verlängerte Elternzeit bei Frühchen?

Schmetterling01
Schmetterling01
09.10.2008 | 8 Antworten
Ich habe am 1 Dezember 2007 meine Tochter in der 27/6 SSW mit 1220 gr und 38 cm mit einem Notkaiserschnitt zur Welt gebracht. Zur Zeit hat sie sehr viel mit Bronchitis zu tun so das meine Kinderärztin empfiehlt noch bis Mai zu Hause zu bleiben und nicht zum 1 Geburtstag wieder arbeiten zu gehen. Mir ist es leider nicht möglich bis zum Mai unbezahlt zu Hause zu bleiben und das Elterngeld bekomme ich zur bis zum 01.12.08. Weiß vielleicht jemand ob es in dem Fall eine Ausnahme gibt oder was ich für Gelder beantragen kann, dass ich meine Tochter noch etwas zu Hause versorgen kann?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Frühchen und Elternzeit
Ja das mit Mutterschaftgeld und Elternzeit ist eine große Augenwischerei. War bei uns auch. Elterngeld läuft ab Geburtstermin. Unsere Tochter wurde 26+1 SSW geeboren und anschließend waren wir noch 6 Monate Stationär und nun denke ich das sie noch locker die Zeit bis nä. Juli oder gar Sep. benötigt. Sie hatte 10 Tage nach der Geburt einen Darmdurchbruch mit künstl. Darmausgang und deswegen waren wir noch solange stationär. Ich finde das alles ziemlich ungerecht. Wer also noch was weiß schreibe bitte. Weil wir können es uns nicht leisten unbezahlt zu hause bleiben und von dem Gled konnten wir auch nichts zurücklegen, weil wir keine Fahrkostenaufwendung von der KK bekommen haben und für einige Sachen für die Ernährung selber aufkommen mußten. Lg Steffinka
steffinka
steffinka | 29.12.2009
7 Antwort
Normalerweise
bekommt man die ersten 8 Wochen nach der Geburt Mutterschaftsgeld. Wenn man aber ein Frühchen hat. Hier spricht man im Sinne der Krankenkasse, von einem Frühchen, wenn das Gewicht unter 1500 Gramm liegt. Dann bekommt man anstatt für die 8 Wochen. 12 Wochen Mutterschaftsgeld. Einfach mal mit deiner KK abklären.
felicitas10
felicitas10 | 09.10.2008
6 Antwort
Ach ja....
..allerdings ist das kein Eltergeld gewesen sondern was anderes, ich glaube Erziehungsgeld. Aber von der KK bekommst du ja auch noch was, bei mir waren das damals auf einen Schlag 1730, -€. Ansonsten leg dir das Geld auf Seite und versuch damit die Zeit einwenig zu überbrücken!
Canim01
Canim01 | 09.10.2008
5 Antwort
Da muss ich MCSpy recht geben...
...so war es damals auch bei mir! Mein ältester ist in der 34 SSW zur Welt gekommen. Du musst in KH nach einer Bescheinigung für deine KK nachfragen, dann bekommst du etwas mehr Mutterschaftsgeld ! Sprich doch mal mit deiner KK darüber wie sich das in deinem Fall verhält, die können dir da bestimmt weiterhelfen...
Canim01
Canim01 | 09.10.2008
4 Antwort
@McSpy
Das stimmt nicht, die Bezugszeit für Elterngeld läuft ab Geburt. Genau genommen bekommen wir also nur gut 10 Monate Elterngeld.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2008
3 Antwort
......................
http://www.fruehgeboren.de/content/e49/e63/index_ger.html?_kk=elterngeld%20bei%20fr%C3%BChgeburt&_kt=fc837978-a0f1-4a92-a198-a955f7e6a2cd&gclid=CJz13eH8mZYCFQdLtAoddiK25g Schaue mal da, da steht es gut beschrieben!
Caspi2007
Caspi2007 | 09.10.2008
2 Antwort
hallo
schau mal ob du landeserziehungsgeld bekommst das kann man doch beantragen! gehe mal aufs amt und frage nach
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2008
1 Antwort
Elterngeld nur 12 Monate nach Geburt
Also, deine Tochter kam ja zu früh, also hast du 12 Wochen Mutterschutz nach Geburt und erst Anschließend kommt für 12 Monate das Elterngeld. D.h. Elterngeld müsste bis 1 März laufen bei dir.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

haben eure frühchen selbst geatmet?
03.12.2011 | 16 Antworten

In den Fragen suchen

uploading