Wieder Fehlgeburt / Ausschabung - noch Hoffnung?

kuatsch
kuatsch
02.09.2012 | 10 Antworten
Nachdem ich letzte Woche Blutungen hatte und 5 Tage KH und die Ärzte sehr unsicher wegen der Größe und einem nicht normalen HCG-Anstieg waren, hat mein Frauenarzt mir gestern leider keine Hoffnung mehr machen können.
Ich habe im Krankenhaus gleich eine Ausschabung bekommen.
Leider hatte ich schon im April eine Fehlgeburt und Ausschabung.
Was soll ich nur tun? Ich weiß nicht, ob ich diese Ungewissheit und die Arzttermine beim nächsten Mal überleben würde. Und ob was nicht mit mir stimmt (habe aber schon eine Tochter)?
Oder habe ich zu kurz zwischen den 2 Schwangerschaften gewartet? Frauenärztin meinte mindestens ein Zyklus sei o.k. - Krankenaus meinte, das wäre zu kurz.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Guten morgen, ich habe mir selber gesagt. es wäre nicht gesund auf die Welt gekommen. so rede ich mir das sozusagen Schön. wünsche ein schön wochenstart .
kruemelmama31
kruemelmama31 | 03.09.2012
9 Antwort
Vielen Dank für eure lieben Antworten. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, werde aber diesmal etwas länger warten, denke ich. Auch erschreckt mich, dass mit jeder folgenden Fehlgeburt die Wahrscheinlichkeit ca. 10% steigt . Dann werde ich vermutlich noch mehr Angst haben. @lulu: nee, Hormonstatus wurde nicht gemacht, wahrscheinlich weil ich schon 1 Kind habe? Ausserdem meint meine Ärztin, mal klappt's, mal nicht... - kein Grund, dass es wieder schiefgehen muss... @Maulende-Myrthe: kann man nicht so genau sagen, weil sich bei mir alles verschoben hat, beim 1. Mal sah man nur Fruchthöhle, 1 Woche später ganz schwach Dottersack, 2 Tage später winziger, schlecht erkennbarer Embryo, aber auch kein Herzschlag, aber der HCG stieg noch an. War vermutlich von Anfang an nicht in Ordnung. Bei vorheriger SS hat das Herz in der 10. Woche nicht mehr geschlagen.
kuatsch
kuatsch | 03.09.2012
8 Antwort
Hätte auch mal im Nov . eine fehlgeburt gehabt und im Februar wieder Ss geworden und eine gesunde Tochter zur Welt gebracht. und nun möchte wir gern moch ein zweites. natürlich habe ich auch im Hinterkopf das es daneben gehen kann. aber ich versuche positive zu denken. weiter hin wünsche ich euch viel kraft.
kruemelmama31
kruemelmama31 | 02.09.2012
7 Antwort
mir wurde hier auch gesagt die chance nach einer ausschabung wäre höher schwanger zu werden. wenn du dich nicht traust ist ok - ich hab auch angst aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. alle guten dinge sind drei und dann pass auf kriegst nen prachtkerl ;) kopf hoch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2012
6 Antwort
Mir wurde damals gesagt, dass ich mindestens 3 Monate lang warten soll mit einer erneuten Schwangerschaft. Das haben wir gemacht. Mein Sohn kam daraufhin in der 31.SSW zur Welt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2012
5 Antwort
hm, zu mir hiess es damals 3 MOnate verhüten und dann wieder versuchen, wir haben uns dran gehalten und nach den 3 Monaten ging es nochmal ca. 3 Monate und ich war erneut schwanger
JACQUI85
JACQUI85 | 02.09.2012
4 Antwort
mmh verliere nie die hoffnung habe zwischen meinen beiden kinder eine fehlgeburt gehabt dann jetzt im märz und nach einer regelblutung war ich wieder schwanger bin nun 16.ssw und alles ist in ordnung.hatte auch mega die ängste wieder zum arzt zu gehen.hoffe für dich das es bald wieder klappt
Eva1986
Eva1986 | 02.09.2012
3 Antwort
Im Gegenteil ist es sogar so, dass man besser wieder schwanger wird, wenn es schnell geht und der Körper eine Schwangerschaft besser annimmt, weil er noch von zuvor auf Schwangerschaft eingestellt ist. Ich denke, du hattest einfach Pech. Wenn dir danach ist, würde ich es noch mal versuchen. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt. Vielleicht haben die Umstände einfach nicht gepasst. In der ganzheitlichen Medizin geht man davon aus, dass jede Krankheit ein Zeichen der Seele ist, das etwas im Leben falsch läuft. Eine Fehlgeburt KANN darauf hindeuten, dass du dir selber nicht genügst und die Schöpferfähigkeiten ablehnst oder nicht akzeptierst. Es kann auch sein, dass du dich unbewusst oder bewusst gegen Aspekte deines Charakters wehrst und dich selber nicht so annimmst und liebst, wie du es solltest. Man muss da nicht dran glauben, ich führe es nur mal an, weil es aus meiner persönlichen Sicht eine Möglichkeit ist. Ich wünsche dir alles Gute. Denk immer positiv, denn du ziehst an, was du du denkst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2012
2 Antwort
ZUerst mal tut es mir sehr leid, dass du das durchmachen musst. Ich hatte nach meiner ersten FG auch Angst und die gleichen Gedanken wie du. Denn ich hätte nicht gewusst, ob ich das noch ein drittes Mal durchgestanden hätte. In welcher Woche warst du denn, als der Embryo aufhörte zu wachsen? Trotzdem kenne ich diverse Frauen, die nach zwei nicht intakten Frühschwangerschaften beim dritten Mal ein gesundes Kind bekommen haben. Und nein, du hast nicht zu kurz gewartet. Es gibt KH, die meinen noch, man müsste drei MOnate warten. Auch in meiner Klinik war eine Ärztin, die mir prophezeite, ich würde garantiert wieder hier sitzen, wenn ich nicht drei Zyklen abwarten würde. Der Chefarzt und die Oberärztin sowie mein FA sagten, ein Zyklus würde reichen. Ich war nach einem Zyklus wieder schwanger und mein Kind ist gesund - und da kenne ich unzählige Frauen. Es lag also nicht an dir, denk das bitte nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2012
1 Antwort
Hallo, wurde schon mal ein Hormonstatus bei dir gemacht?
Lulu2405
Lulu2405 | 02.09.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ausschabung de Gebärmutter
07.12.2011 | 10 Antworten
Schwanger nach Ausschabung
26.03.2011 | 14 Antworten

In den Fragen suchen


uploading