Startseite » Forum » Schwangerschaft » Allgemeines » Was kann man machen damit sich Muttermilch bildet?

Was kann man machen damit sich Muttermilch bildet?

Jasi27
Hallo!

Habe bei der ersten Schwangerschaft einen Kaiserschnitt gehabt da sich mein kleiner einfach nicht drehen wollte. Konnte auch nicht stillen, da sich keine Milch gebildet hat.
Bin jetzt in der 24. Woche Schwanger und wollte wissen ob ich jetzt schon etwas machen kann, damit sich die Milch bei mir bildet, da ich doch eigendlich sehr gerne Stillen möchte? Ab wann darf man den Stilltee trinken
von Jasi27 am 15.07.2007 12:14h
Mamiweb - das Babyforum

14 Antworten


11
kerstinj
Achtung! Nicht zu viel!
Hi, Achte bitte darauf, dass du nur 2-3 Tassen Milchbildungstee pro Tag trinkst, den zuviel kann ins Gegenteil umschlagen! Ich glaube alle Wöchnerinnenstationen bieten auch Milchbildungstee an
von kerstinj am 16.07.2007 19:01h

10
Windelwinnie
Übrigens: Die Milch kommt von allein - nach der Entbindung
Auch bei einem Kaiserschnitt, Kannst dann im KH Stilltee trinken oder dir dieses Stillgetränk von Hipp holen und mitnehmen. Nur wenn du keine Milch haben willst bekommst du beim Kaiserschnitt Hormone, die das unterdrücken. Ansonsten ist dein Kind noch wichtig, es saugt und löst damit die Milchbildung richtig aus. Und am 2.- oder 3. tag hast du dann Muttermilch, vorher ist es eine Vormilch, die deinem Kind aber reicht. Nun mach dich aber nicht verrückt und genieß die restliche Schwangerschaft. Und ruhig auch nochmal die Zeit allein mit deinem Partner - die kommt so schnell nicht wieder ;)
von Windelwinnie am 16.07.2007 09:07h

9
Windelwinnie
Rezept für Schwangerschaftstee u Milchbildungstee
Hab hier ein Rezept für Schwangerschaftstee. ist von der die das Buch "Hebammensprechstunde" geschrieben hat: Johanniskraut, Melisse, Himbeerblätter, Frauenmantel, Schafsgabe, Brennessel und bei eisenmangel noch: Ampfer und Petersilienwurzel Milchbildungstee: Anis, Fenchel, Kümmel und Brennessel. Du solltest Pfefferminz und Salbeitee meiden, der hemmt die Milchbildung Das alles kannst du bei der Apotheke mischen lassen, die meisten kennen das. Ansonsten macht das die bahnhofsapotheke in Kempten http://www.bahnhof-apotheke.de/ Apotheker e.K. Dietmar Wolz Bahnhofstr. 12 87435 Kempten Tel: 0831-5 22 66 11 Fax: 0831-5 22 66 26 LG
von Windelwinnie am 16.07.2007 09:04h

8
mycofie
Anregen
Hallo, nach meiner ersten Geburt hatte mein Baby eine Lungenentzüdung und musste auf die Intensivstation. Er war zu schwach zum trinken. Da ich umbedingt stillen wollte, habe ich sofort mit abpumpen angefangen. Am Anfang hatte ich nur 5 ml drin, sehr frustrieren, aber mit der Zeit genug, dass er nur meine Milch auch im Krankenhaus, wo ich nicht war, bekam. Ich bin jeden Tag hin, habe ihn nach ein paar Tagen gestillt und dann auch die Muttermilch dort gelassen. Naja heute würde ich ihn nicht mehr alleine im Krankenhaus lassen, aber auf der Intensivstation ging es nicht und auf der Kinderstation war kaum Platz mit den anderen zwei Babys zusammen. Und da fuhr auch genau der ICE im 10 Minuten Takt vorbei. Naja also ich habe gehört, dass auch nach einem Kaiserschnitt man einfach beginnen soll. Die Milch bildet sich in der Regel erst richtig 1-2 Tage nach der Geburt. Ganz am Anfang ist so eine Art Vormilch, aber das ist nicht viel. Die Babys brauchen dann aber auch nicht viel. Und dann kommt der Milcheinschuss und du quellst über. Das kann man auch mit der Pumpe auslösen, bei mir jedenfalls hat es geklappt und ich habe ihn 6 Monate voll und bis auf 14 Monate weiter gestillt. Aber bestimmt wird es diesmal ganz anders und es wird klappen. Nur nicht schon am Anfang aufgeben sondern ein paar Tage Zeit geben. Und gute Schwestern im Krankenhaus helfen auch viel. Wünsch Dir alles Gute Grit
von mycofie am 16.07.2007 08:33h

7
Norik
Muttermilch
Hallo Jasi! Also ich habe auch die schlechte Erfahrung machen müssen, nur bis zur 7. Woche stillen zu können. Hatte einen ungeplanten KKH-Aufenthalt kurz nach der Geburt, und da musste ich abpumpen und da wurde es alle mit der Milch. Aber einen ganz kleinen Tipp hab ich trotzdem: Malzbier, soll wirklich anregen wie S.., kenne viele, die damit wahnsinnig gute Erfahrung gemacht haben. Gibt es z.B. ACHTUNG, Schleichwerbung.. von Diebels auch Alkoholfrei.. Liebe Grüße Norik
von Norik am 15.07.2007 22:17h

6
sommersnoopy
Muttermilch und Kaiserschnitt
Am Kaiserschnitt kann es nicht liegen, dass sich keine Milch bildet. Ich hatte das selbe Problem gehabt, dass sich das Baby nicht gedreht hat, hatte einen Kaiserschnitt und konnte trotzdem stillen. Ich war in der Schwangerschaft bei der Geburtsvorbereitung und dort haben wir die Brustmassage empfohlen bekommen, das fördert die Durchblutung und regt die Milchdrüsen an. Stilltee ist auch gut. Zusätzlich mußt du am Tag etwa 3 Liter Flüssigkeit zu dir nehmen..das ist extrem wichtig! Probier vielleicht mal den folgenden Link http://www.gynaktuell.de/text.php3?thema=11&artikel=25&seq=1&la=de oder googel dich mal durch mit den Begriffen Brustmassage, Schwangerschaft und Milchbildung. LG sommersnoopy
von sommersnoopy am 15.07.2007 20:54h

5
noname_6032
Muttermilch
Du kannst Milchbildungstee trinken - oder die günstigere Variante: Anis-Fenchel-Kümmel-Tee. Und mindestens 3 Liter am Tag trinken. Salbei- udn Pfefferminz-Tee reduzieren die Milchbildung.
von noname_6032 am 15.07.2007 15:41h

4
katuschka0611
Muttermilchbildung
Hallo, ein Punkt wurde noch nicht angesprochen, und zwar, dass man bei Salbei- und Pfefferminztee aufpassen muss, sonst kann sich die Milch zurückbilden. Also bei diesen Tees nicht übertreiben, sonst könnte es passieren, dass sich in der Stillzeit immer weniger Milch bildet. Gruß katuschka0611
von katuschka0611 am 15.07.2007 15:06h

3
mameha
erstmal vorsichtig
hallo! in der schwangerschaft brauchst du dir keine sorgen um mumi-bildung machen. wie vor mir schon gesagt wurde, erst bildet sich kolostrum, und die "klassische" mumi schiesst esrt paar tage nach der entbindung ein. zur zeit brauchst du also nichts zu machen - im gegenteil: mechanische reize auf der brustwarze können z.b. im letzten schwangerschaftsdrittel frühzeitige wehen auslösen - lass es also lieber sein. ich denke, dass -wie so vieles rund um ss und geburt- das stillen auch eine kopfsache ist, damit meine ich, dass biologisch die meisten frauen in der lage sind ein kind voll zu stillen, und der rest kommt oft wegen psychischen faktoren. das sieht man beim abpumpen - bist du abgelenkt, kommt ja auch kaum was raus, denkst du an dein kind, kommt die milch auch... deshalb würde ich jetzt, in der ss erstmal alle informationen sammeln die dich in deinem glauben stärken können. es gibt ein tolles buch von GU über das stillen, da ist alles genau beschrieben und erklärt, auch die anfangsschwierigkeiten und wie man sie bekämpfen kann. deine hebamme kann sicher auch mit gesprächen dich stärken und dir tipps geben! wenn du dich psychisch auf das stillen mit einer positiven einstellung vorbereiten kannst, dann -denke ich- hast du die wichtigste voraussetzung für eine erfolgreiche stillbeziehung mit deinem ungeborenen: dein selbstvertauen und das glaube an dich selbst! wünsche dir viel spass für deine restliche schwangerschaft lg, mameha
von mameha am 15.07.2007 13:51h

2
Solo-Mami
Muttermilch ...
...bildet sich eigendlich im letzten Drittel der Schwangerschaft, bzw das Kolostrum. Dies ist eine Vormilch und mit das Wichtigste was Du Deinem Kind mitgeben kannst. Darin sind Vitamine, Fette und Antikörper, welche in der Menge in der darauffolgenden Milch nicht mehr voerkommen wird. Ca. 1-3 Tage nach der Geburt schießt erst die eigendliche Milch in den Busen. Ein Kaiserschnitt sollte Dich eigendlich nicht daran hindern zu stillen, ich habe mehrere mütter im Bekanntenkreis, für die das kein Problem war. Sprich mit Deinem Gyn über Deine Besorgniss. Kurz vor der geburt kann e vorkommen, das Miuttermilch austritt das ist immer ein sehr gutes zeichen, das das mit dem Stillen auch klappt. Noch im Kreissaal wird das kleine eh an gehalten bei Dir "anzudocken" und dann gehts fast von alleine. Ich wünsche Dir noch eine schöne Schwangerschaft LG die Solo-Mami PS: Viel trinken sowieso - aber Stilltees sind auch nicht verkehrt
von Solo-Mami am 15.07.2007 12:35h

1
tinkerbell
Stilltees
Du DARFST, schon vorher Stilltee trinken, also es schadet euch nicht. MuMi bildet sich erst, wenn dein Baby da ist, es kann sein, dass sich schon vorher so ne Vormilch bildet..... Aber, mal so ne Frage. Meine freundin hat auch per KS entbunde, weil sich das kleine kurz vorher noch gedreht hat.... Die ist jetzt 4 Moante alt und sie stillt immer noch voll....... Wieso hat sich bei dir nichts gebildet? Frag dich mal deinen FA, ob es nicht vielleicht auch an dir liegt, dass du dann generell nicht stillen kannst????? Weil am KS liegt das doch nicht, oder????
von tinkerbell am 15.07.2007 12:24h


Ähnliche Fragen


Geht Pre gemischt mit Muttermilch?
21.04.2011 | 8 Antworten




Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter