gespräch arbeitgeber

dynamit2006
dynamit2006
09.06.2008 | 10 Antworten
Hatte heute ein gespräch mit mein Arbeitsgeber .Ich bin Krankenscwester im Alteneim. Mein arbeitgeber meinte ich solle mir vom Arzt ein Berufsverbot ausschreiben lassen, da ein Umsetzen für mich nicht möglich ist und ic seit ich schwanger bin ständig Krankgeschrieben bin wegen Übelkeit .. Da wir immer unterbesetzt sind, möchte er eine scwangerschaftsvertrettung suchen ..
Oh gott ich habe nacher Termin beim Arzt und weis nicht wie ich dem das sagen soll .. habt ir ein Rat für mic?
Mamiweb - das Mütterforum

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Berufsverbot
Soweit ich noch weiß wollte der Arzt Dir diese Bescheinignung nicht geben, oder ? Sag ihm nochmal was Dein Arbeitgeber Dir gesagt hat aber ich denke nicht das er es jetzt tun wird. Dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als den FA zu wechseln. Ich verstehe nur nicht wieso Dein Arbeitgeber sich so verhält, er muß Dir doch eigentlich eine Arbeit geben die in Deinem Zusatnd zumutbar für Dich ist. Ich bin Stewardess und ab dem Tag wo ich meine SS mitteilte mußte die Firma einen Bodenjob für mich zur Verfügung stellen und wenn sie keinen gehabt hätten, hätte ich von der Firma aus so lange zu Hause bleiben müssen, bis sie was für mich haben. Wünsch Dir viel Glück
BabyNick
BabyNick | 09.06.2008
9 Antwort
Frage
Hmmm, war das nicht der, der dir kein Berufsverbot geben wollte??? Geh dann lieber zu nem anderen FA!!!!
alinkaaa1
alinkaaa1 | 09.06.2008
8 Antwort
berusverbot
hi, also ich bin tierarzthelferin und ich habe auch ein berufsverbot ausgesprochen bekommen von meiner chefin wegen der infektionsgefahr und schwerem heben usw, das sollte eigentlich kein problem sein für dich so ein schreiben zu bekommen- schließlich mußt du doch auch schwer heben und alles und das darfst du ja eh nicht in der schwangerschaft!
morgana82
morgana82 | 09.06.2008
7 Antwort
Berufsverbot
Bin auch Krankenschwester im Altenheim, und war in genau der selben Situation wie du.Ich habe das meiner FA gesagt was mein Ag möchte und sie hat mich trotzdem nur weiter krankgeschrieben, weil sie das nicht unterstützt sagte sie !! Lg Steitz
steitz
steitz | 09.06.2008
6 Antwort
Sag Deinem Arzt das so,....
wie es ist.Du bekommst ohne Probleme das Beschäftigungsverbot, da es ja nachvollziehbar ist bei Deinem Beruf.Würde mich echt wundern, wenn Du es nicht bekommst. Liebe Grüße
Kugli
Kugli | 09.06.2008
5 Antwort
Hallo Du.....
Frag deinen Arzt einfach. Bin Krankenschwester im Kh und hatte auch ein Berufsverbot. Ist doch besser als wenn Dir und Deinem Kind irgendetwas passiert. Die Zeit bis zum Entbindungstermin war zwar sehr lang, hab ich aber trotzdem genossen.LG
Maddel
Maddel | 09.06.2008
4 Antwort
+++++
ich würd deinem arzt das genauso sagen wie hier! aber mit dem arbeitsverbot kann sein das es das nicht gibt... ich weiß das die meisten ärzte nicht einfach so das arbeitsverbot erteilen weil die krankenkassen da immer viel nach haken warum wieso weshalb... ich wünsch dir viel glück das das klappt!
Sammy123
Sammy123 | 09.06.2008
3 Antwort
Das kennt der Sicher
Das gibt es in vielen Berufen mach das mann besser für dich und das Baby.Dein Frauenarzt kennt das sicher schon.Erzähl im von dem Gesprächbesser offen und ehrlich als nachher nur Ärger mit dem Chef.Liebe grüsse
Janikjoe
Janikjoe | 09.06.2008
2 Antwort
bescheinigung
hy...sage deinem arzt einfach wie es ist und das du eine bescheinigung brauchst...das habe ich auch getan und war auch überhaupt kein problem.viel glück und liebe grüße
desi22
desi22 | 09.06.2008
1 Antwort
Sag es so, wie es dein Arbeitgeber dir gesagt hat
Hat meine Freundin auch gemacht. Sie ist auch Altenpflegerin und ihre Chefin hat ihr das mit dem BV vorgeschlagen. Sie hat es dem FA gesagt, und nun ist sie schon 2 oder 3 Monate zu Hause...
JaLePa
JaLePa | 09.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

frage
16.07.2012 | 5 Antworten
arbeitgeber bescheid sagen
22.09.2011 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen