vorstellen und frage zur arbeit

bald_mutti12
bald_mutti12
02.05.2012 | 10 Antworten
hallo zusammen,

ich bin neu hier deshalb stelle ich mich erst mal vor.
ich bin 23 jahre alt und ich bin nun in der 16+4 ssw und hab vorraussichtlich am 13.10 ET mit unsserem ersten baby.
wir sind sehr glücklich über die ss und heiraten auch am 15.6. mein freund fängt am 1.7. dann seine neue arbeit an wo er dann gott sei dank besser verdient als jetzt.
ich hoffe hier nette kontakte zu knüpfen da ich privat eher ein einzelgänger bin.

nun zu meiner frage. mein AG weiß seit 6 wochen das ich sw bin. hat auch super nett drauf reagiert, allerdings ging es seiner vertrettung voll gegen den strich aber das hat sich nach 2 tagen alles gelegt..
nun habe ich seit 2 wochen jeden abend nen sehr harten bauch nach der arbeit auch während der arbeit (arbeite als TZ verkäuferin mit 27, 5 stunden)nun gut gestern sind dann unterleibsschmerzen dazu gekommen und ich bin ins kh die ärztin sagte es ist von der überanstrengung und dem vielen stehen.ich sollte auf alle fälle über ein BV nachdenken weil das garnicht gut ist für mich und das baby.
noch dazu rauchen alle im pausenraum da wird auch keine rücksicht genommen auf mich. jetzt muss ich die nächsten 5 wochen 34 überstunden machen.
ich war heute beim F-arzt hab mich krank schreiben lassen, er hatte aber erst nachmittags auf weil er auch belegarzt ist.
hab in der firma angerufen und gesagt das der arzt erst später aufmacht dann wurde mir gleich vorgeworfen das es nicht schlimm sei wenn ich so lange warten kann und nicht zu einem anderen arzt gehe.und ich hätte ja gleich nach der arbeit gehen können. ich bin heute nur gelegen hab auch immer wieder stechen gehabt bis ich zum arzt gegeangenbin. der meinte auch das wird der rücken sein und auch der stress. naja gezehter war groß vom chef.

hab ich falsch gehandelt? der arzt will nächste woche über ein BV mit mir sprechen wie steht ihr zu einem BV?

vielen dank und liebe grüße
Alexa
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
ich bin noch studentin und durfte in der SS gar nicht mehr zur uni gehen. das wurde mir von den ärzten wegen der gesundheit des babys verboten, weil das zu viel stress bei mir verursachte . ich hatte auch tierische schmerzen etc. als ich dann die uni sein lassen habe für das semester ging es mir besser. es ist eine mega last von mir abgefallen. wenn es nur eben geht, würde ich von dort weg gehen . aber würde das echt ernst nehmen. vor allem in einer firma, in der eine schwangere so behandelt wird. würde mich auch mal erkundigen in wie fern die überhaupt sowas verlangen dürfen. ich weiß, dass auf meiner arbeitsstelle damals eine schwangere verkäuferin einen stuhl haben musste, längere pausen usw. man hat sehr großen schutz als schwangere!
2011schneckchen
2011schneckchen | 02.05.2012
9 Antwort
Ganz ehrlich sch*** auf die Aussage oder das Verhalten von deinem Chef. Die Gesundheit von dir und deinem Baby geht vor. Ich hatte gerade eine neue Stelle angefangen, als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin. Nach drei Wochen Arbeit musste ich der Chefin auch bescheid geben und habe sofort ein BV bekommen. Die Chefin war natürlich nicht begeistert. Aber was soll man machen. Ich riskiere nicht das Leben meines Kindes für meine Chefin. Alles Gute
Jinja87
Jinja87 | 02.05.2012
8 Antwort
Hallo, ich habe in meiner ersten SS sehr schnell das BV ausgestellt bekommen zum einem auf Anraten der FA zum anderen weil ich im medizinischen Bereich kaum noch Arbeiten ausführen durfte und somit sowiso Ersatz gesucht werden musste.Mein Chef hat aber trotzdem ständig Theater gemacht, anfangs habe ich mir das auch sehr zu Herzen genommen, irgendwann hab ich garnichtmehr hingehört.Jetzt bist nur du und dein Krümelchen wichtig, nicht der minimale Mehraufwand, den dein Chef hat, wenn er einen Ersatz nehmen muss;o) LG und alles Gute.
Lia23
Lia23 | 02.05.2012
7 Antwort
danke fürs bestärken ich bin leider für sowas viel viel zu sensibel und gehe konfrontationen sehr gerne sehr weit ausm weg zwecks fehlendem selbstvertrauen. leider.
bald_mutti12
bald_mutti12 | 02.05.2012
6 Antwort
na wenn dein arzt dich jetzt inklusive diesem tag krank geschrieben hat, dann hast du doch kein problem. ich würde bei diesen problemen das berufsverbot annehmen. da wären mir chef und co ehrlich gesagt egal, hauptsache dem baby gehts gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2012
5 Antwort
Hallo ^^ Natürlich hast du richtig gehandelt...ich arbeite auch teilzeit im verkauf und bin schon einen monat krankgeschrieben wegen ss beschwerden...das is auch nicht schlimm wenn du bv bekommst schließlich gehts um dich und dein baby...da muss dein chef eben für ersatz sorgen auch wenn ihn das sicherlich nervt. es ist nich dein problem.^^ LG Julia + Bauchzwergin 25+3 P.s schöne Kugelzeit noch ^^
stylerplxx
stylerplxx | 02.05.2012
4 Antwort
@bald_mutti12 nein, manche Arbeitgeber meckern nur, weil sie für Ersatz sorgen müßen bzw. keinen so schnell bekommen ... aber finanziell haben sie absolut keinen Nachteil Konzentriere Dich auf Dich und deinen Krümmel, denn wenn du durchackerst und dir gehts danach nicht gut - ist für alle Beteiligten nicht gut und danken wirds dir auch keiner. Gesundheit von Mutter und Kind geht vor. Beim BV bekommst du 100% deiner Bezüge vom Grundentgeld, also keine Sonn, Feiertags, oder Nachtstunden usw
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.05.2012
3 Antwort
@Solo-Mami also ist eine BV nicht o schlimm wie ich von manchen schon gehört habe ?! ich kenn mich mit na BV leider garnicht aus. ja ich habe heute krankmeldung alles gleich weggeschickt.
bald_mutti12
bald_mutti12 | 02.05.2012
2 Antwort
Willkommen im Mamiweb Sobald dein AG weiß, dass Du schwanger bist muß er das MuschG einhalten. Darin ist genau beschrieben, was Du als Schwangere arbeitstechnisch leisten kannst und was nicht. Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz stehen nun ganz groß auf seiner Liste. Kann er diese nicht einhalten kann er dich auch freistellen Eine vorrübergehende schwangerschaftsbedingte Berufsunfähigkeit solltest du wahrnehmen, wenn du die Möglichkeit dazu hast. Dein Arbeitgeber hat dadurch keine zusätzlichen Kosten, im Gegenteil. Und du hast deine vollen Bezüge, anders als wenn du länger als 6 Wochen krank geschrieben wärst. Was deine heutige Krankmeldung betrifft ist soweit alles korrekt. Du hast dich krank gemeldet, bis dann zum Arzt und hast deine Krankheitszeit hoffentlich auch bestättigt bzw. ein Datum durchgegeben. Deinen Schein solltest du innerhalb von 3 Tagen deinem Arbeitgeber zukommen lassen LG und eine entspannte Kugelzeit für Dich
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.05.2012
1 Antwort
hallo erstmal! hab mich auch erst krankschreiben lassen, mit ner notlüge, da meine chefin in urlaub war, und ich auch erst etwas weiter sein wollte. jetzt hab ich seit letzter woche montag nen BV. zum glück hat meine chefin super reagiert, hätt ich nie gedacht. also, wenn du nen BV kriegen kannst, dann mach es. die firma bekommt das geld ja wieder. schöne kugelzeit!
Tinus79
Tinus79 | 02.05.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kind mit auf arbeit nehmen
18.07.2012 | 11 Antworten
übergang elternzeit in arbeit
10.07.2012 | 7 Antworten
Arbeit bei LIDL oder ALDI?
03.11.2011 | 15 Antworten
arbeit bei Caritas?
19.07.2011 | 12 Antworten
freistellung von der arbeit?
26.05.2011 | 14 Antworten

In den Fragen suchen


uploading