Berufsverbot

dynamit2006
dynamit2006
02.06.2008 | 17 Antworten
Hey ich bin ja jetzt 10SSW und arbeite als Krankenschwester. ICh bin zwar zur Zeit krankgeschrieben, aber morgen muss ich wieder zum Arzt. ICh trau mich Ihn nicht zu fragen wegen ein Berufsverbot .. Ich meine ich arbeite im Altenheim und wir sind immer unterbesetzt und keiner nimmt rücksicht auf dich.. Andauert habe ich auch mit Fäkalien zu tun .. Ihr könnt euch ja vorstellen wie das im Altenheim ist. Jedoch trau ich mich nicht zu fragen .. Hat einer Erfahrung von Euch mit ein Berufsverbot? Seit Ihr selber zum Arzt hin und habt Ihn gefragt? Wenn ja was habt Ihr ihn gesagt? Bitte helft mir und gebt mir paar Tips ..
Mamiweb - das Mütterforum

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Bin 21.woche
und letzte woche hab ich das BV bekommen, aber NUR weil ich zwillinge bekomme und ich bin lackiererin und wurde in ne andere abteilung verstetzt, da hieß es erst das es nicht gehen würde, aber nu hab ichs doch bekommen, so richtig verstehen tu ich das zwar net aber OK!!! ich lag ja auch im KH wegen blutungen...
LindaW
LindaW | 02.06.2008
16 Antwort
Hab keine Angst
zu fragen. Ich bekam ab der 25SSW ein Beschäftigungsverbot. Wenn die Arbeit dir nicht gut tut, keiner auf dich Rücksicht nimmt, dann solltest du mal einfach an dich denken. Der Frauenarzt wird bestimmt Verständnis haben. Meiner hatte diese, weil es bei mir ähnlich war. Nur Stress und ständig krankgeschrieben. Das bringt es auf Dauer nicht. Das gute ist, bei einem Beschäftigungsverbot erhälst du dein volles Gehalt, anders als bei einer Krankschreibung nach 6 Wochen.
Paulina83
Paulina83 | 02.06.2008
15 Antwort
Also ,
mir hat meine cheffin empfohlen das Berufsverbot zu holen, da die BG dem Betrieb ein "Ersatz" bezahlt.Meinem Arzt hab ich das so geschildert und hab das verbot bekommen allerdings immer nur für ein paar Wochen, mußte es dann ständig verlängern lassen.Der Arzt meinte er darf das nicht gleich bis ende der Schw. ausstellen...
colli29
colli29 | 02.06.2008
14 Antwort
ich bin arzthelferin
ich war in einer grossen internistischen praxis beschaeftigt, wir hatten viele drogensuechtige, hiv-patienten und auch hep c patienten...ich waere nie auf die idee gekommen mir ein berufsverbot au holen... du musst halt aufpassen... verstehe die ueberlegung nicht, du bist doch nicht krank!
bineafrika
bineafrika | 02.06.2008
13 Antwort
Ich hatte auch im Altenheim gearbeitet
Aufgrund der Fäkalien, und auch dem Brechdurchfall der andauernd herumging habe ich in der19 Ssw gekündigt, da ich kein risiko mehr eingehen wollte!
nessie105
nessie105 | 02.06.2008
12 Antwort
Beschäftigungsverbot
Hi, es gibt zwei Beschäftigungsverbote. 1. lt. Gesetz, d.h. z.B. darf man nicht röntgen, oder wenn der Impfschutz nicht ausreichend ist bei Erzieherinnen, dann ist per Gesetz verboten, dass man arbeitet. 2. kann der Arzt ein Beschäftigungsverbot verhängen wenn Gefahr für Kind und Mutter bestehen. Es gibt allerdings Ärzte die man schlecht dazu kriegt und welche die das einsehen, dass es so nicht weiter gehen kann. Ich würd ihn einfach direkt darauf ansprechen, dass du dir Sorgen machst, dass du dich infizierst oder das der Streß zuviel für dich ist. Ich denke mit Ehrlichkeit kommst du da am weitesten. Wenn du dich immer weiter krank schreiben lässt kommst du schnell ins Krankengeld und das wirkt sich auch aufs Elterngeld etc. aus. Also einfach mal drauf ansprechen, mehr als nein sagen kann er ja nicht.
nepow
nepow | 02.06.2008
11 Antwort
********
bin 11 ssw und habe auch das verbot vor zwei wochen bekommen... erkläre ihn das mit heben und alles wird dir schon rat geben
madlen116
madlen116 | 02.06.2008
10 Antwort
kommt bestimmt
auch auf deinen FA drauf an... meiner hat mich gleich krank geschrieben, als wir scharlach im Kdg hatten... mein Hausarzt hätte mich aber arbeiten geschickt...
Mia80
Mia80 | 02.06.2008
9 Antwort
Auch wie
Du, habe ich im bis vor 2Monaten im Altenheim gearbeitet.Ich habe meinen FA darauf angesprochen, ich habe ihm die Situation erklärt wegen mehr als 5KG tragen, Fäkalien und Blut, schleim etc.er war sofort damit einverstanden und hat mir ein Berufsverbot erteilt. Ich finde du solltest jetzt nicht über die unterbesetzung nachdenken, sondern über Dich und dein Wurm.Du bist NICHT an der schlechten besetzung im altenheim verantwortlich. Ich wünsche Dir alles Gute für Dich und die SS
melli20
melli20 | 02.06.2008
8 Antwort
Berufsverbot
huhu dynamit2006, also ich bin Zahnarzthelferin und bei uns ist es gesetzlich vorgeschrieben mit dem Beschäftigungsverbot. Frag doch morgen einfach deinen Arzt, was er dazu sagt, daß du im altenheim arbeitest und ob es da auch gesetzlich " verboten" ist weiter zu arbeiten... es ist natürlich für dich auch nicht gut, wenn du die älteren leute umlagern mußt usw. frag morgen also einfach mal nach ;-) alles gute für dich. LG aus Hamburg
mama-maeusi
mama-maeusi | 02.06.2008
7 Antwort
ich habe auch im altenheim gearbeitet
und ein berufsverbot bekommste nit weil man dich woandershin versetzen könnte zb an die pforte oder wäscherei hat meine ärztin gesagt , nur wenns keine anderen bereiche gibt wie in ner praxis zb bekommste das, deswegen war ich 8 monate nur ganz normal krankgeschrieben, da ist halt die scheiße dann das krankengeld aber naja was solls
Sweety26
Sweety26 | 02.06.2008
6 Antwort
Hallo
mir ging das wärend der SS genauso. Habe auch im altenheim gearbeitet. Mußte im 6Monat damals sogar mit MRSA arbeiten. Und 30Betten pro Tag beziehen. Das hat niemand interessiert. Durfte auch net früher raus. War oft Krankgeschrieben und lag oft im KH.
Eisbär2008
Eisbär2008 | 02.06.2008
5 Antwort
berufsverbot
ich bin auch krankenschwester arbeite aber in einem pflegedienst.bei mir wurde das berufsverbot von meiner chefin ausgesprochen. wenn du deinem arzt die situation schilderst wie es bei euch abläuft denke ich wirst du sofort das berufsverbot bekommen. lg steffi
1810steffi2007
1810steffi2007 | 02.06.2008
4 Antwort
also ich bin in der 14. SSW
und arbeite im Kindergarten mit behinderten Kindern... obwohl ich vom Arbeitsgesetz unseres Kindergarten nicht mehr wickeln und heben darf, läßt es sich grundsätzlich nicht vermeiden... und ich habe schon vor, den Arzt darauf anzusprechen und zu sagen, dass es mir einfach zuviel wird... bin mir sicher, dass du im ALtersheim noch viel bessere Chancen hast ;-) und laß dir eines sagen, keine dankt es dir, wenn du dich abrackerst... dann müssen sie eben früher eine Vertretung anstellen...
Mia80
Mia80 | 02.06.2008
3 Antwort
.....................
also ich habe an der tankstelle gearbeitet und ich habe von meiner chefin den auftrag bekommen, da sie es von der leitung vorgeschrieben bekommen hat, keine schwangeren an der tankstelle zu beschäftigen.und ich war ungefair so weit wie du
chelseasmutti
chelseasmutti | 02.06.2008
2 Antwort
also mein
frauenarzt hätte mich nie krank geschrieben, bin dann zum hausarzt, bin aber bis wochen vor mutterschutz gegegangen, dann konnte ich mich nicht mehr bewegen
KathaUndLara
KathaUndLara | 02.06.2008
1 Antwort
Ne Freundin von mir ist auch Krankenschwester
uns musste bis zur Mutterschutzfrist arbeiten.
sunnydot79
sunnydot79 | 02.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

INDIVIDUELLES BERUFSVERBOT
27.10.2008 | 9 Antworten
Berufsverbot
19.05.2008 | 13 Antworten

Fragen durchsuchen