Fehlgeburt, wie gehts weiter?

Sonne1983
Sonne1983
06.09.2008 | 15 Antworten
Liebe Mamiweblerinnen!

Erst gestern musste ich erfahren, dass das Herz meines Kindes in der 11 SSW aufgehört hat zu schlagen. Gleich am selben Tag musste ich ins Krankenhaus, um den Fötus ausschaben zu lassen. Mein Schmerz ist groß und ich weiß auch nicht wirklich, wie ich mich beruhigen kann! Mein Partner ist ebenfalls am Ende, weil auch er sich sehr auf das Kind gefreut hat und ich ihm mit meinem Schmerz auch kein wirklicher Trost bin.

Jetzt habe ich große Angst, bei der nächsten Schwangerschaft das gleiche zu erleben!Was kann ich tun, um dem vorzubeugen? Was kann ich gegen den seelischen Schmerz tun und was, um mit dem Verlust fertig zu werden?
Ich wäre über Antworten sehr sehr dankbar!

Liebe Grüße

Sonne1983 (traurig)
Mamiweb - das Mütterforum

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Sonne
Mir tut das so leid für dich! Ich weiss genau was du jetzt mitmachst, hatte leider vor 8 tagen selber eine Fehlgeburt mit Aussschabung! Ich habe Tage lang nur geheult, aber lass es einfach raus!!
Tina001
Tina001 | 07.09.2008
14 Antwort
Buchtipp
Ich kann dir eine Buchtipp geben und dir sagen, das mir das Buch sehr geholfen hat darüber hinweg zu kommen. Es heisst "Gute Hoffnung - Jähes Ende" von Hannah Lotrup . Habe es schon ein paarmal empfohlen und bis jetzt nur positive Resonanz bekommen. Ansonsten wirst du hier merken, das du nicht allein bist. Unzählige Frauen hier hatten schon eine oder mehrere Fehlgeburten. Man glaubt am Anfang immer man ist die einzige und warum gerade ich??? Das geht uns allen so. Also, mein Tipp- kauf dir das Buch. Es hilft. Ansonsten wünsche ich dir ganz viel Kraft und Liebe. LG Maren
schnuteloos
schnuteloos | 07.09.2008
13 Antwort
liebe sonne
es tut mir sehr leid da sdu da sdurchmachen musstets. da sist eins chwerer schicksalsschlag und ich hoffe du redest ganz viel mit deinem partner darüber. mir hat e ssehr geholfen mit meinem schatzi und auch anderen betroffenen darübe rzu reden. ich hatte im märz eine fg. wir haben nur einen zyklus gewartet, das warfür uns beide einfach der beste weg damit klar zu kommen. mittlerweile binich in der 19.ssw und dem krümel gehts gut! ich wünsche dir für die kommende zeit ganz viel kraft!! fühl dich lieb gedrückt! LG Nicole
FrauNicole
FrauNicole | 06.09.2008
12 Antwort
mein beileid
ich hatte auch schon zwei fehlgeburten und es dauert bis man damit zurecht kommt.hab mir immer gesagt das die natur das schon so gemacht hat wie es sein soll.hab zwei gesunde kinder und erwarte nach langem warten das dritte baby.hoffe es gibt dir mut und kraft
JucyFruit80
JucyFruit80 | 06.09.2008
11 Antwort
Das tut mir
wirklich sehr leid für dich. am besten ist wenn ihr beide zueinander haltet und darüber redet. ich hatte dieses jahr im april auch eine fehlgeburt..welche sehr schlimm für mich bzw uns war...aber wir haben es weiter versucht und jetzt bin ich in der 14. ssw. also kopf hoch
tinkerbellx
tinkerbellx | 06.09.2008
10 Antwort
tut mir echt leid für euch
ich hatte auch vor sieben Tagen eine As...der Schmerz sitzt tief und ich weiß auch nicht richtig wie ich damit umgehen soll. Manchmal denke ich es wird besser, aber dann überkommen mich wieder richtige Heulkrämpfe :-(
KatharinaC
KatharinaC | 06.09.2008
9 Antwort
das tut mir leid
dass muss ja schlim sein, aber gegen den schmerz kann keiner was machen, aber du und dein patner ihr könnt euch doch trösten viel glück noch
MiniMami16
MiniMami16 | 06.09.2008
8 Antwort
Leider
kommt dies sehr oft vor und leider gibt es keine Maßnahmen dagegen. Meiner Schwester ist das gleiche wiederfahren und die Hebamme im KH sagte ihr das die Natur es meißt so regelt, das sie schnell wieder schwanger wird um besser mit dem Verlust klar zu kommen. So war es dann auch und ihre Maus ist ein richtiger Sonnenschein geworden.
billa1
billa1 | 06.09.2008
7 Antwort
Das tut mir total leid für euch!!!
Mir hatte es damals geholfen einfach drüber zu reden. Friss es nicht in Dich rein!!!
Zuckerpuppe79
Zuckerpuppe79 | 06.09.2008
6 Antwort
hallo...
uns tut es auch sehr leid was ihr durchmachen mußtet.leider kann ich dir bzw euch auch keinen rat geben.gebt die hoffnungen nicht auf es wird alles gut . ich denke aber das wichtigste ist über das was passiert ist mit dem partner zu reden. und sucht euch vielleicht noch hilfe bei einen psychologen das wird euch helfen.l liebe grüße
sarahcelina
sarahcelina | 06.09.2008
5 Antwort
Mein Beileid
Tut mir sehr leid für euch...aber gebe dir nicht die Schuld, wer weiss was los war das dein Kleines nicht mehr wollte...Du musst jetzt versuchen nach vorn zu schauen und dich nicht mit Fragen quälen was wäre wenn...damit machst du dich nur noch mehr fertig...Ich weiss das ist leicht gesagt ...Aber ich drücke euch für die Zukunft die Daumen und du wirst sehn alles wird sich zum Guten wenden!!!!LG und Köpflein nicht hängen lassen...
KatlCliff
KatlCliff | 06.09.2008
4 Antwort
Mein Beileid
Geh doch zu einer Beratungsstelle, vielleicht von der Caritas oder pro Familia.Die können euch besimmt helfen.Alles Gute.
yagmur1
yagmur1 | 06.09.2008
3 Antwort
Es tut mir
echt leid für euch. kann die leider auch kein Rat geben. Wünsche dir das du alles gut verarbeiten kannst. Ist echt schlimm sowas.
Sunshin
Sunshin | 06.09.2008
2 Antwort
es tut mir sehr sehr leid
was du mitmachen mußt, ich glaube es gibt nichts schlimmeres. Ich kann dich nur damit tösten das es vielen frauen bei der ersten ss so geht und dann beim 2.mal alles gut läuft. Den schmerz kann ich euch leider nicht nehmen. alles gute auch für die zukunft
stephi1
stephi1 | 06.09.2008
1 Antwort
Hallo
Mein Beileid das tut mir sehr leid für dich. Leider kann ich dir gar keinen Rat geben, da mir das noch nicht passiert ist. Lass dich ganz fest drücken Lg
Judithdiva
Judithdiva | 06.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

fehlgeburt wie gehts danach weiter?
16.10.2011 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen