Stillen

Franzi1988
Franzi1988
05.04.2008 | 15 Antworten
Ich hab da mal ne frage bin noch am überlegen ob ich stillen soll oder nicht aber wie ist das wenn ich stille und alkohol oder meine Haarefärbe bekommt das baby das dann nicht durch die milch übertragen?bin sehr am überlegen
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
stillen
stillen ist sehr wichtig, finde ich. denn in der muttermilch sind alle abwehrstoffe enthalten, die dass kind braucht, umd sein immunsystem zu stärken. verzichte einfach mal auf alk, kippen und haarefärben, und denk mal an dein kind. was ist dir wichtiger? schätze mal pro und contra für stillen ab. und dann sie weiter. esse, wenn du stillen willst, ganz normal. verzichte auf nichts. sachen, die blähen, davon isst du dann halt weniger. es schadet dem kind nicht, wenn du mal zwiebln oder kohl ist. nur in maßen. nur halt dann bitte keine kippen, keinen alt, und haare färben auch nicht. überleg es dir einfach. frag deine frauenärztin, deine hebamme, und überdenke es einfach mal. lg
CosmaShiva
CosmaShiva | 10.05.2008
14 Antwort
Die Muttermilch
ist die optimale Nahrung für ein Baby. Sie passt sich den Bedürfnissen Deines Babys in jedem Alter und in jeder Situation an, ermöglicht seine gesunde Entwicklung, fördert die Intelligenz, schützt vor Infektionen, Allergien und Übergewicht sowie späteren Kreislauferkrankungen und Diabetes. Es ist sehr bequem, zu stillen, z.B. unterwegs und nachts und natürlich kann Dich dabei keiner "vertreten". Versuche es einfach, abstillen kann man immer. Ich habe zwei Stillkinder und bin sehr glücklich, ihnen das Beste gegeben zu haben.
Krystyna
Krystyna | 05.04.2008
13 Antwort
Stillen
Ich würde Dir auf jeden Fall zum Stillen raten, wenn Du kannst!!! Es ist das Beste, was Du Deinem Kind tun kannst. Keine Ersatzmilch kommt an die Muttermilch ran. Außerdem entsteht eine sehr enge Bindung zu dem Kind. Auf Alkohol würde ich in der ersten Zeit verzichten, wenn das Kind noch ziemlich häufig gestillt werden möchte. Sobald die Abstände länger werden, kannst Du schon mal ein Gläschen nach dem Stillen trinken. Und man muß auch gar nicht auf wirklich viele Lebensmittel verzichten. Der Kinderarzt meinte, dass was bei mit bläht, sollte ich halt mal weglassen, ansonsten ausprobieren. Meine Kleine hatte die 3-Monats-Koliken, obwohl ich selten blähendes gegessen habe... Jetzt esse ich ruhig mal was blähendes und es stört sie nicht...
kiwikueken
kiwikueken | 05.04.2008
12 Antwort
musst du wissen
hier sagt eh jeder was anderes desshalb würd ich selbst entscheiden aber ist dir denn alkohol wichtiger als das wohl deines kindes? ich selbst würde nichts riskiern und die ersten monate wären schon gut für das kind aber das musst du allein entscheiden wenn du es einfach nicht magst ist es auch ok weil gezwungenermaßen ist ja auch nicht gut für euch
teufelchen85
teufelchen85 | 05.04.2008
11 Antwort
Haare färben
geht nur, wenn kein Amoniak in der Farbe ist. Also am besten nur tönen. Und glaub mir, wenn du so einen kleinen Wurm an der Brust hast, brauchst du keinen Alkohol, denn dieses Gefühl ist durch nichts zu toppen. Aber das glaubst du erst, wenn´s soweit ist, hätte mir das nie vorstellen können in der Ss, und hab dann Weihnachten, Silvester und viele, viele Geburtstage lieber gestillt und Wasser getrunken.
mamafloh
mamafloh | 05.04.2008
10 Antwort
doch.........
klar kann ich auf alkohol und Haarefärben verzichten aber es ging mir jetzt darum ob es das Kind ab bekommt
Franzi1988
Franzi1988 | 05.04.2008
9 Antwort
Stillen
mein Frisör weigert sich bei mir auch die Haare zu färben, weil er sagt das überträgt sich.. habe nur eine Tönung auf Lebensmittelfarb-Basis bekommen.. Alkohol ist nicht so wild, Sekt ist ja bekanntlich auch Milchbildend.. man muss halt wie bei allem ein wenig kürzer treten... ;-)) Ich finde stillen toll, ist ein besonderes Gefühl, den kleinen so nah an der Brust zu spüren, aber unterschätze es nicht, am Anfang kann so ein kleiner Wurm auch alle 2 Std. kommen.. eine nicht zu unterschätzende Aufgabe..
Heikie
Heikie | 05.04.2008
8 Antwort
ich habe
auch schonmal nachgefragt, die haarfarben sind heute schon so gut entwickelt, dass man wärend der schwangerschaft und auch danach sich seine haare ruhig färben lassen kann
Zimtzicke1000
Zimtzicke1000 | 05.04.2008
7 Antwort
.......................
alkohol darfst du in der stillzeit nicht trinken... aber die milch ist für dein baby so wichtig und wertvoll, dann stille wenigstens 1 oder 2 monate, dann hat dein baby schon das wichtigste mitbekommen von dir... ich persönlich halte ja auch nicht viel davon ewig zu stillen aber so 1-2 monate finde ich ganz wichtig... aber letztendlich musst du das alleine wissen, aber für dein baby ist es erstmal sehr wichtig... liebe grüsse
_Junimond
_Junimond | 05.04.2008
6 Antwort
Stillen
Mach es, und verichte auf Alkohol. Du wirst sehen, wieviel Erükllung Dir das gibt! Stillen ist was wunderschönes!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.04.2008
5 Antwort
stillen
Du solltest in der Stillzeit deine Haare nicht färben und Alkohol auch nicht in Massen trinken.Zu einem Glas Wein oder Sekt sagt niemand etwas. Das bekommt dein Kind alles über die Milch mit.
Lillymama2007
Lillymama2007 | 05.04.2008
4 Antwort
stillen
ich habe gestillt 15 monate lang hab auf alkohol, zigaretten, haare färben und und und verzichtet und die ersten drei monate auch auf frisches brot , champignos pizza u.s.w weil das ja super bläht.
teeniemum
teeniemum | 05.04.2008
3 Antwort
!!!!!!!!!
kannst du nicht auf alkohol und haarefärben verzichten
woletrclan
woletrclan | 05.04.2008
2 Antwort
hmmmmmmmmmmmmm
Also Alkohol ist so, wenn du mal NACH dem Stillen ein Glässchen Wein trinkst dann ist es bis zur nächsten Stillmahlzeit wieder abgebaut. Haare färben, ist soweit ich weiss auch kein Problem mehr...oder????
tinkerbell
tinkerbell | 05.04.2008
1 Antwort
dann musst du für dein baby
eben kein alkohol trinken und keine harrefärben.
wuschbaby
wuschbaby | 05.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Langzeitstillen
21.12.2007 | 15 Antworten
Hey an alle Hilfe,ich möchte abstillen
18.12.2007 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen