Einleitung

Nadine|Roy
Nadine|Roy
02.08.2017 | 8 Antworten
Hey, machen die im Krankenhaus eine Einleitung wenn man mit 3 cm offenen mutter mund dahin geht.. 40ssw
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Es gibt immer verschiedene Grade der Verkalkung der Plazenta. Da würde ich mir jetzt keine Sorgen machen. Ich war damals 3 Tage vor ET beim FA. Meine Plazenta war richtig im Eimer. Aussage: Morgen kommt ihr Kind. Ob normal oder KS entscheidet der Wehenbelastungstest. Schlag ins Gesicht. Mehr sag ich jetzt hier aber mal nicht. Freu dich, dass es bei dir keine Notwendigkeit gibt und versuche wirklich die letzten Meter so zu gehen :) Ihr packt das ;)
xxWillowXx
xxWillowXx | 03.08.2017
7 Antwort
wie geht es Dir ?....wenn die Plazenta verkalkt ist , dann kann es sein , dass Du eingeleitet wirst...aber das hat nichts mit dem offenem Muttermund zu Tun....aber es schien ja bei der letzten Untersuchung soweit in Ordnung zu sein , sonst hätte er Dich da schon ins KH überwiesen...
130608
130608 | 03.08.2017
6 Antwort
Vielleicht hast Du ja Glück und hälst morgen früh schon Deinen kleinen Bauchbewohner im Arm. Wenn er vor 3 Wochen was gesagt hat und es so akut gewesen wäre, daß man hätte einleiten müssen, dann wärst Du jetzt bestimmt nicht mehr schwanger, sondern Euer Zwerg wäre schon längst da. Anscheinend war soweit alles noch im Rahmen. Wenn Du aber trotz allem unruhig bist, fahre ruhig mal in die Klinik, wo Du entbinden möchtest und laß´ einfach mal nachschauen. Keine Angst, sie schicken Dich bestimmt nicht weg oder ähnliches. Kurz vor der Geburt ist "frau" sowieso oft nervös. Das wissen die Hebammen dort auch mehr als gut genug. Aber es wird Dich dann ruhiger machen, wenn Du hörst, daß es Deinem/r kleinen Bauchbewohner/in gut geht.
babyemily1
babyemily1 | 02.08.2017
5 Antwort
Ja mein Frauenarzt sagte was vor 3 Wochen aber beim letzten Artzt Termin hatte er danach nicjt mehr geguckt deswegen weiß ich nicht wie das jetzt aussieht.. heute sind auch schon paar wehen dazu gekommen mal ab warten
Nadine|Roy
Nadine|Roy | 02.08.2017
4 Antwort
Dei Ärzte machen nur eine Einleitung, wenn sie auch wirklich notwendig ist. Wenn Deine Plazenta so stark verkalkt ist, daß Dein Baby in Gefahr wäre, dann würden sie diese Einleitung auch tatsächlich machen. Wer hat denn diese Diagnose gestellt? Falls es Dein FA war, hätte er Dich im Fall des Falles SOFORT ins Kh geschickt, um die Geburt entweder einzuleiten oder u.U. sogar einen KS vorzunehmen. Nur weil der MuMu 3 cm offen ist, wird nicht eingeleitet. Da müssen schon noch andere Faktoren hinzukommen. Alles Gute, eine tolle Geburt und eine wunderschöne Kuschelkennenlernzeit.
babyemily1
babyemily1 | 02.08.2017
3 Antwort
Ok weil meine Plazenta halt auch schon verkalkt ist hätte ich das gedacht. Aber danke! :)
Nadine|Roy
Nadine|Roy | 02.08.2017
2 Antwort
Nein, warum sollten sie ??? Eine Einleitung gibt es nur, wenn etwas mit dem Baby oder der Mutter nicht stimmt, es also eine medizinische Indikation vorhanden ist. Warte einfach weiter ab, wird schon irgendwann losgehen :)
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.08.2017
1 Antwort
eine Einleitung wird nur gemacht , wenn es notwendig ist...z. B bei uneffektiven Wehen , wenn der Muttermund trotz Wehen nicht aufgeht...oder einfach nichts vorwärts geht...vorrausgesetzt Kind und Mutter geht es gut... auch wenn Du 40 SSW bist und der Muttermund schon 3 cm auf ist , heißt das noch lange nicht , dass Du eingeleitet wirst...Du hast ja auch noch ein paar Tage Zeit...diese 3 cm hast Du schon mal geschafft...Alles Gute für die Geburt und einen guten Start...
130608
130608 | 02.08.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading