Wer hatte viel Stress in der SS - und wie hat sich das auf eure Krümel ausgewirkt?

pazallegria
pazallegria
11.06.2008 | 11 Antworten
meine hebamme hat gestern erzählt, dass kinder von mütetrn die in der ss sehr viel stress hatten oder sich viele gedanken und sorgen gemacht haben eher nervös und unruhig sind.

stimmt das?

sehr ihr das an euch selbst?

da ich noch bis 2 wochen vor et studiere und wichtige prüfungen zu schreiben hab, habe ich ne ganze menge stress.

wird sich das negativ auf meine kleine auswirken?

will mir nicht deswegen auch noch gedanken machen müssen..

liebe grüße
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Hallo !
also, ich hatte in der 14. Ssw eine Lungenemolie, musste eine woche liegend auf der ITS verbringen, hatte jeden Tag Angst um das Leben meines Kindes uns um mein Leben, wurde dann nach München verlegt und musste da noch 2 Tage liegen. Dann hab ich nochmal 2 Tage in unserem KH verbracht und durfte endlich wieder aufstehn. Dann musste ich nach dem KH wöchentlich 2x zum HA, um Blutuntersuchungen machen zu lassen. Ausserdem musste ich mir ab dann täglich 4 Spritzen geben. Dann musste ich im 6. Monat wieder für ne Woche ins KH, weil meine Blutfettwerte enorm angestiegen sind. Im 8. Monat musste ich mich dann enorm schonen, durfte nix mehr heben und sollte viel liegen, weil sich mein Muttermund sehr verkürzt hatte und die Gefahr bestand, dass er auf geht. Ab da musste ich jede Woche 1 mal zur Kontrolle beim FA. Und zu guter Letzt musste die Geburt dann noch eingeleitet werden, weil ich nur noch sehr wenig Fruchtwasser hatte. Also, ich kann von Stress in der SS ein Liedchen singen. Aber meine Tochter hat keinen Schaden davon getragen, is aufgeweckt, fröhlich und kerngesund.
LiselsMama
LiselsMama | 11.06.2008
10 Antwort
vielen dank für eure antworten....
möchte halt nur sichergehen, dass es sowohl mir als auch der kleinen gut geht..... derzeit ist der stress für beide von uns glaub ich noch aushaltbar...wenns gar nicht mehr geht muss ich mir halt was anderes ausdenken....hauptsache die kleine dame kommt gesund auf die welt :-) nochmals danke und liebe grüße
pazallegria
pazallegria | 11.06.2008
9 Antwort
laß dich überraschen
bei meiner ersten habe ich nur gelegen, das war ne ganz liebe.die zweite ss war von der ersten bis zur letzten minute ausgebucht non stop resultat:zappelig, nervös usw. aber auch schnell lernfähig.nun ein paar jahre später hat sich mein duo getdreht.
somehe
somehe | 11.06.2008
8 Antwort
streß und Schwanger
Bei mir ist es genau anders rum in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich viel streß 1 Tag in derWoche frei und immer von 6Uhr morgens bis 14 oder sogar 15 uhr arbeiten . dann waren wir noch am bauen das kam noch dazu also viel streß wenig freizeit .der große war als baby total ruhig konnten ihn überall mithinnehmen ohne theater . in der zweiten Schwangerschaft hatte ich vollkommende ruhe, den normalen Alltag mit einem Kind sonst nichts . Der kleine ist ganz anders irgendwie unruhiger /aktiver . kann dadurch die aussage der hebamme nicht bestätigen .ich würde sagen mach nicht zu viele gedanken .
ElkeW
ElkeW | 11.06.2008
7 Antwort
...............
wir haben gebaut und sind umgezogen währrend meiner schwangerschaft, durch den stree hatte ich dauernd vorwehen und in der 29 ssw wurde mein sohn dann per notkaiserschnitt geholt. lass es ruhiger angehen, alles gute lg
fledo
fledo | 11.06.2008
6 Antwort
Also bei mir sind bis jetzt
keine auswirkungen an der kleinen zu sehen. und ich hatte sehr viel streß mit finanziellen, ausbildung schaffen und dan wurde ich auch noch 2 mal in der schwangerschaft geschlagen, mir wurde das bein gestellt und gedroht und nen monat vor dem entbindungstermin ist nen knaller vor meinen füßen explodiert. Doch mir und der kleinen geht es super gut ich hatte sehr viel angst das es auch hätte anders ausgehen können. lg zwini
zwini88
zwini88 | 11.06.2008
5 Antwort
ich glaube das stimmt
ich hatte in meiner ss auch sehr viele sorgen und ängste und hab mich sehr oft aufregen müssen. unser spatz ist halt sehr "hyperaktiv" und keine Schlaftablette.
supermami63953
supermami63953 | 11.06.2008
4 Antwort
stress
es kommt doch imemr drauf an, ob der stress körperlich oder psychisch ist und wie du mit umgehen kannst .... es gibt mütter, die können keinen stress ab und es gibt menschen, die können super mit umgehen... also ich denke mal, das du eine sehr starke person bist alles liebe und gute
leene83
leene83 | 11.06.2008
3 Antwort
muss nicht sein
zwei beispiele: ich hatte eine total entspannte schwangerschaft, es lief von anfang bis ende alles super, = hatte sehr schnelle geburt und mein kleiner war total brav. meine freundin hatte sich die ganze ss über immer sorgen um alles gemacht, hatte diabetes und war immer sehr unruhig = ihr kleiner ist sehr oft am weinen und eher unruhig, , . ... man hört schon viel, aber es muss ja auch nicht so kommen. mach dir nicht zuviel gedanken!!! alles liebe
tobismami
tobismami | 11.06.2008
2 Antwort
Also ich hatte die letzten...
... zwei Monate nur Streß und Ärger. Ich habe mich oft aufgeregt. Aber meine Kleine ist ne gaaanz ruhige...
-LeCaFe-
-LeCaFe- | 11.06.2008
1 Antwort
ja das stimmt
ich atte auch eine sehr stressige schwangerschaft und meine war schon sehr schreckhaft und wollte zu niemand anders auf den arm als bei mr war sie woanders auf dem arm hat sie angefangen zu schreien.das hat sich jedoch nach einigen monaten gelegt habe dann alles sehr ruhig mit ihr gemacht, waren viel zu hause. l.g jenny
jennyyusra
jennyyusra | 11.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

körperlicher stress
16.08.2012 | 9 Antworten
Mein Krümel
03.08.2012 | 4 Antworten
Stress mit GLS! :-/ Wer kennt sich aus
10.07.2012 | 12 Antworten
Was soll ich nur tun?
13.12.2011 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen