Frage bzgl. Sorgerecht nach Sterbefall

Katy_Katjes
Katy_Katjes
15.08.2012 | 16 Antworten
Hallo,
meine Schwester rief mich eben an da sie sich Gedanken macht um ihre Tochter wenn ihr mal etwas passieren sollte da sie viel mit Auto unterwegs ist...Meine Nichte äußerte den Wunsch das sie zu mir möchte..Nun hat der Vater meiner Nichte noch mit das Sorgerecht aber meine Schwester ist mit dem Jugendamt in Kontakt um das alleinige zu beantragen..Nun meine Frage: Wenn ich eingetragen werden soll, wo muss das überall vermerkt sein und muss das notariell beurkundet sein?

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
@oilily1984 quatsch is es nich, aber wie gesagt...es wird vorerst immer nach den noch lebenden leiblichen elternteil geschaut...wenn der kein interesse an den kindern hat oder das kindswohl dort gefährdert wäre, sind die an der reihe, die im testament festgelegt wurden...aber vorerst werden immer die nächsten angehörigen, in dem fall der noch lebende elternteil ausfindig gemacht und geprüft wenn die leiblichen väter deiner kinder wirklich kein interesse haben und das auch so sagen werden, kommen die kids auch dahin wo es im testament festgehalten wurde
gina87
gina87 | 17.08.2012
15 Antwort
das heißt was rechtspflegerin mir sagte und jugendamt das es nen quatsch wäre nen testament? die leibl.väter meiner kinder haben kein interesse an den kids.sie sind fest intigriert bei meinem mann und könnten dennoch aus einander gerissen werden?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2012
14 Antwort
meine oma war alles ihr testament betreffend beim notar und ließ von da aus auch gleich allen darin erwähnten personen ne abschrift zukommen...kostete bei ihr damals 25€/abschrift
gina87
gina87 | 16.08.2012
13 Antwort
@gina87 Muss man dann zu einem Notar oder geht auch ein Rechtsanwalt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2012
12 Antwort
sowas am besten notariell machen lassen...aber, es wird immer zuerst nach dem noch lebenden elternteil geschaut...meine schwester arbeitet bei gericht und hatte mir das mal erklärt wie das funktioniert prinzipiell kann jeder notariell festgehalten werden, der das kind nach ableben bekommen soll..aber es wird zuerst immer nach dem noch lebenden elternteil geschaut..da spielt auch das sorgerecht keine rolle..hat die mutter es allein und verstirbt, hat danach erstma keiner aus der familie das sorgerecht fürs kind...das bekommt dann derjenige, bei dem das bis zur volljährigkeit leben wird...und solange das kindswohl nich gefährdet is, stünde auch nichts im wege, dass das kind zb zum vater kommt, auch wenn die eltern getrennt waren... meine schwester hat solche fälle schon häufiger mitbekommen, war bei den verhandlungen als protokollführerin anwesend usw..letzenendes entscheidet das gericht, sprich der jeweilige darüber, bei wem das kind am ende leben wird..das JA arbeitet auch zu
gina87
gina87 | 16.08.2012
11 Antwort
mein mann adoptiert meinen sohn da ist es einfacher lle kinder zu behalten weil sie fest in der familie intigriert sind
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2012
10 Antwort
Wenn deine sis das alleinige hat sofort zum notar und das in testament festsetzen lassen und seit ihr kirchlich dann dich als hauptpatin machen wir auch bald !!!
LoveMAMA
LoveMAMA | 15.08.2012
9 Antwort
nein musst du nicht aber sie kann dir auch zusätzliche eine vollmacht ausstellen weiss gar nich mehr wie die heißt da fragt mal im jugendamt nach. naja förderlich ists ja nicht fürs kind so einen vater zu haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2012
8 Antwort
Na ja was heißt Streitigkeiten? Leistet keine Unterhaltszahlungen obwohl er Arbeit hat und wenn die Kleine findet dann eine Beobachtung durch das JA statt? Ey irgendwie möchte ich gar nicht darüber nachdenken im Falle des Falles aber es beschäftigt mich schon...:(
Katy_Katjes
Katy_Katjes | 15.08.2012
7 Antwort
Als unverheiratetes Paar mussten wir ja beim JA Sorgerecht und Vaterschaft klären lassen. Da haben wir die Tante dort auch gefragt, was passiert wenn mit uns was ist. Sie sagte, wir sollten ein Schriftstück aufsetzen. Da es sich hier nach Streitigkeiten anhört, würde ich es schon offiziell beglaubigen lassen und beim JA nachfragen.
Junibaby
Junibaby | 15.08.2012
6 Antwort
Ich hab ein Testament beim Notar und beim Amtsgericht. Man muss aber schon triftige Gründe haben, warum das Kind nicht zum Vater soll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2012
5 Antwort
ich hätte jetzt auch gesagt übers notariell beurkundete testament.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2012
4 Antwort
auch wenn wieder andere dagegen quatschen haben das auch durch weil meine kinder ins heim kämen bzw getrennt werden und das wollen wir nicht. ich habe mich mit dem fami-gericht in verbindung gesetzt, jugendamt, antwalt - es muss notariell bekundet werden - am besten auch beim jugendamt hinterlegt damit es nicht zu problemen kommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2012
3 Antwort
sie kann eine notarielle verfügung machen also testament in dem verankert werden soll was mit deiner nichte im falle eines ablebens geschehen soll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2012
2 Antwort
Na klar darfst du...;)
Katy_Katjes
Katy_Katjes | 15.08.2012
1 Antwort
Ui, ich bin mit Dir auf Antworten gespannt, denn bei uns ist es der ähnliche Fall ;-) Darf ich also mit Dir auf Antworten lauern?? LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading