muss der geschiedene Mann sich an den Urlaubskosten der Kinder beteiligen?

grimmi
grimmi
02.05.2008 | 4 Antworten
Guten Morgen,
mein geschiedener Mann zahlt zwar den Unterhalt für die zwei Kids, hat aber ansonsten keinerlei Kontakt zu den Mädchen (er will es nicht). Somit müssen wir den beiden in den Ferien natürlich eine vernünftige Betreuung bieten und fahren daher regelmäßig in den Urlaub (nach Ungarn, da regnet es nicht so häufig im Sommer .. ). Meine Frage daher: muss er nicht anteilig Kosten mit übernehmen, z.B. auch bei Klassenfahrten der Kinder? Wer von Euch wiß hier Bescheid und kann mir helfen? Lieben Dank schon einmal vorab!
Mamiweb - das Mütterforum

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Danke
Hallo und einen wunderschönen guten Morgen ! Vielen Dank für Eure netten, hilfreichen Antworten - ich werde meinen geschiedenen Mann nicht deshalb "belästigen", denn er hat für seine beiden Mädchen ja eh nicht viel übrig. Wir können auch ohne seinen Beitrag in den Urlaub fahren - daher war meine Frage rein informativ gehalten. Aber Ihr habt recht - eigentlich sollte Kommunikation besser verlaufen und unter Eltern Aber wie gesagt: vielen lieben Dank an Euch LG Eva
grimmi
grimmi | 06.05.2008
3 Antwort
.......
solche sachen sind auf freiwilliger basis... ich hatte das mit den konfirmationen von meinen beiden großen.. hatte nachgefragt da sagte sie mir ..alles ausser der unterhalt ist ne freiwillige sache.. man kann zwar versuchen solche sachen einzuklagen..aber da kommts auf den richter an wie er die sache sieht... meiner hat sich zum glück bei beiden jeweils zur hälfte freiwillig beteiligt... also urlaubsfahrten, klassenfahrten.. und auch geschenke zum geburtstag usw... sind auf freiwilliger basis da muss der vater nicht machen.. lg tina
Zoey
Zoey | 02.05.2008
2 Antwort
Guten Morgen,
ich denke auch, dass es freiwillig ist. Habe nie etwas für unseren Urlaub bekommen. Wenn du allerding zu Hause bist, also nicht arbeitest, kannst du die Kostenübernahme für eine Klassenfahrt beantragen. Das wird einmal im Jahr genehmigt. @ nessi77 Das finde ich ganz toll von deinem Mann, dass er für seine Tochter da ist¨Euch alles Gute! LG, Jacqua
Jacqua
Jacqua | 02.05.2008
1 Antwort
Guten Morgen
Hallo, ich glaube dass das keine Verpflichtung ist sondern nur eine freiwillige Sache. Leider!!!!!!!! Mein Mann hat auch eine Tochter aus einer vorherigen Beziehung. Sie ist mittlerweile 17 Jahre alt. Nach dem wir mal mitbekommen haben, dass für sie eine Feier ausfiel ansteht und gibt etwas hinzu oder bezahlt es komplett. Ich kann mir sehr sehr gut vorstellen, dass es für Dich eine riesen Überwindung kosten würde, aber frag ihn einfach mal... Vielleicht ist er bereit etwas dazuzugeben... Drücke Dir die Daumen! VlG Vanessa
nessi77
nessi77 | 02.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

hilfe ich glaube mein mann ist einsam
11.07.2011 | 5 Antworten
Mann betrügt Ehefrau
05.01.2011 | 28 Antworten
Thomas Beatie der schwangere *Mann*
02.11.2010 | 4 Antworten

Fragen durchsuchen