Wie kommt es zum Berufverbot?

Motte27
Motte27
07.10.2008 | 12 Antworten
Ich bin Industriemechanikerin und bin vielleicht schwanger? nun frage ich mich ob es passieren kann das ich ein Berufsverbot bekomme, da ich Röntgengräte baue. Die Geräte werden nach dem ich sie baue auch geprüft, das heißt es wird ein paar Meter weiter in Blei Kabinen geröngt. ich muss täglich öfters mal sehr schwer heben und habe angst das es dem Kind schadet! Kann ich verlangen wo anders zu arbeiten innerhalb der Abteilung oder muss ich ganz zu Hause bleiben?Kennt sich da jemand aus? Wie ist das mit dem Berufsverbot und wann muss ich es meinem Chef sagen wenn ich schwanger bin?
Hatte schon FG und möchte natürlich kein Risiko eingehen.
Ich mag meine Arbeit sehr möchte aber auch meinem Kind nicht schaden! Freue mich über jede Antwort! Bin echt verzweifelt!
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Berufsverbot
Hat jemand eine Adresse oder Telefonnummer vom regierungspräsidium für mich? Wohne in Hamburg. Gibt es die Liste vielleicht auch im Netz? Hat da jeman ein Adresse? Vielen Dank für die vielen lieben Antworten.
Motte27
Motte27 | 07.10.2008
11 Antwort
falls der beruf mit eingetragen ist
kommt der arbeitgeber ab den tag des wissens für die gesundheit auf!!! er muss dich dann gehn lassen!!! weiss z.b. von tankstellen angestellten die dürfen es auch ne....frag glei morgen im amt nach!
2010susann
2010susann | 07.10.2008
10 Antwort
@dynamit2006
warum hast solang kämpfen müssen bin ks in häusl. kp hab sofort verbot bekomm....hat regierungspräsidium gereglt!!!
2010susann
2010susann | 07.10.2008
9 Antwort
frag dein
regierungspräsidium da sind die berufe fetgelegt, bekommst von anfang an dann berufsverbot oder red mit dein arzt!!! aber denk regierungspräsidium für arbeitsschutz hilft dir weiter das alles rechtens ist!!! ein anruf lohnt!
2010susann
2010susann | 07.10.2008
8 Antwort
Ich hab auch eins bekommen,
bin Altenpflegerin. War dann in der 21. SSW mit Frühwehen im Krankenhaus zum arbeiten gestanden. Da hat mich mein FA sofort aus dem Verkehr gezogen.
racingangel
racingangel | 07.10.2008
7 Antwort
Arbeitgeber
Deinem Arbeitgeber solltest Du sofort Bescheid geben. Vielleicht hast Du Glück, dass Du einen anderen Platz bekommst. Wenn nicht, dann wird der Arzt Dich krankschreiben. Du solltest nicht mehr als 5 kg heben und das solltest Du auch einhalten! Geh das Risiko nicht ein. Das ist nicht gut für Deinen Unterleib und den kleinen Bewohner! Sprich einfach mit Deinem Arbeitgeber und äussere auch Deine Gedanken! Wenn er da nicht drauf eingeht, dann schreibt Dein Arzt Dir wohl das Beschäftigungsverbot aus. Alles Gute!
Dutwiesel
Dutwiesel | 07.10.2008
6 Antwort
lach das kenn ich
Du bekommst nur ein Berufsverbot wenn die gesundheit von Kind und mutter gefährtet ist.. dein arbeitsgeber ist verpflichtet dich umzusetzen, so einfach bekommst du kein BV-leider. Ic bin krnakenschwester und hab ewig gekämpft deswegen.. sag dein Ag sofort bescheid wenn du weist das du schwanger bist
dynamit2006
dynamit2006 | 07.10.2008
5 Antwort
dein arbeitgeber MUSS
dir aufgaben geben, die du in der schwangerschaft machen darfst. das ist seine pflicht. sonst würde ich das mit dem FA besprechen. der schaut dafür
piccolina
piccolina | 07.10.2008
4 Antwort
Beschäftigungsverbot
hallo, habe auch ein beschäftigungsverbot bekommen.... habe zuerst beim staatlichen amt für arbeitschutz angerufen und mich informiert....und anschliessend mit meiner frauenärztin darüber gesprochen....wenn du wirklich solche bedenken hast würde ich dir das auch empfehlen...der frauenarzt stellt das beschäftigungsverbot aus... sobald du von deiner schwangerschaft erfährst musst du es deinem chef sagen..falls du noch fragen hast kannst du dich gerne bei mir melden liebe grüße
Slatana
Slatana | 07.10.2008
3 Antwort
Beschäftigungsverbot
Solltest du mit deinem Gynäkologen besprechen. Ich bekam eines ausgesprochen, wegen zu viel Stress auf der Arbeit. Die Arbeit darf nicht auf die Kosten des Kindes gehen, dann bekommst du so n Teil ausgestellt. Das gute daran, du bekommst dein volles Gehalt weiter bis du eben in den Mutterschutz gehst.
ramonababy82
ramonababy82 | 07.10.2008
2 Antwort
Betriebsrat fragen oder gibt es den bei euch nicht?
ansonsten besprich es mit deiner FA. Sie kann am besten abschätzen, welche Gefahr besteht. Ansonsten drück ich euch ganz feste die daumenn
Pilli
Pilli | 07.10.2008
1 Antwort
dein arbeitgeber muss dir ersatzweise eine dem zustand
entsprechende anstellung im betrieb anbieten. das berufsverbot bekommt man, wenn risiken für das ungeborene und die mutter bestehen. ab dem 6. monat bekommt man sein volles gehalt bezahlt..lg und alles gute
ramona_e
ramona_e | 07.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kind kommt immer wieder aus dem bett
27.06.2012 | 5 Antworten
was kommt nach clomifen?
26.09.2011 | 3 Antworten
kommt dass 2 kind schneller
26.07.2011 | 13 Antworten
"Stillen bis der Schulbus kommt"
02.07.2011 | 11 Antworten

Fragen durchsuchen