Beschäftigungsverbot? VORSICHT LANG!

Tatimaus22
Tatimaus22
27.08.2008 | 15 Antworten
Hallo ihr lieben,

muss leider etwas ausholen um euch mein problem zu erklären.

Ich habe seit 3 wochen eine putzstelle auf 400 euro basis, die ich angenommen habe bevor ich wusste dass ich schwanger bin.
Ich muss jeden tag 2 stunden arbeiten, und habe ein riesen plan den ich schaffen muss.
ich hab bisher immer 3 stunden gebraucht, wobei nur 2 bezahlt werden.
Nun hab ich erfahren dass ich schwanger bin und wollte eigentlich bis zur 12. woche warten bis ich es dem arbeitgeber sage.
Leider bekam ich letzte woche direkt nach der arbeit eine blutung, war im kh weil bauchschmerzen hinzu kamen.
Im kh meinten die ärzte ich soll mich schonen und drüber nachdenken den job sein zu lassen.

Ich hab dann von meiner frauenärztin 1 woche bettruhe verordnet bekommen, wegen der blutung und wurde für diese zeit krank geschrieben.
Ich rief also am selben tag meine Chefin an und teilte ihr mit dass ich krank bin und von wann bis wann.

Einen tag später bekam ich die kündigung, ohne gründe oder irgend etwas.
Sie hat mir keinen schriftlichen vertrag gegeben, so dass ich nich wusste was ich machen soll.

War gestern beim anwalt und dieser meinte ich darf in der schwangerschaft nicht gekündigt werden, und meinte ich soll bei meiner Frauenärztin ein beschäftigungsverbot einholen, so dass ich zuhause bleiben kann aber trotzdem zu 100 % meinen lohn bekomme, den sich der arbeitgeber dann teils wieder von der krankenkasse zurückholen kann.

Ich rief also gestern bei der ärztin an und die nahm das nich ernst und meinte sie denkt drüber nach und ruft mich im laufe des tages an und sagt bescheid ob sie es erteilt oder nicht.
kam nur leider kein anruf. also rief ich heute morgen an und dann hiess es ne wir können das nicht ausstellen, weil es ja die normalen haushaltlichen pflichten die ich auch zuhause habe nicht überschreitet.

Aber sie hat mitbekommen dass ich blutungen an der arbeit hatte, und sie weiss auch dass ich schon 2 Fehlgeburten hatte.
Wie kann man dann so handeln?

In meiner arbeit gibt es keinen fahrstuhl.
Ich muss den schweren grossen staubsauger 3 etagen hoch und runter buckeln, und nen schweren putzeimer mit wasser heben, und und und .. !

Ich frag mich wie manche ärzte das verantworten können.

Oder was meint ihr?

Nun bin ich am überlegen zu meinem vorherigen Frauenarzt zu gehen und ihm nochmal das problem zu schildern.

Der anwalt legt jetzt klage beim zuständigen arbeitsgericht ein, da ich unkündbar bin.

Würd mich über eure Meinungen freuen,

bin nämlich grad ziemlich durch den wind.
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
tz....
man darf auch im krankenstand nicht gekündigt werden! und noch dazu kommt das du schwanger bist... allein wenn du einen schriftlichen beweis hast dast schwanger bist darfst du scho ncith gekündigt werden. also da würd ich auch einspruch erheben. aber das von deine FÄ is auch total daneben... die weiss das du schon 2FGs hattest und das du wieder blutungen hattest und macht nix... also da denk ich mir auch meinen teil... ob denen die patienten so am A**** vorbei gehn oda was damit denen is... ich find das einfach nur daneben!
lillian-sky
lillian-sky | 27.08.2008
14 Antwort
ne
er wusste nicht dass ich schwanger bin, hab es ihm am montag mitgeteilt. und mein anwalt tut das auch schriftlich bei ihm einreichen. das geht jetzt alles über ihn. Zu Xani: Ich habe einen vertrag, und zwar einen mündlichen! wo wir abgesprochen haben welchen lohn ich bekomme und wann ich arbeite etc. es wurde nichts von probezeit oder befristung erwähnt, also gibt es diese auch nicht. das meinte zumindestens mein anwalt. im mutterschutzgesetz steht drin dass man es dem arbeitgeber so bald wie möglich mitteilen sollte, aber das ist kein genauer zeitpunkt. nach der kündigung hat man 2 wochen zeit um dies nachzuweisen, so dass die kündigung unwirksam wird. auch wenn man noch keinen schriftlichen vertrag hat existiert ein mündlicher, da ich da ja gearbeitet habe und dies auch nachweisen kann.
Tatimaus22
Tatimaus22 | 27.08.2008
13 Antwort
hi süße,
kurze verständnisfrage: wusste dein arbeitgeber denn das du schwanger bist? lg inge
myLini
myLini | 27.08.2008
12 Antwort
.....
Das mit der Arbeit schaffen hab ich was in Klammern dazu geschrieben. Das mit dem wissen von der Schwangerschaft kam aber bei deiner Frage anders rüber, da hat geschrieben ZITAT:Nun hab ich erfahren dass ich schwanger bin und wollte eigentlich bis zur 12. woche warten bis ich es dem arbeitgeber sage. Leider bekam ich letzte woche direkt nach der arbeit eine blutung. Deswegen hatte ich geschrieben, das man in Arbeitgeber sofort zu informieren hat. Trotzdem kannst in ner Probezeit jeder Zeit gekündigt werden. Übrigens hast Du ja auch keinen Vertrag, wie willst Du da was erreichen bzw. dein Anwalt? Finde es trotzdem gut, wenn sich jemand gegen in Arbeitgeber durchsetzen tut, ner für mich ist es grad net wirklich nachvollziehbar, da ich denke das Du ja auch irgend einen Nachweis bräuchtest
XaNi
XaNi | 27.08.2008
11 Antwort
Sofort Arzt wechseln.
Nur der ist ein guter Arzt/Ärztin, die dich wirklich ernst nehmen und auch Deine Bedenken und Probleme mit dir "teilen". Mein FA ist da zum Glück sehr taff und nimmt mich und meine Probleme sehr ernst. Als ich das Problem mit der starken Gewichtszunahme hatte, hat er mich nicht ausgelacht oder einfach nur gesagt, ich soll weniger essen oder so, sondern mich angehört, mich untersucht und dann kam auch ein Ergebnis dabei heraus Gericht ist gut!!!
ritasadik
ritasadik | 27.08.2008
10 Antwort
Xani
zwischen dem tag als ich erfuhr dass ich schwanger bin und mir das vom arzt bestätigen lies und ich es meinem arbeitgeber mitteilte, lag nur ein wochenende wo dieser nicht zu erreichen war. un wenn du schwanger bist darfst du nicht gekündigt werden, meinte der anwalt , auch nicht wenn probezeit ist. ausserdem hab ich nur nen mündlichen vertrag mit ihr, und sie erwähnte nix von ner befristung oder probezeit so dass sie am zug sei das nachzuweisen wenns anders ist durch nen vertrag mit mir, den hat se aber nicht. das ich die arbeit in der vorgegeben zeit nicht geschafft hab ist boogie, da das keine mitarbeiterin in dem betrieb geschafft hat. Die chefin meinte bei der einstellung zu mir selbst wenn ich 5 stunden anstatt 2 brauche is ihr das egal, hauptsache es is ordentlich. ausserdem beruht die kündigung darauf dass ich krank war, und das geht schonmal gar nicht.
Tatimaus22
Tatimaus22 | 27.08.2008
9 Antwort
Saski
also der anwalt meinte es spielt keine rolle wie lang ich da gearbeitet hatte, die kündiung ist nicht wirksam. ich bin in der 6ten woche.
Tatimaus22
Tatimaus22 | 27.08.2008
8 Antwort
Huhu
...also erstens wechsel deinen fa...und dann der anwalt ist gut..die arbeitgeberin wird nicht damit duch kommen...
Nine2907
Nine2907 | 27.08.2008
7 Antwort
.....
Also als erstes würde ich Dir auch raten zu einem anderen FA zugehen. Zweitens Thema Arbeit: wieso hast Du denn keinen Arbeitsvertrag? Wenn du dort erst 3 Wochen gearbeitet hast, hattest sicher Probezeit oder? Dann darfst schon gekündigt werden, auch ohne Grund. Zumal du es ja auch net in der vorgeschriebenen Zeit geschafft hast, deine Aufgabe zu erledigen. , desweiteren mußt Du sobald Du weißt das Du schwanger bist, das deinem Arbeitgeber mitteilen und darfst net noch ewig warten. Wünsche dir alles gute.
XaNi
XaNi | 27.08.2008
6 Antwort
Sieht nicht so gut aus...
Wie lange arbeitest du da jetzt? 3 Wochen? In welcher SSW bist du? Ein Beschäftigungsverbot zu bekommen ist schwierig. Ich hatte auch in beiden SS ein BV. Ich arbeite allerdings seit 8 Jahren bei der gleichen Versicherung. Für die Ärzte ist ein BV unheimlich viel Aufwand und Papierkram. Meine FA hat mir schon jetzt vor Beginn der 2.SS gesagt, dass er mir von Beginn an ein BV ausstellen müßte. Aber Toi, toi, toi bisher bin ich ohne ausgekommen. Bin jetzt 27 SSW Wieso bist du nicht mehr bei deinem alten FA? Ich würde da wieder hingehen, wenn er deine Vorgeschichte kennt. Und das deine Chefin sich erstmal quer stellt ist klar, wenn du erst 3 Wochen da bist... Lg viel Glück
Saski
Saski | 27.08.2008
5 Antwort
An Eisbär
Ich hab ihr nicht gesagt dass ich wegen der schwangerschaft krank bin. da war ich vierte woche. ich wollte es bis zur 12 woche geheim halten. aber als die kündigung letzten freitag kam rief ich sie an und meinte dass ich schwanger bin und die kündigung unwirksam ist. da meinte sie nur: ich kann mir nen andren dummen suchen, sie lässt sich nicht verarschen. daher hab ich den anwalt hinzugezogen.
Tatimaus22
Tatimaus22 | 27.08.2008
4 Antwort
ich habe
als Bäckerin gearbeitet und hatte eigentlich gehofft das ich das auch weiter machen könnte bis zum Mutterschutz, bei meiner ersten Tochter hatte es ohne Probleme funktioniert, aber bei meienr zweiten Tochter ging es einfach nicht, ich habe es versucht aber es ging nicht, ich hatte jeden Tag schwer zu schleppen und die Arbeitszeit macht mir plötzlich auch sehr zu schaffen, ich bin also zu meiner Frauenärztin, weil ich auch immer mehr Schwindelanfälle hatte und wollte das sie mir ein Arbeitsverbot schreibt, hat sie niocht getan, sie meinte ich solle mich nicht so anstellen, ich bin dann noch zu zwei weiteren Frauenärzten gegagngen und beim dritten hat es dann geklappt. Mein Chef war zwar überhaupt nicht begeistert aber musste wohl damit leben. Versuch es ruhig bei mehreren Frauenärzten, erzähl dort überall deine Geschichte und was denn los sei, es gibt sicher einen der dir helfen wird, macnhmal muss man halt ganz schön Nerven und Ausdauer haben. Viel Glück LG Isi
EasyMami
EasyMami | 27.08.2008
3 Antwort
hallo, ich habe auch dieses beschäftigungsverbot.
ich würde an deiner stelle zu nem anderen arzt gehen. das ist zu riskant. da würde ich garnicht lange fackeln.
Anja88
Anja88 | 27.08.2008
2 Antwort
Hallo
geh zu nem anderen Arzt erkläre ihm de Angelegen heit. Denn Kündigen dürfen sie dich wirklich nt wärend der SS, . Aber mal ne Frage. HAts du ihr gesagt das du wgen SS krank bist? Oder nur das du so Krank bist?
Eisbär2008
Eisbär2008 | 27.08.2008
1 Antwort
Hallo, ich würde
Dir raten, sofort den FA zu wechseln. Schildere dem neuen Deine Situation, denn ein Arzt sollte es eigentlich nicht verantworten, das due eine erneute FG hast. Ich wünsche Dir, das alles gut geht!!
linda1977
linda1977 | 27.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen