Bitte helfen!

jasy08
jasy08
07.01.2011 | 10 Antworten
Hallo Mamis, Ich schildere erst mal die Sachlage. In meiner Ausbildung die 2006 gestartet war habe ich mit eine Kollegin angefangen Sylvia hieß sie. Vom ersten tag an waren wir total dick miteinander. Es hat nicht lang gedauert dann ging sie bei mir und meinem Freund Zuhause ein und aus wie sie wollte. Wir haben uns alles erzählt. Mein freund hatte dann ein Unfall musste mehrere Wochen im Krankenhaus verbringen. Es war für mich eine Horror Zeit. Ich war 18 Jahre alt hatte mein eigenen Haushalt wie schon gesagt ich habe mitten in der Ausbildung gesteckt und mein freund schwer verletzt im Krankenhaus. Jeden tag kam eine andere schrecklicher Befund von ihm. Meine Sylvia hat mir geholfen wo es nur ging. Sie war dann meine beste Freundin. An einem Tag ging es mir nicht gut bin aber trotzdem nach einem 10 stunden Arbeitstag zu meinem freund ins Krankenhaus und kaum da angekommen bin ich umgefallen. Es war alles schwarz und weg. Ein Arzt hat mich untersucht und fragte welche Woche ich denn wäre. Ich hatte keine Ahnung. Ich schnauzte ihn voll was das soll so ein scheiß scherz zu machen. Er selbst oder auch ne Schwester keine Ahnung wer aber mein Tampon (sorry) war nicht mehr da wo ich ihn hingemacht hatte. Alles Voll super. Nun ja ich war trotz meiner Tage in der 22 Woche. Ich schrieb Sylvi ne SMS mit der Info das ich verzweifelt bin und nicht weiß wie das passieren konnte. Das war der Tag als sie sich von mir entfernte. Aufarbeit kam sie dann erst mal 3 Wochen nicht mehr. Sie hat auf mich überhaupt nicht mehr reagiert. Als sie dann wieder auf Arbeit gekommen war stellte ich sie zur rede. Da sagte sie so etwas wie SORRY ABER DAS KANN ICH NICHT und ist weinent davon. Ich habe es nicht verstanden. Nun ja seid dem bis zum ende meiner SS haben wir nur noch gesprochen wenn es um die Arbeit ging. Baby war da alles klasse. War mit meinem Zwerg da alle mussten schauen und waren neugierig nur Sylvia nicht! Sie wunk mir damals zu das ich mal kurz zu ihr kommen solle in die Küche. Hatte ich damals auch gemacht ohne Baby. Da sagte sie zu mit SORRY ich kann nicht hinschauen aber ich wünsche dir alles Glück der Welt und ist wieder weint weg gegangen. Erst als ich dann nach den 8 Monaten wieder zurück in meine Ausbildung bin hatte ich eine Gelegenheit allein an sie ran zu kommen und mit ihr zu quatschen. Da sagte sie dann: Ich wünsche mir schon seid ich 14 bin ein Baby- Alle bekommen eins nur ich nicht! Ich muss dazu sagen mir allen meinte sie ihre eigene Mutter, Ihre große Schwester und einer unserer Ausbilder dessen Frau hat ein Kind bekommen. Ich habe sie gefragt warum unbedingt! Sie wohnte doch noch bei ihrer Mutter, hatte kein Freund und auch kaum Geld. Ich erklärte ihr wie schwer es ist mitten in der Ausbildung ein Kind zu bekommen was das alles brauch usw. Sie wollte trotzdem unbedingt eins haben. Sie hatte dann im Oktober 2009 ihre Ausbildung beendet. Im November traf ich sie bzw. sie überfiel mich regelrecht. Sie nahm mein kleinen auf dem Arm (das aller erste mal hatte sie ihn da gesehen) und war über glücklich da in ihr auch so ein kleiner Wurm heranwuchs. Heute Mittag traf ich Ihre Mutter. Das Kind was in ihr war ist gestorben in der 25. Woche. Sie ist jetzt in einer geschlossenen Anstallt. Sie wird sich davon nie wieder erholen! Mehr konnte sie mir nicht erzählen. Ich war am Boden zerstört. Ich musste gleich nach der Nachricht auf Arbeit gehen gute Miene zum bösen Spiel. Mir schossen tausend dinge durch den Kopf!

Wie kann man mit 14 schon so ein drang zu einem Baby haben?
Das war ihre erste Schwangerschaft also es ist noch nicht mal so das sie vorher eins verloren hatte. Warum konnte sie mein Baby damals nicht anschauen?
25. Woche und baby einfach tot, wie geht das? Und warum? Es hat doch schon so sehr gelebt.
Wie kam es raus? Machen sie da immer ein Kaiserschnitt? Das hört sich vielleicht jetzt blöde an aber bei „alles was zählt musste die Nadja das Baby von Marian richtig rauspressen obwohl es tot war. Ob sie das auch musste?
Was denkt ihr über den Satz Sie wird sich davon nie erholen.
Was wird mit ihr in der geschlossenen Anstallt gemacht! Ob sie sich auch umbringen wollte!
Scheiße momentan fühlt sich alles so an als wäre ich Schuld. Obwohl es ihr ja viel andere auch vorgemacht haben!
Soll ich zu ihr wieder Kontakt auf nehmen? Besser nicht oder?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
..
dahingehend irgendwelche andeutungen gemacht oder sonst was, daher vielleicht die geschlossene...hat sie denn nen partner? ich mein von irgendwem muss das kind ja sein? oder wars n one night stand und sie steht jetzt komplett allein da? dort wird sie eingehend psychologisch betreut und ihr wird geholfen...wie lange sie da drin bleiben muss. hängt von ihrer psychischen verfassung ab..solange sie so denkt wie derzeit, wird es noch dauern...und auch danach wird sie sicher noch psycholigische hilfe in anspruch nehmen müssen um das erlebte aufzuarbeiten.... an deiner stellte würd ich den kontakt eher noch zur mutter aufrecht erhalten und sehen was die zeit bringt..vielleicht erzählt die mutter ja auch irgendwann mal mehr, so dass du es besser verstehen kannst...in der jetzigen lage deiner freundin, würd ich von ihr selber erstma abstand halten und eher an der mutter dran bleiben..du wirst sehen was die zeit bringt ich wünsch deiner freundin alles erdenklich gute
gina87
gina87 | 08.01.2011
9 Antwort
...
und i.d.r. werden diese kinder auf natürlichem weg entbunden..da wird die geburt dann eingeleitet und die frau bringt das kind wie im normalfall auf natürlichem weg auf die welt und das ganze hat auch seinen grund...psychologische..du hast dein kind, auch wenns tot is, allein zur welt gebracht, siehst es und begreifst es das es tot is und kannst abschied nehmen... bei nem ks biste halb oder komplett narkotisiert, kriegst das kind nich zu sehen, wirst wieder zugenäht und mehr nich....da kann man nich wirklichen abschied nehmen, auch wenn mans danach ggf vielleicht nochma sieht oder so...man begreift es dann einfach nich..daher die normale geburt warum das kind verstorben is, können einem höchstens die ärzte sagen..das kann alle möglichen ursachen haben..unentdeckte unterversorgung, irgendwelche genetischen defekte, krankheiten, behinderungen etc pp..man weiß es sondern man kann nur mutmaßen... und sowas nimmt einen übel mit vielleicht hat sie nen suizidversuch hinter sich oder hat
gina87
gina87 | 08.01.2011
8 Antwort
....
nunja für den starken kinderwunsch seit sie 14 is, können vielleicht familiäre hintergründe dahinterstecken...viele wünschen sich ja so früh kinder, weil sie zuhause vielleicht nich soviel liebe erfahren durften oder irgendwo hinten anstanden, wenn mehrere kinder vorhanden waren usw....nich das sie jetzt vernachlässigt wurden, aber halt immer hinten dran war, grad wenn noch jüngere geschwister da sind...weiß man ja alles nicht..irgendnen grund wirds schon geben....und wenn man dann mit ansehen muss wie jeder andere ausm umfeld schwanger wird und kinder bekommt is es sehr hart...man selber hat sowas nich, weils ggf generell nich geht weil körperlich was nich stimmt oder generell dafür keine grundlage wie partnerschaft etc pp geschaffen is...sie missgönnte die ja nix, konnte sich aber nich mit dir zusammen freuen weil sie selber bis dato nich das glück hatte.. dann hatte sie es und wurde schwanger und musste das kinder leider zu den sternen gehen lassen....
gina87
gina87 | 08.01.2011
7 Antwort
@jasy08
hallo. nach , meiner fg konnte ich auch keine anderen babys ansehen. selbst wenn meine beste freundin damals schwanger geworden wäre hätt ich mich nicht für sie freuen können. ich kann schon nach vollziehen dass das deine freundin echt umgehauen hat und sie jetzt ärztliche hilfe braucht.... konnte meine fg auch nur mit hilfe von außen verarbeiten und das was sie durch machen musste ist bestimmt noch nen zacken schlimmer. das tut mir sehr, sehr leid für deine freundin. ich hoffe sie kommt irgendwann wieder auf die beine und findet einen weg zurück in ein normales leben! lg delila
delila
delila | 07.01.2011
6 Antwort
@jasy08
ein kaiserschnitt währe nicht richtig, weil man erst durch eine normale geburt abschied nehmen kann. der körper/die psyche kann abschied nehmen. ich denke das es richtig ist, weil ich ja selber auch in der 23 ssw entbinden mußte.ich wußte auch das es tot ist, konnte es aber erst dann so richtig begreifen.
florabini
florabini | 07.01.2011
5 Antwort
uff
das is echt hart aber ganz ehrlich mach dir keine vorwürfe... behalte mit ihrer mutter kontakt... und rede doch mit ihr ob es irgend einen grund gibt wieso.... man die tut mir echt voll leid...
Anna_Montana
Anna_Montana | 07.01.2011
4 Antwort
und der drang und sehnsucht nach einem baby
kann einen menschen so krass verändern das man nicht mal anderen leuten eins gönnt? sie konnte mein kleinen ja nicht mal ansehen. und warum machen die ärzte da keinen kaiserschnitt. das ist doch der horror in person oder ich weis überhaupt nicht wie man das ausdrücken soll!
jasy08
jasy08 | 07.01.2011
3 Antwort
hiii
das ist echt schlimm ... ich weiss das eine bekannte ihr baby im 5 .monat verloren hatte und es rauspressen musste ... ja es könnte mit ihrer beziehung zu ihrer familie liegen ... das sie sich senlichst eine eigene familie gewünscht hatt weil sie sich von ihrer mutter und ihren vater und geschwiestern nicht geliebt gefühlt hatt .. und dieswe liebe wollte sie ihrem baby schenken ... das könnte es vl sein !!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2011
2 Antwort
...
Naja manche Leute haben halt nicht so eine starke Psyche und sowas haut einen dann um. Wenn man so einen Wunsch nach einem Baby hat und dann schwanger wird und das Baby in der 25. SSW stirbt, muss man es auf natürlichem Wege auf die Welt bringen. Das ist garantiert nicht einfach. Und wenn sie ein einer geschlossenen Anstalt ist, dann hat sie wohl einen Knacks davon getragen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.01.2011
1 Antwort
was für eine geschichte
also ich denke das sie krank ist!und das nicht erst seit sie die totgeburt hatte! ich habe auch ein baby in der 23 ssw verloren und mußte es auf normalen weg ohne schmerzmittel entbinden.das muß man um abschied zu nehmen, es war eine schwere geburt, aber ich bin froh das ich es entbinden konnte. wenn sie in der geschlossenen ist, wird sie sich versucht haben das leben zu nehmen. nehme doch kontakt zur mutter auf und frage sie ob sie es für richtig hält das du sie besuchst.oder gehe mit der mutter zusammen in die klinik und dann fragt ihr die ärtze.
florabini
florabini | 07.01.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Würde gern helfen aber wie
05.07.2012 | 4 Antworten
Bitte um schnelle antworten
06.03.2012 | 8 Antworten
hy könnt ihr mir bitte helfen
13.02.2012 | 5 Antworten
ihr müsst mir bitte mal helfen!
11.01.2012 | 21 Antworten
brustkorb tut weh bitte helfen
18.09.2011 | 7 Antworten
Bitte helfen! Grippe bei Kindern
07.02.2011 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading