Was tun? Schnelle Antworten wären tollauch wenns noch früh ist

Leni2014
Leni2014
20.05.2014 | 17 Antworten
Ich bin jetzt 6 Tage über ET. Hatte heute nacht alle Stunde "wehen" im Rücken, gestern hat sich anscheind der Schleimpfropf gelöst. Bei meiner letzten vag. Untersuchung am Samstag war der MuMu noch zu und der Gebärmutterhals fest. Meine Hebamme und auch die Frauenärtztin sind sich auch aufgrund meines sehr engen inneren Beckenrings einig, das eig am Donnerstag ein KS gemacht wird. Jetzt muss ich nachher 8:30Uhr zum CTG, klar werde ich meiner Hebamme sagen was heute nacht war. Ich möchte jetzt auf keinenfall eine normale Geburt, aufgrund meiner Befunde. Machen die dann evtl direkt heute den Kaiserschnitt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
@Heviane Wollt grad sagen, KS nach ET hab ich noch nie erlebt, ausser die Geburt will nicht voranschreiten. Bei mir war es knapp 10 Tage vor Termin
JACQUI85
JACQUI85 | 20.05.2014
16 Antwort
@leni2014 schade, dassdu dir nicht im klaren darüber bist, wenn du sagst du möchtest deinem kind und dir stress ersparen, indem ein ks gemacht wird, dass ein ks für ein baby ein viel stressiger start ins leben ist und ein ks für dich auch nicht ohne ist, hinterher haste mehr "stress" und wehwehchen als whärend und nach einer natürlichen geburt... trotzdem alles gute. ich hoffe, du wurdest ermutigt dich doch auf eine natürliche geburt einzulassen. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.05.2014
15 Antwort
wenn die ärzte eine spontane geburt bei dir als unmöglich eingestuft hätten, hättest du dein kind schon längst im arm. da wäre man das risiko nicht eingegangen und hätte bis nach ET gewartet. von daher klar, dass das hier alle nciht recht verstehen. ich glaub so ein bissl kann ich nachvollziehen, dass du dich nun mental auf den KS eingeschossen hast und nicht wieder "umplanen" willst. trotzdem solltest du vllt dochnicht alle ratschläge hier in den wind schießen und deine situation vllt doch nochmal überdenken. schließlich wollen hier alle dir nur helfen und dich nicht ärgern. alles gute!
ostkind
ostkind | 20.05.2014
14 Antwort
@Vivian07 Das fande ich auch sehr schwer. Beim ersten wurde mir der kleine nur gezeigt und weg war er :'( und dann hab ich ihn erst 2 Stunden später wieder gesehen. der zweite durfte dann bisschen beim Papi aufm Arm an mir schnuppern. Aber dadurch dass man wwährend der Op wie gefesselt da liegt, konnte ich ihn nicht mal streicheln, etc :-( @Leni2014, Ich will dir auf keinen Fall den Ks ausreden. Es jst jedem seine eigene Entscheidung, bloß bleibts dann halt für immer und sowas kann man nie wieder rückgängig machen.:-(. Wie gesagt, könnte ich es mir aussuchen und hätte ich es früher gewusst, wäre ih beim zweiten Kind in ein anderes Kkh gefahren, wo sie mir eine "normale" Geburt gegönnt hätten :-( aber es ist zu spät und ich werde keine spontane Geburt mehr erleben dürfen :'( Also mich verfolgen die zwei Ks immer noch. Und was hinterher alles kommt, bzw kommen kann, ist total unschön. Da ist man mit einer spontanen Geburt schneller drüber weg
MausiIn
MausiIn | 20.05.2014
13 Antwort
Ok ich hab jetzt dreimal angefangen will aber nicht anklagend klingen. Ich habe beide Kinder spontan entbunden und beide waren Frühchen sodass sie mir direkt nach der Geburt "weggenommen" wurden. Das war das schlimmste Erlebnis überhaupt für mich woran ich heute noch zu knacken habe. Leider vergessen viele bei einem KS das sie ihr kind kurz sehen können, das Kind dann aber aus dem OP "entfernt" wird um zuzumachen. Da ein geplanter Kaiserschnitt auf grund eines zu engen Beckens definitiv VOR dem ET gemacht wird nehme ich mal an das du aus Angst einen KS machen lassen möchtest ich bitte dich nur überleg dir genau was du tust. Denn ob mit Schmerzen oder nicht du wirst einen zeitlang ohne deinen Krümel sein der doch 9 Monate ständig bei dir war. Das ist keine schöne erfahrung... LG
Vivian07
Vivian07 | 20.05.2014
12 Antwort
Das sind auch die einzigen Menschen die diese Frage beantworten können und auch verantworten müssen. Deine Ärztin, deine Hebamme und natürlich auch du selbst. Es geht nicht darum dich zu rechtfertigen, du wirst deine Geschichte haben . Ich vermute allerdings, dass es in deinem Leben Ereignisse gegeben hat, die dich jetzt zu diesem Schritt bringen. Deine eventuell gemachten Erfahrungen in deinem Leben, arbeitest du aber meiner Meinung nach nicht auf, in dem du jetzt versuchst mit einem Ks eine "bessere" Lösung zu finden. Angst vor Schmerzen ist völlig normal, Geburt ist eine Grenzerfahrung. Und auch dass einem solche Nächte noch mehr Angst machen vor dem was da denn noch kommen wird. In dir steckt viel mehr Kraft als du ahnst. Alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.05.2014
11 Antwort
Ich wollte lediglich wissen ob trotzdem ein Kaiserschnitt gemacht wird, wieso weshalb warum muss ich hier nicht diskutieren.!! Das kläre ich jetzt im KKH mit meiner Hebamme!
Leni2014
Leni2014 | 20.05.2014
10 Antwort
Um was dann?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.05.2014
9 Antwort
Mir gehts nicht darum möglichst Schmerzfrei davon zu kommen...
Leni2014
Leni2014 | 20.05.2014
8 Antwort
Hmmm, dann versuchs doch von anfang an mit der Pda. Ich hatte 2 Ks und glaub mir, das ist alles andere als schön!!! Da wirst du definitiv vom bett springen, wenn die kommen und dich nach dem Ks abtasten, bzw du nach dem ks aufstehen musst und bei derEntlassungsuntersuchung. Ein Ks ist zwar während der Op schmerzfrei , aber hinterher ist eine reinste Tortour :'( Ich hätte nie einen gewollt und würde alles für eine normale Geburt tun:-(
MausiIn
MausiIn | 20.05.2014
7 Antwort
Der Ks wird dir auch keine "schmerzfreie" Geburt schenken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.05.2014
6 Antwort
Wenn meine FA oder auch die Hebamme mich vag. Untersuchen hüpf ich fast vom Stuhl bzw. Bett. Meine FA meinte das kann nichts werden. Ich will mir und der kleinen unnötigen Stress ersparen, vorallem nach der Nacht.
Leni2014
Leni2014 | 20.05.2014
5 Antwort
Ich würde es auch normal versuchen, wenns nicht klappt, kann ja immerhin noch ein ks gemacht werden. Die Maße vom Becken sind auch nicjt die genauen Angaben! Es wurde schon oft gesagt das Becken ist zu eng und trotzdem kamen normale Kinder zwiwchen 3-4kg raus Und Ku von 31-35cm. kenne da mehrere Fälle. ...
MausiIn
MausiIn | 20.05.2014
4 Antwort
Weil meine Hebamme noch warten wollte ob sich etwas tut. Gestern war noch gar nichts. Ich hab jetzt die ganze nacht nicht geschlafen und bin am Ende meiner Kräfte. Ich will jetzt nicht mit einer normalen Geburt anfangen und dann doch im OP landen. Ich hab jetzt genug ups und downs während der SS gehabt
Leni2014
Leni2014 | 20.05.2014
3 Antwort
@Capucchino
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.05.2014
2 Antwort
Du bekommst einen geplanten Ks nach E.T.? Sehr ungewöhnlich. Wenn sich bei einer vag. Untersuchung heute in der Klinik, rausstellt, dass deine Wehentätigkeit veränderungen auf den Mumu hatte, dann könnte es sein, dass der Ks vorgezogen wird. Warum willst du eine normale Geburt nicht versuchen? Mein Becken ist auch rechnerisch kleiner als das durchschnittliche Becken, ich habe ein Kind mit 4600g normal zuhause geboren. Die Kinder haben Möglichkeiten sich klein zu machen und dein Becken ist durch die Placentahormone elastischer und somit dehnbarer .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.05.2014
1 Antwort
Sofern der KS wirklich notwendig ist, du Wehen hast und der MuMu geöffnet ist werden sie den KS evtl heute gleich machen. Warum versuchst du nicht eine normale Geburt mit PDA??? Einen KS kann man immernoch machen! Mir wurde vor der 1. Geburt auch gesagt das es eng aussieht und was ist das Ergebnis - ich habe 2 Mädels normal entbunden.
Capucchino
Capucchino | 20.05.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

schnelle hilfe
27.04.2012 | 16 Antworten
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten
bitte schnelle antworten!
14.11.2011 | 14 Antworten
na toll
22.02.2011 | 18 Antworten
bitte nur antworten die erfahrung haben
21.01.2011 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading