wußtet ihr ,wenn man nicht verheiratet ist und ein baby

rainbows08
rainbows08
03.10.2008 | 14 Antworten
bekommt, das der vater die vaterschaftsanerkennung schon vorher unterschreiben sollte!
denn wenn irgedwas bei der geburt passieren sollt, hat der papa keine rechte!
i
Dein Kommentar (bzw. sAntwort)

Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
es ist auch so
daß das Kind, wenn dem Papa vor der Geburt was passiert, keine Rechte hat. Es ist nicht erbberechtigt und bekommt auch keine Waisenrente. Klingt vielleicht makaber, aber das war der Grund, warum mein Freund auch schon vor der Geburt die Vaterschaft anerkannt hat. Der Vater bekommt aber nach dem Tod der Mutter das Kind nicht wenn er nicht das gemeinsame Sorgerecht hat. Zumindest ist es in Österreich so.
julia1012
julia1012 | 03.10.2008
13 Antwort
klar
Vaterschaftsannerkennung ist die eine Sache, sprich er wird auch als Vater in die Geburtsurkunde eingetragen, aber das gemeinsame Sorgerecht muss deshalb auch noch zusätzlich beantragt werden
Sternenmami
Sternenmami | 03.10.2008
12 Antwort
hmmm er hat ein recht
jedoch müsste er sich gedulden bis alles abgeklärt wurde. er müsste einen vaterschaftstest machen etc... erstmal kämen die kinderaber zu ihren eltern .oder einer schwester der mutter
piccolina
piccolina | 03.10.2008
11 Antwort
hallo
haben wir auch vorher gemacht aber trotzdem hat er nicht das sorgerecht also hat er eh nur begrenzte rechte.
MamiundDeryck
MamiundDeryck | 03.10.2008
10 Antwort
nein
leider hat der Vater auch dann keine Rechte, falls die Mutter sterben sollte. Die geben das Kind eher zu den Großeltern, als eltern der Mutter oder in eine Pflegefamilie, als zum Vater. Aber er hat wohl die Möglichkeit, über einen Vaterschaftstest was zu machen.
Sternenmami
Sternenmami | 03.10.2008
9 Antwort
....
und was is, wenn die mutter bei der geburt stirbt? was hat dann der vater für rechte? oder hat er dann auch keine?
pams
pams | 03.10.2008
8 Antwort
So schauts aus
Leider! Dann kann es unter Umständen sogar passieren, dass der "Vater" nicht mal mit bei der Geburt sein darf
Sternenmami
Sternenmami | 03.10.2008
7 Antwort
halloo
also bei uns war es nicht so. florians papa hat erst nachher im spital unterschrieben waren bei der geburt noch nicht verheiratet. uns hat keiner was gesagt das wir vorher unterschreiben sollen. also ich glaube nicht das es unbedingt notwendig ist.
littlesnake80
littlesnake80 | 03.10.2008
6 Antwort
..
richtig die Mutter hat das alleinige Sorgerecht außer es ist anders beantragt worden
TanjaEhret
TanjaEhret | 03.10.2008
5 Antwort
Stimmt genau!
Wir sind auch nicht verheiratet und waren grade die Woche auf dem Jugendamt zur Vaterschaftsanerkennung. Das Kind kommt im November. Vaterschaftsanerkennung vor der Geburt ist in jedem Fall sinnvoller!
mäuslein
mäuslein | 03.10.2008
4 Antwort
wussten wir auch
aber haben wir nicht gemacht, seine damalige freundin hatte auf einen vaterschaftstest bestanden, ...
Kiina
Kiina | 03.10.2008
3 Antwort
......
ist sowieso sinnvoller ...so wird der vater gleich in die geburtsurkunde eingetragen... macht man das hinterher hat man rennerei und kosten die nicht sein müssen... lg tina
Zoey
Zoey | 03.10.2008
2 Antwort
ja das ist richtig
haben wir auch vor der entbindung gemacht.
doreenaiki
doreenaiki | 03.10.2008
1 Antwort
Ja,
wußten wir, deshalb haben wir noch vor der Geburt geheiratet.
Lenisina
Lenisina | 03.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen