Hallo Bin neu hier und hatte letzte woche eine fehlgeburt Mein Baby hatte trisomie 18 Kennt sich damit jemand aus?

watson190270
watson190270
27.11.2007 | 13 Antworten
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Meine Freundin
hatte letztes Jahr eine Schwangerschaft mit Trisomie 18.Es wäre ein Mädchen geworden aber es wurde weg gemacht.
pampers64
pampers64 | 27.11.2007
12 Antwort
passt vielleicht nicht
aber wieso sind mehr mädchen betroffen???
Taylor7
Taylor7 | 27.11.2007
11 Antwort
bin schockiert...
irgendwie hab ich das gefühl ihr hättet was anderes geschrieben wenn hier jemand sein gesundes baby verloren hätte. hab das nicht erlebt habe aber eine schwer kranke schwester und wenn die nicht da wäre wär ich tottraurig auch wenn s so auch nicht leicht ist.also @ watson - schlimme sache passiert leider eben doch viel zu oft so was. hab hier im zusammenhang mit verstorbenen babys schon oft was von " neuen Schutzengeln " gelesen - die vorstellung find ich schön und tröstlich. wird bestimmt ne schwere zeit jetzt aber reden hilft meistens / einfach mailen wenn der baum brennt u du lust hast...
tatifix
tatifix | 27.11.2007
10 Antwort
trisomie 18
dann erstmal vielen dank.Vielleicht werde ich es irgendwann begereifen!!!
watson190270
watson190270 | 27.11.2007
9 Antwort
............
Achso *gg* Nein ich habe es nicht erlebt kenne auch niemanden
SteffiSG
SteffiSG | 27.11.2007
8 Antwort
Teil 5
http://de.wikipedia.org/wiki/Edwards-Syndrom Mein Gott das ist ja ganz schön viel .... Klar eine Fehlgeburt ist mist und schwer zu verarbeiten. Aber ich glaube hättest Du Dein Baby nicht während der Schwangerschaft verloren wäre es sehr sehr krank auf die Welt gekommen. Vielleicht sollte es einfach davor bewahrt werden. Wünsche Dir alles Gute
SteffiSG
SteffiSG | 27.11.2007
7 Antwort
Trisomie 18
Vielen Dank SteffieSG, Das hatte ich auch gelesen. Ich wollte wissen, ob jemandem das auch passiert ist. Hab mich vielleicht blöd ausgedrückt vorhin.
watson190270
watson190270 | 27.11.2007
6 Antwort
Teil 4
eine vergleichsweise kleine Mund-Kinn-Region mit zum Teil deutlicher Unterkieferrücklage aufgrund einer Kieferfehlentwicklung , bei 15% der Kinder liegt eine Lippen-Gaumenspalte vor. vergleichsweise kleine Mundöffnung Holoprosencephalie Balkenagenesie Fehlbildungen des Zentralen Nervensystems bei ca. 20 % der Kinder Vergrößerung der Cisterna cerebellomedullari / Cisterna magna von mehr als 10mm
SteffiSG
SteffiSG | 27.11.2007
5 Antwort
Teil3
Häufige Merkmale vor der Geburt sind mit der Zeit einige Besonderheiten dokumentiert worden, die häufig schon vor der Geburt bei Babys mit einem Edwards-Syndrom festgestellt werden können. Lediglich bei ca. 15 von 100 Kindern mit Trisomie 18 lassen sich keine vorgeburtlichen Hinweiszeichen finden. Zu den Merkmalen, die insbesondere in Kombination miteinander auf das Vorliegen einer Trisomie 18 beim ungeborenen Kind hindeuten können und die mitunter mittels Ultraschall- oder Blutuntersuchungen zu erkennen sind, zählen zum Beispiel: Herzfehler bei 80 % der Kinder Plexuszysten bei ca. 43 % der Kinder. ein vergleichsweise kleines Baby bei 50% der Kinder Dolichozephalie , Trigonocephalie mit prominenter "dreieckiger" Stirn
SteffiSG
SteffiSG | 27.11.2007
4 Antwort
Teil2
Freie Trisomie 18 Bei den meisten Menschen mit Edwards-Syndrom . Ein solches Ereignis tritt bis auf wenige Ausnahmen zufällig auf. Die Häufigkeit des Auftretens einer Freien Trisomie 18 ist mit einem erhöhten Alter der biologischen Mutter assoziiert, obgleich jede gebärfähige Frau in jeder Altersstufe ein Kind mit Trisomie 18 erwarten kann. Der Karyotyp der Freien Trisomie 18 lautet 47, XX+18 bzw. 47, XY, +18
SteffiSG
SteffiSG | 27.11.2007
3 Antwort
Trisomie 18
Nein, es war Trisomie 18. Es git ja verschiedene Arten von Chromosomenfehler.
watson190270
watson190270 | 27.11.2007
2 Antwort
Hab was bei Wikipedia gefunden
Das Edwards-Syndrom Vorliegen von Erbmaterial des 18. Chromosoms verursachte Behinderung auf der Grundlage einer Genommutation, die nicht ursächlich heilbar ist und zu vielfältigen körperlichen Besonderheiten führt. Das Syndrom zählt derzeit zu den chromosomalen Aberrationen, die mit einer überdurchschnittlich hohen Sterblichkeit der Kinder während der Schwangerschaft und in den ersten Jahren nach der Geburt verbunden sind. Die Trisomie 18 zählt zu den vergleichsweise seltenen Chromosomenbesonderheiten. Sie tritt durchschnittlich bei 1 von 10.000 bis 1 von 3.000 Kindern auf. Damit ist das Edwards-Syndrom hinter der Trisomie 21 die unter lebend geborenen Kinder zweithäufigste Form der Trisomie. Mädchen sind deutlich häufiger betroffen als Jungen: Von 100 Kindern mit Edwards-Syndrom sind durchschnittlich 75 weiblich und 25 männlich .
SteffiSG
SteffiSG | 27.11.2007
1 Antwort
meinst du
nicht trisomie 21??? das daunsyntrom oder auch mongolismus genannt?? meist du das
wuschbaby
wuschbaby | 27.11.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

FG in der 11 Woche, wer leidet mit mir?
03.07.2012 | 7 Antworten
Fehlgeburt/Ausschabung in der 9 Woche
26.10.2010 | 14 Antworten
Fehlgeburt Geschlecht erkennen
07.09.2010 | 4 Antworten
in der 3 woche eine fehlgeburt
20.07.2010 | 8 Antworten

In den Fragen suchen