Ich bin 19 , schwanger und habe Angst

Vivian1212
Vivian1212
24.09.2011 | 19 Antworten
Hallo ihr Lieben ,
wie ihr der Überschrift entnehmen könnt , bin ich 19, schwanger und habe Angst und zwar aus folgendem Grund:
Ich war letztes Jahr schoneinmal schwanger ich war 17 Jahre...von meinem Freund mit dem ich bis jetzt glücklicherweise immernoch zusammen bin! Wir haben darüber geredet und hatten natürlich auch angst. Eine Woche später nachdem ich den Schock einwenig verdaut habe, habe ich es meiner Mutter gesagt sowie meinem Vater. Meiner Mutter ist völlig ausgeflippt und hat mir sonst was für Vorwürfe gemahct , dass ich mein Leben kaputt machen würde, wie es denn bitte mit der schule weiter laufen würde usw...sie hat darauf bestanden, dass ich das Baby abtreibe. Mein Vater war auch geschockt, ist jedoch nicht so augeflippt wie meine Mutter. Er hat dennoch auch gesagt es wäre besser es abzutreiben. Ich habe mich unheimlich im stich gelassen gefühlt und dachte niemand würde mich unterstützen. Ich habe auch nicht mit mehr Unterstützung meines Freundes oder seiner Familie gerechnet, da seine Mutter schwer an Krebs erkrankt ist. naja vor lauter Angst , dass ich das Kind nicht versorgen konnte habe ich mich auf die Abtreibung eingelassen, was der größte fehler meines Lebens war!! Ich habe danach nicht mehr in den Spiegel schauen können. Ich habe mich selbst so sehr gehasst. Ich habe unter Depressionen gelitten aus denen ich kaum rauskam. Mit meiner Mutter kann ich bis heute niht darüber sprechen. Mit meinem Vater jedoch habe ich, bevor er vor ein paar wochen in die USA geflogen ist bis 1. november , einen film geschaut indem ein Ultraschallbild vorkam und ich es nicht mehr halten konnte und er es merkte und er mir sagte...Du wirst erst drüber wegkommen , wenn du dein erstes Kind geboren hast. Ja ...also....ich habe seit der abtreibung immer gehofft meine Tage nicht zu bekommen und wenn ich sie dann bekam dann war ich traurig...ich weiß nict wie aber ich hatte 2 entgegengesetzte Gefühle gleichzeitig! Und jetzt bin ich schwanger. Ich bin jetzt in der 12 Klasse eines Gymnasiums und habe auch sehr viel mit der Schule zu tun. Ich habe solche angst es meiner Mutter zu sagen. Und keine Unterstützung zu bekommen!!! Mein Vater wird erst im November wiederkommen und selbst davor habe ich ein wenig angst. Mein Freund ist auch überfordert und schläft gerade durch den Schock....habe nämlich den Test gerade gemacht...ich hab unheimliche angst..und weiß nicht wie ich das alles schaffen soll..
Es wäre super lieb wenn ich ein paar Antworten bekommen würde. Damit ich mit Frauen sprechen kann...die vielleicht schonmal in der selben Situation waren oder in einer Ähnlichen.

( tut mir leid wenn ich so unformel usw. geschrieben habe, aber ich habe jetzt nur so geschrieben wie es aus mir rauskam. )

Danke schonmal im vorraus =)

LG Vivian
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
-
achso... Entscheide auf jeden fall für dich, lass nicht deinen kopf entscheiden, so eine entscheidung musst du vom herzen und aus dem bauch kommen lassen! Wenn du magst kannst du mir gerne noch eine privatnachricht schreiben. würde mich sehr freuen..wie du dich entschieden hast usw ALLES GUTE FÜR DICH
dulcesteffi
dulcesteffi | 30.09.2011
18 Antwort
-
Ich bin 16 Jahre alt und mittlerweile im 6.Monat schwanger. Meine Eltern waren auch total geschockt über die Nachricht, kann gar nicht sagen wer mehr geschockt war-mama oder papa. War dann erstmal bei Profamilia. Habe mit einer sehr netten frau über abtreiben, zur adoption geben, oder das kind austragen u behalten geredet. Als ich dann noch ein gespräch mit meinen eltern und einer Hebamme zusammen hatte und auch ein gespräch mit dem FA war mir klar ich muss das kind behalten. ich habe ernsthaft am anfang über abtreibung nachgedacht, weil ich ja noch so jung bin und eigentlich jetzt eine ausbildung starten wollte. 'Aber der FA, und die hebamme haben allle gesagt sie denken wenn ich abtreibe, verpacke ich das nicht, also vom seelischen her. Meine Eltern warnen zwar nicht erfreut dass ich das kind behalten werde, aber für mich war es klar! Nun bin ich ja im 6.monat, wir sind alle glücklich, vorallem meine MAma freut sich auf jedn US-termin :)
dulcesteffi
dulcesteffi | 30.09.2011
17 Antwort
ich war Ende 20
als ich schwanger wurde... allerdings hatte ich einen Mann u mir war nur wichtig das ER zu mir steht alles andere war mir egal, auf meine Eltern konnte ich mich NIE verlassen weder in meiner Kindheit noch heute.... niemals niemals hätte ich mich gegen mein Kind entschieden u auch jetzt wo ich mit dem 2ten schwanger bin war mir klar ICH BEKOMME das Kind auch wenn mein Mann erst so gar nicht erfreut war. Es gibt Beratungsstellen wie Pro Familie wende dich dorthin.... du bis 19 eine "erwachsene" junge Frau niemand hat über dich u DEIN KIND zu bestimmen.... u die Zeit der Manipulation ist auch vorbei denn du bist ein selbstdenkender u selbstentscheidender Mensch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
16 Antwort
Hi
wende Dich an ProFamilia, da wird man Dir helfen können. Und wenn Du zuHause keine Unterstützung bekommst, solltest Du mal über eine Mutter-Kind-Einrichtung nachdenken. Aber das sagen sie Dir bei einer Beratungsstelle wie ProFamilia.
SrSteffi
SrSteffi | 24.09.2011
15 Antwort
@AugustMama2011
Ich hab dich damit auch gar nicht gemeint.. Hab mir die bisherigen Antworten auch nicht durchgelesen, ich hab nur gemeint das wenn welche kommen, sie das nicht an sich ran lassen soll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
14 Antwort
@janina2712
nur kurz gesagt es war kein vorwurf wegen der verhütungsgeschichte sondern nur eine frage... deswegen hab ich auch geschrieben wenn sie das kind möchte dann schafft sie das...
AugustMama2011
AugustMama2011 | 24.09.2011
13 Antwort
Geh zu einer Beratungsstelle
wenn es bei Dir zu Hause aufgrund von Stress Deiner Mutter nicht geht, kannst Du auch in ein Mutter Kind Heim gehen. Wenn Du das Kind haben möchtest, behalte es auf jeden Fall, egal, was andere sagen. Es gibt Hilfen, es wird zwar nicht einfach werden für Dich, aber wenn Du es wirklich willst, gibt es Wege, es zu schaffen, Du bist auch nicht die erste 19jährige mit Kind. Hast Du mal mit Deiner Mutter drüber gesprochen, warum sie so ausgeflippt ist? Daß sie nicht begeistert von der SS war, kann ich mir denken. Vielleicht gibt es dafür einen Grund, den Du nicht weißt. Wie sieht es mit Deinem Freund aus, war das Kind auch von ihm gewünscht und kannst Du auf seine Hilfe zählen? Geh schnell zu einer Beratungsstelle und hol Dir Hilfe. Sowie ich es rauslese, kannst Du von Deinem Vater auch Unterstützung erwarten. Ich wünsch Dir alles Gute und viel Kraft.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 24.09.2011
12 Antwort
Ich weiß
nicht was der Rest schreibt, aber ich kann es SO gut verstehen. Meiner besten Freundin ging es genauso wie du und jetzt ist ihre kleine Tochter 4 Monate alt. Und sie hat wirklich kaum Unterstützung Also meld dich einfach wenn du willst... ALles Gute, du bekommst das sich hin!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
11 Antwort
...
ich muss dich jetz ma was doofes fragen sorry.. wenn du soo angst hast und es eigentlich grad GARNICHT reinpasst mit einem kind zwecks abi etc, warum hast du nicht verhütet?? denn du schreibst ja du hast jeden monat gehofft das du deine regel NICHT bekommst. bist du jetz nur schwanger geworden um die abtreibung "wieder gut zu machen" ich mein es scheint ja wirklich ein großer wunsch gewesen zu sein schwanger zu werden, dann schaffst du das auch und lass dir im himmels willen nich wieder einreden das du es abtreiben sollst :( alles gute für dich und hol dir die hilfe die du brauchst
AugustMama2011
AugustMama2011 | 24.09.2011
10 Antwort
Erst mal Hertzlichen Glückwunsch
Ich war auch 19 als ich meine erste Tochter geboren hatte im September letzten Jahr die schule wieder begonnen und in diesem Jahr Juni kam meine 2 Tochter zur Welt jetzt wo sie 3 Monate alt ist mach ich meine Schule weiter auch wenn es mir schwer fällt sie abzugeben Mit dem Vater bin ich nicht mehr zusammen aber wenn man möchte schaft man das du darfst mich gerne privat anschreiben
sabbi20
sabbi20 | 24.09.2011
9 Antwort
...
Ich bin zwar 33, aber als ich schwanger wurde... da war ich auch geschockt. Mein Mann hat auch alles andere als freudig reagiert und ich war echt traurig. Geplant war die Kleine halt noch nicht, aber für mich war auf jeden Fall klar, dass ich sie bekommen würde. Abtreibung käme für mich nie in Frage! Auch ich habe mich zu der Zeit über verschiedene Hilfsmöglichkeiten informiert... ProFamilia z.B.... haben antworten auf all deine Fragen und beraten dich was dir an Hilfen zu steht.... du bist auf jeden Fall nicht alleine... auch wenn deine Familie nicht hinter dir steht. Hab keine Angst... du schaffst das! Mein Mann hat auch erst am Tag sich um 180 Grad gedreht... er war stolz wie Oscar und hat das grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Dein Freund braucht vielleicht auch erst ne gewisse Zeit um sich an die Situation zu gewöhnen. Beziehe ihn mit ein... nimm ihn mit zum Arzt und zu den Beratungsgesprächen. Vielleicht hilft es ihm auch wenn er weiß, dass es Hilfen gibt
DodgeLady
DodgeLady | 24.09.2011
8 Antwort
...
hallo, ich kann dich sehr gut verstehen. ich wurde mit 18 schwanger, miene eltern sowie mein freund und seine eltern haben jeden tag auffs neue auf mich eingeredet dass ich das kind weg machen soll. mir wurde gedroht usw es war eine sehr schlimme zeit für mich. trotz alledem hab ich mich FÜR mein kind entschieden, trotz dass ich noch mitten in meiner ausbildung bin. mit der zeit hatten sich dann auch alle damit abgefunden und sind nun auch froh darüber, dass die kleine da ist. meine ausbildung hatte ich für 1 jahr unterbrochen um erstmal für die kleine da zu sein. ab okt geht sie nun in die kita und ich mache meine ausbildung zuende. es ist alles zu schaffen, du musst nur den willen dazu haben!!! du schaffst das!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
7 Antwort
Fortsetzung
Habe mich jetzt schon ausreichend darüber informiert und ich muss sagen Es ist absolut machbar!Kann dir einiges an Fragen beantworten, wenn du möchtest. Wann machst du dein Abi? Nächstes JAhr im April, oder? Oder hast du G9? Denn wenn du dein Abi im April machst, ist das doch perfekt. Bis dahin schaffst du das, wenn das Kind dann kommt , hast du erstmal Zeit für euch bevor du anfängst mit Berufsausbildung. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich würde ausziehen, würde ich nochmal schwanger. Meine mutter ist ja absolut dagegen und würde mich glaube ich nicht unterstzüten, außerdem kann ich so Konflikten aus dem WEg gehen. Lass deinem Freund ein bischen Zeit das ganze zu verdauen und setzt euch dann zusammen und überlegt weiter. Nochmal abtreiben ist ja Mist, wenn du - ähnlich wie ihc- das letzte Mal auch so depri warst. Du schaffst das! Schreib mich gerne an, wenn du reden möchtest. lG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
6 Antwort
Hey
Wir haben ziemlich das gleiche erlebt, würde ich sagen. Gestern vor 3 Monaten war meine Abtreibung. Ich bin 16 und wurde auch schwanger. Habe es erfahren, meinen Eltern gesagt und am nächsten Tag lag ich schon auf dem OP -Tisch. Ich wollte die Abtreibung nicht, aber habe mich solange manipulieren lassen und GENAU WIE DU dachte ich, ich hätte keine Unterstzütung, meine Mutter hat mich auch eher dazu gezwängt, während mein Vater natürlich geschockt war, aber sich doch etwas im Hintergrund hielt. Ich bin zur Zeit auch total depressiv. Komme aus dem Tief nciht mehr raus, besonders, seit mein Freund weggezogen ist . Wir waren also quasi in der selben Situation. Ich weiß genau, dass ich das ganze erst verarbeiten kann, wenn ich ein Kind geboren habe. Deswegen "plane" ich das Kind schon. Aber erst nach dem Abi. Im Studium möchte ich es bekommen. .. moment ich schreibe weiter!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
5 Antwort
hey
Also wie ich das so höre ist das so ungefähr meine Geschichte. Ich hatte aber meine Mama immer hinter mir! Ich habe mich für das zweite Kind entschieden. Es ist teilweise sehr schwer aber alles machbar und ich bereue meine Entscheidung nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
4 Antwort
...
Hallo Vivian, du musst keine Angst haben. Es gab schon jüngere Mütter als dich. Ich wurde auch während der Schulzeit schwanger, hatte aber das Glück noch meinen Abschluss machen zu können. Atme jetzt erstmal tief durch, lass die Situation für dich sacken. Du bist 19 und kannst somit selber über dich, deinen Körper und DEIN Kind entscheiden. Selbst wenn deine Eltern dir keine Hilfe sind, gibt es genügend Anlaufstellen wo du dir Hilfe suchen kannst und bei denen du unterstützt wirst. Ich weiß jetzt nicht, wann das Schuljahr zu Ende ist, aber vllt schaffst du es ja auch so, die 12. Klasse noch zu beenden! Wenn du die Situation realisiert hast, dann ruf bei deinem Frauenarzt an und lass dir einen Termin geben. Er kann dir dann auch sagen, wie weit du bist und wenn du ihn nett fragst, kann er dir auch in anderen Fragen weiterhelfen. Ansosnten werden dir hier bestimmt viele Mütter mit Rat und Tat zur Seite stehen! :) LG Miyavi
Miyavi
Miyavi | 24.09.2011
3 Antwort
Du bist nicht Alleine!!
Du kannst dich an verscheidenden Stellen wenden. Du bekommst viel hilfe glaub mir. http://www.familie-heidelberg.de/bffh/index-a-838.html schau mal auf der Webseite. Da müssten alle Stellen stehen die dir weiter helfen können. Ich will dir nur Mut machen das du es schaffen wirst. Liebe Grüße Franzi
Frany
Frany | 24.09.2011
2 Antwort
....
ich kann dazu nichts positives oder aufbauendes schreiben, sry. ich wünsche dir alles gute, dass du es dennoch schaffst deinem kinde eine zukunft aufzubauen, die nicht auf alg2 beruht. einige so junge mamas ohne schulabschluß und ausbildung schaffen das ja mit viel engagement und wenig schlaf. viel erfolg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.09.2011
1 Antwort
also ich
war 20 jahre alt als ich das erste mal schwanger war, ich habs allerdings 1 monat nach meinem 20. geburtstag erfahren... Ich war auch sehr geschockt weil es nicht geplant war... Ich hab mein baby aber behalten, meine mama steht sowieso immer hinter mir, aber meine oma und mein papa waren nicht so begeistert... Eigentlich war niemand wirklich begeistert... Naja, also was ich damit sagen will, auch wenn ich keine unterstützung bekommen hätte, hätt ich mein kind trotzdem behalten...
Mum-von-Sam
Mum-von-Sam | 24.09.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

10 Ssw und schon wieder nur Angst
27.07.2012 | 4 Antworten
Bin hin und her gerissen
28.06.2012 | 27 Antworten
Hilfe Meine Tochter hat Angst!
25.11.2010 | 2 Antworten
FG, hab angst wieder schwanger zu werden
07.10.2010 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading