huhu liebe mamis

Ramona88
Ramona88
17.10.2007 | 11 Antworten
ich weiß nocht ob diese frage schon gestellt wurde wenn ja habe ich sie nicht gelesen ich bin mal neugierig und wollte wissen ob bei euch die schwangerschaft unkompliziert verlaufen ist oder ob ihr schwierigekeiten hattet

ich musste 1 woche vor dem errechneten Termin ins KH da bei mir Nierenstau festgestellt wurde das tut schrecklich weh und das wünsche ich auch nicht meinen ärgsten feind, dadurch musste die geburt auch eingeleitet werden aber sie kam nur 1 tag zu früh

freu mich auf antworten

gruß ramona
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Alles bestens! :)
Die Schwangerschaft war total unkompliziert, überhaupt keine Probleme. Die Geburt auch - Morgens Blasensprung, ab ins Krankenhaus, auf Wehen gewartet... Wehen kamen zum Glück gegen 15.30h. Um 19.30h kam ich dann in den Kreißsaal und um 23.01h war meine Kleine Süße da!!
sarita1876
sarita1876 | 17.10.2007
10 Antwort
ich versuche es kurz zu halten:-)
ich hatte eine starke schwangerschafftsgestose.erbrechen und dauermigräne den ganzen tag.lag drei monate im Kh.meine organe haben nicht mehr ordentlich gearbeitet, extrem hoher blutdruck.schlechte ärzte die sich nicht auskannten, halbes koma, 10 tage vor der geburt ist meine mama verstorben.notkaiserschnitt ohne narkose auch keine pda, bei op alles mögliche schiefgegangen, mußte nochmal genäht werden bis runter weil noch alles offen war.gott sei dank meiner kleinen ging es immer gut trotz der komplikationen und 1 monat vorher geholt worden.extrem lange gebraucht(ungefähr ein 3/4 jahr bis ich einigermaßen wieder kräfte hatte und es mir einigermaßen wieder gut ging.
christina80
christina80 | 17.10.2007
9 Antwort
Schwangerschaft
Hallo, also meine Schwangerschaft war super toll. Kein einziges Mal gebrochen, kein Heißhunger, etc. Nur am Ende der Schwangerschaft kam dann das Sodbrennen. Dafür habe ich während der Geburt einige Male gebrochen und nach 15 Stunden Wehen habe ich dann doch einen Kaiserschnitt bekommen. War aber auch nicht so schlimm. Bin ja durch meine Krankheit interessiert an Medizin und fand das sogar interessant. Den Kaiserschnitt habe ich dann aber auch schnell verkraftet. Viele Grüße, Janin.
janin_81
janin_81 | 17.10.2007
8 Antwort
Hallo ...
bei meiner ersten Schwangerschaft war alles OK, bis auf 3 Wochen Übelkeit ... Meine zweite Schwangerschaft war net ganz so doll: 3 wochen Übelkeit, Verdacht auf SSDiabetis, einseitige Unterversorgung Links, Verdacht auf Schwangerschaftsvergifftung ... Am Ende wurde eingeleitet -.. Beide mädels sind gesund und munter LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.10.2007
7 Antwort
Hallöchen,
also in meiner Schwangerschaft lief eigentlich nix gut, ganz am Anfang Nierenbeckenentzündung, dann ab der 20. Woche vorzeitige Wehen musste dadurch die ganze SS liegen bleiben und ja nix machen, hatte dann auch für die Arbeit ein Beschäftigungsverbot.... Das Ende vom Lied war, ich war 2 Wochen vor Termin im KH da waren die Herztöne vom kleinen sehr hoch und hatte schon ziemlich Wehen, durfte aber wieder nach Hause da es angeblich besser wurde. Merkte nicht viel davon....hatte die letzten 2 Wochen immer wieder starke Wehen... als ich dann zur Entbindung ins KH kam verlief am Anfang noch alles einigermaßen normal, dann bekam ich auf einmal Schmerzen und hörte dann nur noch die Ärzte schreien, sofort Not-Kaiserschnitt. Die Herztöne waren extrem abgefallen. Im Nachhinein stellte sich dann noch raus das fast kein Fruchtwasser mehr da war, die Nachgeburt hat so gut wie gar nicht mehr gearbeitet, Fruchtwasser war bereits grün und der kleine ist die letzten 2 Wochen nicht mehr gewachsen und hat auch nicht mehr zugenommen in meinem Bauch. Werde dieses Erlebnis wohl so schnell nicht mehr aus meinem Kopf kriegen, möchte aus diesem Grund beim 2. Kind einen KS da ich einfach Angst hab das es wieder so endet und ich Vollnarkose bekomm und von daher nichts mitbekomme, es fehlt einfach viel zu Viel. Naja und der FA sagt auch ein KS wäre sinnvoller da es ja beim ersten Risiko SS und Geburt war. Jetz ist der kleine aber putzmunter und wird bald ein Jahr alt!!! GLG Caro
Teufel
Teufel | 17.10.2007
6 Antwort
Alles gut
Also bei mir war alles gut, bis auf die Geburt selbst.. Mein Sohn kam zwei Wochen zu spät auf die Welt und ich musste 3 Tage Als er dann endlich da war wurde mir gesagt, dass er gar nicht auf natürlichem Weg hätte kommen könne, da sich mein Hüftknochen vor sein Köpfchen geschoben hatte..."Tut uns leid, das konnten wir erst sehen, als sie OFFEN waren" Ich bin froh, das mein Sohn gesund ist und alles irgendwie gut ging...beim zweiten, versuch ich trotzdem den Kaiserschnitt zu vermeiden!
steph1983
steph1983 | 17.10.2007
5 Antwort
huhu liebe mamis
ich hatte nachts einen blasensprung.. und da hatte ich mega angst.. weil ich nicht wusste was los war.. ciara ist ja auch unsere erste tochter.. ich hatte so eine riesen angst.. bis ich dann ins kh kam.. und sie sagten es is alles okay.. ihre tochter wird morgen auf die welt kommen :-))))
LaaDy
LaaDy | 17.10.2007
4 Antwort
Komplikationen in der Schwangerschaft
Da mein Sohn ein sehr großes Kind war, hat er mir den rechten Harnleiter abgedrückt.Ich hatte starke Koliken und durfte keine starken Schmerzmittel einnehmen.Erst als man mir den Harnleiter geschient hatte , wurden die Schmerzen erträglich.Habe dann vier Wochen später ein gesundes Kind zur Welt gebracht und weitere vier Wochen später wurde die Schienung entfernt. Gruß Sabine
finnmalte
finnmalte | 17.10.2007
3 Antwort
nierenstau
ich hatte auch einen das war wirklich nicht schon habe mich die ganze zeit wegen schmerzen übergeben.die haben dann die geburt eingeleitet und als die fruchtblase geplatzt ist ein kaiserschnitt gemacht wurden weil ich keine kraft mehr hatte.zum glück aber von meinen kleinen der hatte die nabelschnur 2mal um kopf gewickelt gehabt.sonst wäre er jetzt nicht da.lg
dinchen
dinchen | 17.10.2007
2 Antwort
Der Verlauf meiner Schwangerschaft,
war abgesehen von einem ständigen Heißhunger auf Speiseeis, ohne jegliche Komplikationen. LG
Susanne-S
Susanne-S | 17.10.2007
1 Antwort
huhu...
also bei mir musste auch eingeleitet werden in der 38woche!weil ich diabetes habe! ^^lag 18stunden in den wehen ^^bis mein engel endlich da war
Kim-Alexia
Kim-Alexia | 17.10.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Huhu
20.08.2012 | 4 Antworten
hab mal ne
17.07.2012 | 1 Antwort
huhu
10.07.2012 | 14 Antworten
essensfrage
09.07.2012 | 5 Antworten
hallo
09.07.2012 | 8 Antworten

Fragen durchsuchen