Beckenendlage- wer hat Erfahrung damit?

Hexe2803
Hexe2803
09.01.2008 | 7 Antworten
Hallo!
Nachdem ich eine zeitlang mit vorzeitigen Wehen gekämpft habe und nun endlich alles wieder im Lot ist, hat der Arzt gestern bei einer Routineuntersuchung festgestellt, dass das Kleine in der Beckenendlage liegt. Bei mir fängt jetzt die 31. Schwangerschaftswoche an. Hat jemand Erfahrung damit gemacht? Kann sich das Kind noch drehen? Der Arzt meinte es wäre möglich, klang aber nicht so optimistisch.
Ich hoffe ja, dass es sich noch dreht, denn ein Kaiserschnitt wäre nicht gerade der Hit.
Hat jemand Erfahrungen gemacht?
Mamiweb - das Mütterforum

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Danke
Danke für Eure Antworten. Ich habe mich etwas schlau gemacht und mache mir da momentan nicht mehr soviele Gedanken, vielleicht dreht sich das Kleine ja noch- hat ja noch Zeit. Aber werde mich mal weiterhin schlau machen. Danke für Eure aufmunternden Worte! Halte Euch auf dem Laufenden - liebe Grüße, Melli
Hexe2803
Hexe2803 | 11.01.2008
6 Antwort
Silberwoelfin
Wenn du dich mit kaiserschnitt auskennst wird da aus nur ne pda gesetzt. Bei geplantem Kaiserschniit kommt man ja einen Tag vorher ins Krankenhaus, das war ich dann auch, nachts haben dann die Wehen eingesetzt....ich fands schlimm....hatte drei stunden lang keine minute pause zwischen den Wehen......war erleichtert das sie dann kaiserschnitt gemacht haben....keine Frage hätte meinen Sohn auch normal zur Welt bekommen können....hätte nur noch Pressen müssen....hört sich vielleicht doof an....hatte aber höllisch angst davor von vorne bis hinten zu reißen.....ich würde beim nächsten wieder den kaiserschnitt wählen.....dem Kind schadet es auch nicht. Aber zurück zu deiner Frage....würde wenn es dir so wichtig ist..mit der natürlichen Geburt eine Hebamme aufsuchen, es gibt nämich eine spezielle Akupunktur, die felfen soll.....denk mal ne Hebamme kann die da genaueres sagen, gibt nämlcich da auch noch so ein paar hausmittelchen die man anwenden kann.
Sabel
Sabel | 09.01.2008
5 Antwort
beckenendlage
wieso suchst du dir nicht ein KRH, in dem es kein problem ist, sein kind auf natürlichem wege auch bei BEL zu bekommen??? jede gute hebamme wird dich dabei unterstützen, denn ein kaiserschnitt ist nicht unbedingt vorteilhaft für das neugeborene ! die hebamme sollte aber erfahrung auf dem gebiet haben, vor allem wenn du erstgebärene bist! @ sabel: du hast doch erst ein kind, woher weisst du dann, dass der ks genau richtig für dich war, wenn du eine natürliche geburt gar nicht kennst??? ein ks ist nunmal verbunden mit einer narkose, sprich ein restrisiko ist immer da!!! aber noch hast du zeit und kinder können sich auch bis zum schluss drehen!!! aber such dir schon mal eine hebi, die sich damit auskennt und auch offen dafür ist!!! eine wunderschöne restschwangerschaft!!!
silberwoelfin
silberwoelfin | 09.01.2008
4 Antwort
Beckenendlage
Hatte ich auch, aber der kleine hat sich noch gedreht...wobei es mir eigentlich ziemlich egal war, da ich eh einen Wunsch-Kaiserschnitt bekam......bin auch froh drüber...Kaiserschnitt ist nichts schlimmes....ich fand es besser als eine normale Geburt, muss aber jeder letztendlich für sich entscheiden
Sabel
Sabel | 09.01.2008
3 Antwort
Hallo,
geht zu Deiner Hebamme und frag sie mal, sie wird reichlich Tipps haben :) www.hebammensuche.de Meiner Erfahrung nach hilft am besten das Moxen ... LG Faba
Familienbande
Familienbande | 09.01.2008
2 Antwort
mhm...
ich hatte in der 34.woche noch ne beckenendlage aber mein sohn hat sich doch dann noch entschieden mit dem kopf zuerst auf die welt zu kommen;) mach dich mal nicht verrückt.dein kind dreht sich sicher noch!!
maria87
maria87 | 09.01.2008
1 Antwort
hatte auch ne bel
wir haben es mit moxen probiert meine kleine zu drehen war aber nichts zu machen sie kamm dann per ks auf die welt drück dir die daumen das es bei dir noch klappt
pink-lilie
pink-lilie | 09.01.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

37 SSW BEL
18.11.2010 | 8 Antworten
Beckenendlage
16.09.2010 | 7 Antworten
Beckenendlage
08.07.2010 | 4 Antworten
Kind in Beckenendlage ; 33 Woche
24.08.2009 | 5 Antworten

Fragen durchsuchen