidigend werden oder mich dumm anmachen denn wie schon geschrieben es geht mir dabei nicht gut..
Mamiweb - das Mütterforum

27 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
Danke für euren Mut
ich bin Positiv überrascht das ihr mir alle Mut macht!!
mamamia84
mamamia84 | 03.09.2008
23 Antwort
Ich kann das aus privaten Gründen...
annähernd abwägen und glaube ich persönlich könnte das. War auch nur aus meiner Sicht gesprochen und meine Meinung. Wenn sie es nicht kann ist ein Abbruch ok. Nicht das ihr mich falsch versteht. Ich kann es schon nachempfinden wie es ihr geht und wünsche ihr alles Gute und viel Kraft.
MD125
MD125 | 03.09.2008
22 Antwort
@MD125
Könntest du mit nem Kind leben, was aus ner Vergewaltigung entstanden ist? Könntest du dir jeden Tag dieses Kind ansehen ohne an deinen Peiniger zu denken? Ich könnt es nicht. Ich kann schon aus diesem Grund verstehen, wenn sie sagt, dass sie das Kind nicht haben möchte. Und für mich war das nichts anderes als eine Vergewaltigung. @mamamia84: ganz ehrlich, ich würddiesen Mann anzeigen. Er vergewaltigt dich und provoziert nen "Unfall" , bei dem dein Kind eine Behinderung davon trägt. Du kannst ihn doch nicht ungestraft davonkommen lassen. Nach deiner Schilderungen ist er eines der größten Arschlöcjer, welches auf Erden wandelt. Woher nimmt er sich das Recht mit dir zu tun, was ihm passt, nur weil du nicht in der Lage bist NEIN zu sagen???
missing24
missing24 | 03.09.2008
21 Antwort
Das ist schon ein schlimme Sache.
Ich finde es toll das Dir soviele mamiweb-Mamis Mut zusprechen. Ich kann mich denen nur anschließen und Dir und Deinen Mäusen alles Gute wünschen.L.g.
susepuse
susepuse | 03.09.2008
20 Antwort
chance geben
ich denke damit könnt ich ncht umgehen weder es weg zu geben noch liebe zu empfinden und ein ungeborenes Baby merkt in der Schwangerschaft schon Gefühle und Empfindungen seiner Mutter.. Es wird fühlen das ich es nicht will das ich mich wehre und mich sperre gegen dem Baby
mamamia84
mamamia84 | 03.09.2008
19 Antwort
Vielen Dank
Ja, es ist wahr..ich hab den Termin ja auch schon aber ich hab gemischte Gefühle, ich hab Angst und ich bin auch froh wenn es vorbei ist. Es ist nicht zu beschreiben was in einem vor geht, nur kann ich sagen das es mir dabei nicht gut geht
mamamia84
mamamia84 | 03.09.2008
18 Antwort
.......
Meinst es wird dann nicht geliebt? Liebt nicht jede Mutter ihr Kind... sollte man doch meinen... Und in einem Heim hat es die Chance, dass es adoptiert wird... War ja nur meine Meinung. Hab dich ja nicht verurteilt oder angegriffen.
MD125
MD125 | 03.09.2008
17 Antwort
Polizei
er ist der Polizei deswegen bekannt ich hab ihn angezeigt aber mehr ist noch nicht da es ja noch alles recht frisch..ich hab mich vor 17 Tagen erst räumlich von ihm getrennt und Kontkt hab ich nur noch über Anwalt mit ihm. Er hat eine Unterlassung bekommen beglaubigt vom Gericht.
mamamia84
mamamia84 | 03.09.2008
16 Antwort
das freut mich wirklich
das du jemanden hast der da ist weil das ist ganz wichtig in der zeit.... ich habe gesehen das einer deiner söhne nicht bei dir lebt, du hast drei kinder dafür musst du da sein ! die entscheidung abnehmen kann ja keiner von uns hier aber ich denke auch das es vielleicht besser ist das du einen abbruch machst ohne jetzt hier ein streit an zu fangen ... aber deine tochter ist schon krank die brauch dich schon sehr und dann die beiden anderen noch .... du brauchst ganz viel kraft
cherry1982
cherry1982 | 03.09.2008
15 Antwort
deine eigene antwort an dich selbst...
Du kannst einem richtig leid tun. Ich würde an deiner stelle deinen "noch" mann in jedem Fall Verklagen... Das hört sich ja grausam an was der kleinen wiederfahren ist. +Hast du denn noch Kontakt zu dem? Wen ja solltest du den schleunigst abbrechen. Das kann ja nicht angehen das deine kleine einen so massiven Schaden davonträgt... Ich weiss ja nicht wie die momentanen dinge stehen, was du schon eingeleitet hast oder nicht....
domeniklas
domeniklas | 03.09.2008
14 Antwort
MD1
he, naja aber soll das Kind deswegen ungeliebt bei seiner Familie aufwachsen oder in einem Heim? Ist das denn von Nöten? Ich mein klar kann es nichts dafür aber muß das sein?
mamamia84
mamamia84 | 03.09.2008
13 Antwort
an cherry
mein bester Freund ist für mich da er will auch mit kommen und mich unterstützen als ich damals meine FG hatte waren alle meine besten Freunde im KKH haben mich unterstützt von Anfang an nur nicht mein Noch Mann. Sie waren auch vor der FG mit im KKH als es anfing mit dem Abort. Sie wechselten sich ab um bei mir zu sein, sie wissen ich liebe Kinder über alles aber meine Gesundheit ist mit wichtiger. Mir fehlt sogar der Schlaf ich übergebe mich nicht morgens sondern nur Nachts ich geh meist zu 22 Uhr ins Bad und komm morgens erst gegen 6Uhr raus. Eine Woche lag ich nur flach wegen dem Kreislauf da hab ich wirklich gemerkt meiner Gesundheit zu liebe sollte ich etwas tun. Wenn ich meinen besten Freund nicht gehabt hätte der sich rührend um seine Patenkinder gekümmert hätte - hätte ich ihnen nicht ma was zu essen machen können. Ich liebe meinen besten Freund wirklich sehr dafür was er alles für uns tut und macht..
mamamia84
mamamia84 | 03.09.2008
12 Antwort
Hallo
Ich weiß ja nicht... aber wenn sowieso das Risiko einer Fehlgeburt besteht, dann würde ich abwarten. Entweder das Kleine soll leben oder nicht... Das liegt dann nicht in deiner Hand... Das Kleine kann ja nichts für die Umstände seiner Zeugung usw. Ist aber nur meine Meinung und was ich evtl. machen würde...
MD125
MD125 | 03.09.2008
11 Antwort
also in deiner Haut
möchte ich echt nicht stecken. Du brauchst jetzt sehr viel Kraft für deine 3 Kinder. Ich würde mich an deiner STelle nicht anders entscheiden. Und sollte jemand was negatives darüber sagen: ignorier sowas, diese Menschen haben keine Ahnung. Ist dein Nochmann dafür wenigstens zur Rechenschaft gezogen worden? Ich mein jetzt beide Vorfälle, sowohl den Unfall mit deiner Tochter als die Sache mit dir? Wenn du jemanden zum Reden brauchst, kannst mich gerne jederzeit anmailen oder anchatten!!!! Du triffst die richtige Entscheidung! Deine 3 Kinder brauchen dich!!!! Alles Liebe
julia1012
julia1012 | 03.09.2008
10 Antwort
...
also ganz ehrlich du brauchst glaubig mal jemand zum reden wo du alles sagen kannst ... hatte auch mal so eine beschissenen situation gehabt in meinen leben wo ich nicht mehr wusste wo vorn und hinten ist ....
cherry1982
cherry1982 | 03.09.2008
9 Antwort
Oh Gott....
Das hört sich ja furchtbar an....Was hat die arme kleine denn nun für eine Behinderung. Hast du deinen noch mann angezeigt????
Jojo86
Jojo86 | 03.09.2008
8 Antwort
hallo
also meine freundin nimmt auch valium aber bei jeden ist das anders sie hat auch ein kind und kümmert sich sehr gut und ihr tochter... überlege genau was du machst wegen einen abbruch, hast du niemanden der dich unterstützt?
cherry1982
cherry1982 | 03.09.2008
7 Antwort
Vielen Dank
Naja ich kann das Kind denk ich auch nicht annehmen ich hatte bei Mia´s Geburt die grad mal 11 Monate zurück liegt Komplikationen und dann 4 Monate später in der 8wo ne fehlgeburt meine Gebärtmutter ist voller Myome und Vernarbungen und deswegen soll ich keine mehr bekommen denn meine Ärztin sagt es kommt eh zu Fehlgeburten..Ich hab 2 gesunde Jungs und Mia meine jüngste da meinte mein Noch Mann Gott spielen zu müßen aus einem Streit heraus verursachte er einen Unfall und Mia wurde schwer verletzt. Sie ist nun behindert ich weiß nicht mal wie ich es ihrem Vater erklären soll was passiert ist.Er weiß das die Kleine einen Unfall hatte aber ach mein Leben ist im Moment zu kompliziert... :-((
mamamia84
mamamia84 | 03.09.2008
6 Antwort
Ra
An deiner stelle würde ich DRINGEND!!! eine schwangerschaftkonfliktberatung aufsuchen... Bei dem was du schreibst, würde ich unparteiich zu einem abbruch raten, egal wie grausam das im ersten moment klingt. Aber die Tatsache das das Kind A:aus einer sollchen Situation entstanden ist greift stakr dir psyche an und B: wenn es um deine gesundhait so schlecht bestellt ist hat das erstmal keinen Sinn, die eigene Gesundheit hat vorrang. In einer Konfliktberatung wird sich auf jeden fall um dich und deine Seele gekümmert, ein abbruch ist schliesslich kein Honigschlecken und kann auch innere wunden reissen. Solche Beratungen findest du beim Sozialdienst Katholischer oder Evangelischer Frauen oder bei der AWO/ Karitas, in jedem fall beim Frauenarzt nach Nummern fragen, am besten schon gestern.. Liebe Grüsse: domeniklas
domeniklas
domeniklas | 03.09.2008
5 Antwort
Abbruch...
Eine Freundin hatte auch einen. habe sie ins Krankenhaus gebracht. Da bekam sie ein Zäpfchen und danach die Narkose. Bis sie wieder wach war, ist vieleicht eine dreiviertel Stunde vergangen. Konnte sie dann auch bald mit nach haus nehmen und nach drei Tagen konnte sie wieder normal arbeiten und alles..... Lg Jojo
Jojo86
Jojo86 | 03.09.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen