Ich brauch mal eure Hilfe!

BigMama1985
BigMama1985
05.11.2014 | 25 Antworten
Vielleicht weiß ja einer von Euch mehr wie ich.
Wie viele von Euch wissen, hab ich ja eine kleine Tochter, die eigentl nicht meine ist. Mein Freund hat sie als Baby mit in die Beziehung gebracht. Sie lebt bei uns. Nun es ist so. Ich funktioniere in der Mamarolle tue dies gerne und mit Freude. Wir beide sind Vollzeit Berufstätig. Er ( Mein Freund) muss schon Morgens um 5.30Uhr zur Arbeit. Ich stehe mit den Kids um 6.00Uhr auf mach sie alle drei fertig und bring dann erst die Große zum Bus den mittleren in den Kiga und die Minimaus zur Tagesmutter, dann geh ich zur arbeit.
Nun heute hab ich mir frei genommen, (Das ist ein riesen Akt) weil die kleine krank ist.
Ich kann mich /Sie ja nicht krankschreiben lassen und für sie zu Hause bleiben.
Das müsste mein Freund tun bin ja nicht die leibliche Mutter. Nun bei meinem Freund auch wenns nicht rechtlich ist gibts da aber mega Zoff auf Arbeit und er fürchtet wenn er das Recht wahr nimmt ekelt ihn sein eigentl echt toller Chef raus. Da versteht er kein Spaß (Kurz: in der Firma wird ein alleinerziehender Vater zwar geehrt aber nicht respektiert)
So nun ich kann mir nicht immer frei nehmen. Bisher hab ich dann meinen Sohn mit zum Arzt geschleift, der bis jetzt auch immer mit ihr zusammen krank war da ging des.
Heute steh ich vor einem Problem. Fahren jetzt dann zum Doc. Tagesmutter nimmt sie verständlicherweiße nicht krank.
Gibt es ne Möglichkeit die ich nicht kenne, dass ich für die Minimaus zu Hause bleiben kann??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten (neue Antworten zuerst)

25 Antwort
@gina87 Liebe Gina, wie dem auch sei, es ändert nix an der Tatsache. Der Partner hat gesetzlich und rechtlich mit dem Kind des anderen nix zu schaffen. Mein Freund dürfte nicht mal alleine ohne Einverständnis von mir mein Kind impfen lassen. Von der Schule abholen, wenn diese angerufen hat, weil es Bauchweh hat. Kind krankmelden in welcher Form auch immer wenn ich verhindert wäre. All das was normalerweise ein Erziehungsberechtigter tun darf. Und deshalb ist er und bin ich auch nicht Erziehungsberechtigt und kann mich damit nicht rühmen. Natürlich erziehen wir unsere Kinder nicht allein sonder als Familie gemeinsam, aber vor dem rechtlichen stehen wir allein mit unseren Kindern da. Sämtliche Unterlagen Lohnsteuer Kiga Unterstützung und co wo schriftlich festgehalten ist, dass ich als Alleinerziehende... bla bla bla.... und welcher § nun was sagt ist mir in dem Sinn egal, wenns nix bringt
BigMama1985
BigMama1985 | 05.11.2014
24 Antwort
http://www.masf.brandenburg.de/sixcms/media.php/4055/alleinerziehend.pdf Seite 11 rechtliche Defintion so einfach wie du es darstellst, ist das nicht zu sagen
xxWillowXx
xxWillowXx | 05.11.2014
23 Antwort
Alleinerziehende sind Mütter oder Väter, die ledig, verwitwet, dauernd getrennt lebend oder geschieden sind und nicht mit einem anderen Erwachsenen, jedoch mit ihrem Kind oder ihren Kindern in ständiger Haushaltsgemeinschaft zusammenleben gibt es allenfalls Besuchskontakte. In § 21 Absatz 3 SGB II wird als alleinerziehend bezeichnet, wer ohne Hilfe eines anderen Kinder unter 18 Jahren großzieht. Das können beispielsweise auch Pflegeeltern oder Großeltern sein.
gina87
gina87 | 05.11.2014
22 Antwort
@xxWillowXx Danke ich ruf mal am JA an. Nee sind schon zusammen gekommen als sie noch ganz ganz klein war. jetzt ist sie 2, 5 :) Kinderarzt meint mal bei nem Anwalt für Familienrecht nachfragen. Da warn wir schon ein zwei mal :D Geh n wir halt nochmal.
BigMama1985
BigMama1985 | 05.11.2014
21 Antwort
@DASM Danke das probiere ich mal.. Hab Glück Mein Sohn ist heute auch krank geworden. Problem für diesmal gelöst.!
BigMama1985
BigMama1985 | 05.11.2014
20 Antwort
@gina87 Stimmt nicht ganz. Es zählt als Bedarf- oder Lebensgemeinschaft. Aber man ist nicht automatisch miterziehender Elternteil.
xxWillowXx
xxWillowXx | 05.11.2014
19 Antwort
alleinerziehend wärt ihr, wenn ihr alleine mit euren kindern leben würdet..sprich, jeder für sich in einer eigenen Wohnung.. sobald jemand mit nem volljährigen zusammenlebt, wird von einer eheähnlichen Gemeinschaft ausgegangen und man zählt nicht mehr als alleinerziehende/r... eingetagene lebenspartnerschaft geht nur bei gleichgeschlechtlichen Partnerschaften...
gina87
gina87 | 05.11.2014
18 Antwort
@BigMama1985 Ich würde auch zum JA gehen und mich da mal beraten lassen. Es gibt ja noch die Option "eingetragener Lebensgefährte". Vielleicht würde das was helfen? Ist dann ja weder verlobt, noch verheiratet, aber halt eingetragen. Ich denke eine Lösung wird sich da sicher irgendwie finden lassen - man muss nur auf den entsprechenden Ämtern nachfragen. Ihr seid ja nicht auch erst seit ein paar Monaten zusammen, wenn man das so liest ;)
xxWillowXx
xxWillowXx | 05.11.2014
17 Antwort
@BigMama1985 ich würd an eurer stelle echt mit dem jugendamt reden. gibt doch auch so genannte "breuungsformen" etc.
DASM
DASM | 05.11.2014
16 Antwort
@gina87 ja die Regelung kenne ich. Aber ohne Hochzeit bekomme ich die kleine nicht in meine Versicherung rein..
BigMama1985
BigMama1985 | 05.11.2014
15 Antwort
@violetta85 Doch, wir zählen beide als alleinerziehend ich für meine beiden er für seine.. Solange wir nicht verheiratet oder zumindest verlobt sind. So wurde es mir erklärt am Landratsamt.
BigMama1985
BigMama1985 | 05.11.2014
14 Antwort
@DASM Die kleine hat eine Leibliche Mama aber die beiden haben keinen Kontakt. Ist schade aber besser so. hat schon seine Gründe.. Und die sind alles andere als harmlos. Leider
BigMama1985
BigMama1985 | 05.11.2014
13 Antwort
@Leyla2202 Lieb gemeint.. Aber gibt schon nen driftigen Grund warum sie nicht bei ihrer Mama lebt..
BigMama1985
BigMama1985 | 05.11.2014
12 Antwort
@blaumuckel er ist nicht alleinerziehend da er mit seiner partnerin zusammen wohnt
violetta85
violetta85 | 05.11.2014
11 Antwort
was ist mit der leiblichen mutter? ich würde vorschlagen, dass ihr das mit dem jugendamt abklärt. ggf. dir irgendwas schriftlich ausstellen lassen von denen
DASM
DASM | 05.11.2014
10 Antwort
alleinerziehende das doppelte 20 tage und mit 2 kindern 25 tage -alleinerziehende wieder mehr
blaumuckel
blaumuckel | 05.11.2014
9 Antwort
Könnte sie nicht auch zur leiblichen Mama?
Leyla2202
Leyla2202 | 05.11.2014
8 Antwort
Anspruch auf Kinderkrankengeld haben nicht nur arbeitnehmende Elternteile eigener Kinder: auch für Enkelkinder, Stiefkinder sowie Stiefkinder des Lebenspartners können Ansprüche bestehen. Voraussetzung hierfür ist, dass diese Kinder hauptsächlich von dem gesetzlich krankenversicherten Arbeitnehmer unterhalten werden. Dasselbe gilt für Pflegekinder sowie für Kinder, die mit der Option auf eine spätere Adoption aufgenommen worden sind.
gina87
gina87 | 05.11.2014
7 Antwort
Mir fällt da nichts ein was dir helfen könnte, ausser mal beim Jugendamt anrufen und nachfragen da die die gesetzes Lücken doch sehr gut kennen falls es da was gibt.
Sabi77
Sabi77 | 05.11.2014
6 Antwort
ihr habt beide je 10 tage im jahr die ihr für die kinder zuhausebleiben dürft da kann kein chef was machen. wenn diese nicht ausreichen muss man urlaub nehmen oder sich krankschreiben lassen. vom arzt bekommst du dafür eine bescheinigung das die aufsicht und sorge eines elternteils erforderlich ist.
violetta85
violetta85 | 05.11.2014

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

hallo ich brauche mahl hilffe
26.11.2007 | 16 Antworten
brauch eure hilffe
18.11.2007 | 18 Antworten
Brauche mal eure Meinung
12.11.2007 | 31 Antworten

In den Fragen suchen


uploading