HILFE :(

Frage von: Anonymi
25.09.2014 | 47 Antworten
Hallo ihr Lieben,
ich habe mich nun zum erstem mal in einem Forum angemeldet und möchte erst einmal anonym bleiben.
Ich habe ein wirklich großes Problem und hoffe, ihr könnt mir helfen...
Ich fange einfach mal an:
Ich bin zur Zeit ziemlich fertig, ich (24) bin gerade in dem
2. Ausbildungsjahr, mein Mann (31) ist selbstständig und
verdient ganz gutes Geld, wir haben ein großes Haus und eine
wundervolle Tochter (4), nun zu dem Problem, ich habe seid
etwa einem halben Jahr einen erneuten Kinderwunsch, von dem
mein Mann auch weiß, nur sagte er mir, dass er definitif kein
2. Kind möchte, ich habe die Pille abgesetzt, es war seine
Idee und er sagte wir benutzen dann Kondome, ok gesagt, nicht
getan, denn jedes mal hat er keine KOndome benutzt, obwohl ich
Ihn darauf hingewiesen habe, das ich nicht verhüte und sogar
meine fruchtbaren Tage habe und wenn er seine Meinung nicht
geändert hat soll er Kondome benutzen, hat er sie dennoch
nicht benutzt, es kam wie es kommen musste, ich bin schwanger,
nun gibt mein Mann mir die Schuld an allem und ich soll mich
entweder für das Baby oder für Ihn entscheiden, was soll ich
tun?
Seine Argumente sind, er will es einfach nicht und ich bin
noch in der Ausbildung und er ist sozusagen allein verdiener.
Ich muss dazu sagen, dass ich knapp 1 1/2 Jahre nach meiner Tochter schon einen Schwangerschaftsabbruch habe.

Bitte verurteilt mich nicht, einerseits war es ziemlich dumm, dass weiß ich, aber andrerseits wusste ja auch mein Mann von meinem Wunsch und was ohne Verhütung passieren kann...
Ich würde mich über einen Rat freuen.

» Alle Antworten anzeigen «

50 Antworten
Gelöschter Benutzer | 10.10.2014
1 Antwort
@DASM Schade mich hätte interessiert welchen Weg sie nun gegangen sind... :/
DASM | 10.10.2014
2 Antwort
@Goldmaus88 war ihr einziger beitrag
Gelöschter Benutzer | 10.10.2014
3 Antwort
@DASM Weiß jemand hier wie die Geschichte ausgegangen ist?
Gelöschter Benutzer | 10.10.2014
4 Antwort
@DASM Ja sie das ist richtig, sie haben es beide darauf angelegt dann sollen sie halt aber auch dazu stehen. Oder dann steht man alleine als Mutter da und zieht das durch. Wie gesagt so war es bei mir. Und ich bin froh, dass ich meinen Sohn habe. Und ich kann mir mein Leben ohne ihn nicht vorstellen er hat mir so viel kraft gegeben und mein Leben erst richtig lebenswert gemacht.
DASM | 10.10.2014
5 Antwort
@Goldmaus88 das kind ist die einzige person die einem leid tun kann. sie hats einfach nur knall hart darauf angelegt und ers scheinbar nicht der hellste .. also leid tut mir weder sie noch er
Gelöschter Benutzer | 10.10.2014
6 Antwort
Ist halt eine totale Stresssituation für sie und ihr Kind Und das schadet dem Baby nur. Ich selbst würde meinem Mann sagen entweder er zieht mit oder kann gehen. Ich habe selbst einen sohn den ich von Baby alter bis 2 Jahre alleine groß gezogen habe und ich habe auch meine Ausbildung in Teilzeit ohne familiäre unterstützung und ohne Führerschein fertig gemacht zu dem hatte ich nach der Geburt eine wochenbettdepression ...war alles nicht einfach aber ich habe es geschafft.als mein Sohn 2 war habe ich meinen Mann kennengelernt der super und liebevoll und gut zu uns ist. Und wir erwarten mittlerweile auch das 2.Kind Mein Mann hält zu mir egal was ist... Und wäre es so gewesen dad er einen Aufstand gemacht hätte dann wäre es nicht der richtige gewesen... Und icg hätte es alleine gemacht. Das ist mein denken denn ich bin grundsätzlich gegen Abtreibung und kann es auch nichtverstehen Bloß die Stresssituation an sich tut mir leid und ihr Mann wusste ja auch worauf er sich einlässt.also soll er zu ihr stehen oder sie soll ihn in Wind schießen Denn Kinder sind eine Bereicherung keine Krankheit oder irgendwas schlimmes es gibt Menschen die haben kaum Geld in anderen Ländern usw die freuen sich auch über ihre Kinder obwohl sie nicht die Mittel haben. Beste grüße
DASM | 10.10.2014
7 Antwort
ich finde es faszinierend wie man mit ihr auch noch mitleid haben kann ..
Gelöschter Benutzer | 09.10.2014
8 Antwort
Oh je du arme das tut mir voll leid.ist eine total blöde Situation, aber ich meine dein mann wusste doch das sowas passieren kann.Finde es sehr hart das er dich vor diese Entscheidung stellt :(
Leni1787 | 29.09.2014
9 Antwort
hi du, wie geht es dir denn mittlerweile? hat sich am wochenende noch mal ein gespräch zwischen dir und deinem mann ergeben? haben dir die antworten hier ein wenig weitergeholfen? das ist ja auch wirklich eine gemeine zwickmühle bei dir... denn du wünschst dir dein baby so sehr und nun lebt es auch bereits in dir drin und sein herz bumpert...! doch dein mann versteht das einfach nicht oder will es nicht verstehen, weil er im moment kein kind mehr möchte. weißt du denn, warum er keins mehr will? würde ihn das bei der arbeit stören oder ist er einfach nicht so gerne papa? ich würd dir echt so wünschen, dass du eine lösung findest, mit der dein mann leben kann, vor allem aber auch dein wunschbaby leben darf! vielleicht kann dir eine gute schwangerenberatung da weiterhelfen? warst du dort schon? meld dich doch hier wieder, wie es um dich steht! ich denk auf jeden fall fest an dich und werde hier wieder nach dir schauen! viel kraft für dich, leni
andrea251079 | 25.09.2014
10 Antwort
Was führt ihr eigentlich für eine Beziehung? Diese Frage ist nicht böse gemeint, es interessiert mich wirklich. Er will kein 2. Kind mehr, rät Dir aber, die Pille wegzulassen und hat keinen Bock auf Kondome. Habt ihr auch mal miteinander gesprochen? Es war doch klar, dass dabei irgendwann ein Kind entsteht. Und nun stellt er Dich vor eine Entscheidung? Ihr habt Haus und Hof und ein gemeinsames Kind und er würde Dich verlassen, wenn Du nicht abtreibst? Unter einer Partnerschaft stelle ich mir etwas ganz anderes vor. Mein Rat: Entweder: Da muss er durch als Lurch, wenn er ein Frosch werden will. Oder: Er ist wirklich so doof und gibt seine Familie auf weil er zu blöd war mitzudenken. Alles Gute für Dich und willkommen hier bei mamiweb :)
DASM | 25.09.2014
11 Antwort
is doch knall hart geplant gewesen von dir. also was überlegst du da noch? ers scheinbar zu dumm um ein kondom zu nehmen wenn er nicht will und du wurdest ja nicht von ihm missbraucht oder? also warst auch du zu "faul" um die beine zusammen zu lassen wenn er kein kondom nehmen wollte praktisch beide schuld. keiner konnte die finger vom anderen lassen oder richtig verhüten und bei einem mann bleibt man nicht wenn man sich gegen ein kind entscheiden muss um bei ihm sein zu "dürfen" ..
susepuse | 25.09.2014
12 Antwort
@Aurora39 Hart aber wahr!
Gelöschter Benutzer | 25.09.2014
13 Antwort
eine Abtreibung vornehm wegen/für einen Mann ist das Dümmste was Frau tun kann, die Beziehung/Ehe geht danach eh über kurz oder lang in die brüche.
Gelöschter Benutzer | 25.09.2014
14 Antwort
schreib dir mal eine liste pro und contra zu der "ungeplanten" schwangerschaft, welche gründe sprechen für das kind, welche dagegen. du wirst schnell merken, dass dein herz für das kind spricht, dein verstand wohl auch. einzig und allein spricht der verstand deines mannes gegen das baby in deinem bauch. männer kann man ersetzen, kinder nicht. kinder sind nicht austauschbar bzw. nicht wieder zum leben zu erwecken, wenn sie abgetrieben wurden. was passiert im schlimmsten fall? dein mann wendet sich von dir/euch ab. das wäre defintiv kein zuckerschlecken, aber machbar. finanziell sowieso, wenn er gut verdient. er ist nicht nur den kindern, sonder auch dir mindestens drei jahre unterhaltspflichtig. wenn du bereits eine abtreibung hattest, wäre eine zweite nicht optimal für deinen körper. es ist ganz allein deine entscheidung, wäge alle fakten ab und überlege gut, was du mit deinem gewissen vereinbaren kannst, was nicht, was du möchtest und was nicht. und dann steh dazu. mir, entgegen andere meinungen, wäre mein kind wichtiger als mann und ausbildung. denn: dieser mann so wie du ihn schilderst, ist weder vernünftig, noch verantwortungsbewusst. und schuldzuweisung ist immer das allerdollste. ausbildung/arbeit kannst du immernoch machen, ja es würde sich hinauszögern, etc... aber in deiner ausbildung stehst du nun unter kündigunsschutz wegen deiner schwangerschaft, es gibt viele möglichkeiten, externe prüfungen, nach einem jahr elternzeit weitermachen, verkürzen usw... fakt ist, du hast einen kinderwunsch, bist nun schwanger und überlegst jetzt abzutreiben, weil dein mann wohlwollend in kauf nahm, dass du schwanger wirst, ihr dauerhaft ungeschützen verkehr hattet, und er aber doch kein kind will und dir die schuld gibt für dieses "geschick". meine meinung dazu: hör auf dein herz.
Urmel86 | 25.09.2014
15 Antwort
Hallo anonymi, Schwer zu sagen was ich raten soll, kann dir nur meine Meinung mitteilen... Wer keinen Regenschirm aufspannt wird nass.... Und so ist es eben auch mit der Verhütung, es sind immer 2 dafür verantwortlich... Mann und Frau .... Und wer es nicht tut kann schwanger werden. Ich würde genau dies meinem Mann mitteilen... Seit der ersten ss habe ich Probleme mit Hormonen haben am Anfang Kondome benutzt und mittlerweile nichts mehr... Wir wollen ein 2.kind also kein Thema... Bei uns... Die Reaktion von deinem Mann kenn ich so ähnlich... Ja gut dann ist es so aber es passt nicht sagte mal ein bekannter, ich habe ihm dann meine obenstehendes Meinung aufs Auge gedrückt und hinzugefügt typisch Mann immer sind die Frauen schuld... Wenn ihr kein Kind mehr wollt dann lasst euch sterilisieren... Aber nein dafür seit ihr zu Feige wegen der Männlichkeit nicht wegen der Angst .... Westwärts er sauer aber dann hat er sich für sein Verhalten bei seiner Frau entschuldigt... Eine Abtreibung kämm für mich nicht in Frage als untergeschoben würde ich es nicht bezeichnen er wusste bescheid.. Wenn er dich verlassen sollte würde ich ihn bis auf den letzten Cent ausnehmen alles was mit und dem Kind zusteht einfordern... Dann merkt er das es besser gewesen wäre zu bleiben... Evtl. Solltest du ihm klar machen das egal wie du dich entscheidest er zahlt.... Mehr oder weniger....
kathi2014 | 25.09.2014
16 Antwort
@Knuddeline87 Ich kann dir nur zustimmen. Es gibt immer Dinge bei denen man es nachvollziehen kann, aber mit Sicherheit nicht, wenn beide nicht verhüten..
Knuddeline87 | 25.09.2014
17 Antwort
genau, anlegen und abtreiben, dass passt ne zusammen. Und sie wollte ja ein Baby also sollte JEDER GEdanke an Abtreibung ja erledigt sein. und ich geh von mir aus. ich war auch oft in verzweifelten situationen, wo mir andere geraten haben abzutreiben, aber heute bin ich mama von 2 süßen Mädchen 4+5 Jahre und bin in der 22. ssw ...bei vergewaltigung, etc.pp, will ich nicht drum streiten, das sind andere Sachen und will ich nicht entscheiden müssen oder empfinden müssen. Dann lieber Abtreibung bevor das Kind die Wut und den Frust abbekommt ... aber darum gehts ja hier nicht.
kathi2014 | 25.09.2014
18 Antwort
@Knuddeline87 Klar hat jeder ne andere Einstellung, allerdings finde ich, es bewusst drauf anzulegen und dann bei ner SS abzutreiben noch schlimmer, als wenns wirklich nen Unfall ist! Wir hatten alle mal Biologie... Davon abgesehen würde ich es auch nicht können... Nur die Fruchthöhle zu sehen war für mich schon... Und dann kurze Zeit später dieses kleine Herzchen... Spätestens da hätte ich mich absolut nicht mehr gegen das kleine Wunder entscheiden können!
kathi2014 | 25.09.2014
19 Antwort
Ähm... Also ich bin ungewollt schwanger geworden, allerdings haben wir auch nicht verhütet und somit ist das Risiko da. Punkt aus! Ich hab meinem Freund gesagt, dass ich schwanger bin und das Kond groß ziehe, mit oder ohne ihn. Hab ihm sogar gesagt, dass ich ihn für nichts zur Verantwortung ziehe. er hat nicht eine Sekunde überlegt. Ich würde mich NIE gegen mein Kind entscheiden. Nie im Leben. & während deiner Ausbildung es auf ein Kind anzulegen war mit Sicherheit nicht die klügste Entscheidung , aber nun ist es so! Frage dich ob DU das Kind willst. Wenn ja muss er es mit dir durchziehen oder er kann gehen. Männer gibts viele. Das kleine Individuum in die kommt nie wieder. Überlegs dir gut! Und überleg dir auch, Wielange die Beziehung wohl hält, wenn du ihm zuliebe dein Kind abtreiben lässt...
xxWillowXx | 25.09.2014
20 Antwort
Ganz ehrlich: Hätte mein Freund/Mann Sex ohne Verhütung gewollt, sich aber vorher direkt und ausdrücklich gegen ein Kind ausgesprochen, hätte ich ihm in den Arsch getreten :o Da wäre mir der Sex vollkommen egal gewesen. Es hätte Keinen gegeben, bis er es kapiert. An dieser Stelle hättest du ihn vor die Wahl stellen sollen. Das er jetzt so reagiert ist auch nicht richtig, ja. Die Entscheidung bleibt aber deine. Da kann dir hier auch Keiner helfen.

Es gibt noch weitere 27 Antworten zu sehen!

» weitere Antworten anzeigen «

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

ist oder war jemand bei mrs sporty angemeldet?
6 Antworten
Probleme seit erstem Kigatag :( (Achtung lang)
18 Antworten
Wann habt ihr Eure Kinder in der Kita angemeldet?
12 Antworten
bei mir spinnt das forum
21 Antworten
hallo, habe mich gerade hier angemeldet,
11 Antworten
an alle die bei dshini de angemeldet sind
11 Antworten
Beziehung nach erstem Kind
6 Antworten

Kategorie: Schwangerschaft

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):