Habe ich das Aufenthaltsbestimmungsrecht, ja oder nein?

Janeleas
Janeleas
12.03.2011 | 10 Antworten
ich bin seit einem jahr vom Kindesvater getrennt, wir haben beiderseitiges Sorgerecht. wir haben uns außergerichtlich, aber vorm Jugendamt und schriftlich darauf geeinigt das der Kleine (3) bei mir lebt und wohnt, und er ist auch bei mir gemeldet! der Vater ist seit der Trennung nicht mehr hier gemeldet! Habe ich damit das Aufenthaltsbestimmungsrecht?

Es ist vorm und auf Empfehlung des jugendamt so geregelt und niedergeschrieben das der kleine bei mir wohnhaft und gemeldet ist. Weil das Jugendamt und Familienanwalt meinte, wenn er das Kind zu sich holen möchte für immer, kann er das jetzt nur noch gerichtlich, Dann habe ich doch das Aufenthaltsbestimmungsrecht oder? Sonst könnte er das kind ja jeder Zeit auch ohne Gerichturteil zu sich holen, und einfach nicht mehr herausgeben! Außer zu UMGANGSZEITEN:
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Nein hast du nicht das bekommt man nur gerichtlich auf antrag
Ist sogar fast wichtiger als das Sorgerecht weil wenn du umziehen willst kannst du das grundsätzlich schon ohne sein einverständnis aber auch nur bedingt Beispiel du wohnst in Flensburg und willst nach München dann geht das nur wenn er zustimmt das das kind mitzieht. wenn er das kind mitnehmen will zu irgendwelchen verwandten wo das kind deiner meinung nach einer gefahr ausgestzt ist darf er das auch ohne dein einverständnis wenn du das alleinige aufenthaltsbestimmungsrecht hast darf er das nicht.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 12.03.2011
9 Antwort
...
einfach da behalten darf er ihn nich da musst du deine zustimmung für geben....das das ja empfohlen hat das das kind bei dir lebt und gemeldet is, is irgendwo klar..die handeln zum wohle des kindes, wenn es selbst noch nich entscheiden kann und irgendwo muss es ja gemeldet sein mit seinem hauptsitz... behält er das kind jetzt einfach müsste man schauen was die weiteren schritte sind...du kannst dann nur zur polizei gehen und denen das sagen und die würden ihn dann suchen.ob das gericht in der zeit das ABR an jemanden komplett übergibt weiß ich nich...aber ne verhandlung in irgendner form wirds dann schon geben sobald er gefunden wurde
gina87
gina87 | 12.03.2011
8 Antwort
Danke
Für eure antworten, es beruihgt mich das er das Kind nicht einfach bei sich behalten kann, und das er seine rechten und pflichten hat. habe ich denn mit dem schreiben etwas in der hand wenn er das kind mal bei sich behält bzw. nicht wieder heimbringt. senn auf Empfehlung des Jugendamtes sollte der Kleine ja im Haushalt der mutter bleiben... Oder darf die Polizei da auch erst wieder etwas machen wenn das Gericht entschieden hat und der kleine bleibt solange wo er ist, bis entschieden wurde.
Janeleas
Janeleas | 12.03.2011
7 Antwort
...
das ABR als solches regelt ja nich nur die meldung über die wohnanschrift des kindes...irgendwo muss das kind ja gemeldet sein je nachdem bei wem es lebt... da gehts dann mitunter auch um sowas wie zig km weit wegziehen, wozu dann das einverständnis des anderen benötigt wird usw usw...entweder man regelt das untereinander oder muss ein gericht entscheiden lassen wer das alleinige ABR bekommt in solchen fällen, damits nich jedesma zum streit kommt usw
gina87
gina87 | 12.03.2011
6 Antwort
...
wie solo-mami schon sagte...geteiltes sorgerecht= geteiltes aufenthaltsbestimmungsrecht, außer es wurde dir GERICHTLICH zugesprochen nur weil er bei dir gemeldet is und bei dir lebt und das ne empfehlung vom ja war, heißt es noch nich, dass du das komplette aufenthaltsbestimmungsrecht hast...du musst ein gerichtl. schreiben besitzen, wo drinsteht, das dus allein hast..ansonsten gilt nach wie vor, geteiltes sorgerecht und aufenthaltsbestimmungsrecht
gina87
gina87 | 12.03.2011
5 Antwort
also bei
meiner großen is des auch so wie solo mami beschreibt mein ex und ich haben beide das sorgerecht sowie das aufenhalts... mein ex war einverstanden mit dem umzug so hat er laut dem nichts mehr zu sagen was wo wohin sie geht... weil er garnet jedes wochenende ect. herkommen kann um zu sehen wie sie sich macht... meine tochter is aber auch schon 13 jahre und entscheidet wann sie ihren vater sehen will und wann net...
wonny1980
wonny1980 | 12.03.2011
4 Antwort
Laut Jugendamt:
Das aufenthaltbestimmungsrecht ist ein teil der elterlichen sorge und muss nach einer trennung geregelt werden wo das kind wohnhaft ist, das haben wir außergerichtlich mit dem jugentamt und den anwälten. habe ich damit das ABR oder nur wenn das auch ein gericht so entscheidet, denn der vater ist ja dsmit einverstanden, wollten uns nur die gerichtskosten sparen
Janeleas
Janeleas | 12.03.2011
3 Antwort
...
stimme Solo-Mami zu. So kenne ich das auch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.03.2011
2 Antwort
geteiltes Sorgerecht = geteiltes Aufenthaltsbestimmungsrecht
Hast Du es alleine, so mußt Du ein Schriftstück darüber besitzen, wo Dir das Aufenthaltsbestimmungsrecht vom Richter zugesprochen wurde
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.03.2011
1 Antwort
...
Das ganze hast du heut schon mal geschrieben! Und es gab Antworten. Wenn du dir ganz unsicher bist dann ruf am MO mal einen Anwalt / Ja an und frage danach.
Sorasta
Sorasta | 12.03.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Aufenthaltsbestimmungsrecht
14.04.2011 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading