Startseite » Forum » Recht und geld » Kinderbetreuung » Hallo, ich habe eine rechtliche Frage: Durch einen Seitensprung meines Mannes ist ein .

Hallo, ich habe eine rechtliche Frage: Durch einen Seitensprung meines Mannes ist eine Schwangerschaft zustande gekommen Die Frau möchte das Kind

Joyce
aber auf keinen Fall behalten, für eine Abtreibung war es allerdings zu spät. Sie möchte das alleinige Sorgerecht meinem Mann übertragen. Ich möchte nach der Geburt dieses Baby adoptieren. Wer kann mir sagen wie das rechtlich gehandhabt wird und ob dies ohne Probleme möglich ist. Da mein Mann erst in diesem Jahr eine neue Arbeitsstelle gefunden hat, kann er leider auch das Erziehungsjahr nicht in Anspruch nehmen. Das würde ich gern übernehmen. Ist es möglich, die ganzen Formalitäten schon vor der Geburt abzuklären? Ich wäre Euch über eine schnelle Antwort wirklich sehr dankbar!
von Joyce am 16.11.2007 07:59h
Mamiweb - das Babyforum

14 Antworten


11
bluemchen_84
ohjee was für zustände
die sorgerechtsfrage kann man schon vor der geburt klären ... aber die adoption glaube erst nach der geburt! aber wenn dein mann alleiniges sorgerecht hat und die "mutter" einverstanden ist, sollte das schnell gehen!
von bluemchen_84 am 17.11.2007 21:23h

10
blackbutterfly
..Boah, heftig!
Ich wünsche dir viel Glück und Stärke dass du das schaffst. Ich kann dich auch nur ungenügend rechtlich beraten. Das Sorgerecht für deinen Mann und die Adoption durch dich ist kein Problem, wenn ihr euch einig seid. Probleme gibt es denke ich bei der Elternzeit. Elterngeld bekommst du auf keinen Fall, wenn du zu Hause bleibst. Weil du die Adoptivmutter bist. Ob das fair ist, darüber kann man sich streiten.
von blackbutterfly am 16.11.2007 09:46h

9
sarita1876
Wollt auch sagen ...
Respekt vor so einer Entscheidung!! Ich drück dir und deiner Familie die Daumen, das alles reibungslos klappt... Viel Glück und Kraft! LG Sarah
von sarita1876 am 16.11.2007 09:25h

8
Joyce
Adoption
Vielen lieben Dank für eure Antworten, ich werde mich dann wohl mal mit dem JA in Verbindung setzen. Ich glaube nicht das Sie sich im Laufe der Schwangerschaft noch umentscheidet.Sie betonte von Anfang an das Sie das Kind auf keinen Fall haben will. Sie ist jetzt Anfang des 6. Monats, noch sehr jung und will Ihr Leben erstmal genießen, sagt sie. Sie will auch absolut keinen Kontakt nach der Entbindung was mir aber sehr Recht ist, weil die Situation für mich schon belastend genug ist.Ich hoffe nur das es keine Probleme mit den Behörden gibt und die Adoption so schnell wie möglich abgeschlossen werden kann. Wenn sich alle einig sind dürfte das doch kein Problem sein, oder?
von Joyce am 16.11.2007 09:19h

7
Rumpleteeze
Hut ab...
... vor deiner Entscheidung! Du bist eine starke Frau!! Ich kenn mich auch nicht aus, aber ich denke, dass es mit der Adoption schneller geht, da dein Mann ja der Vater des Kindes ist! Auch ich würde die Frau gleich mitnehmen, damit sie von Anfang an in die Sache miteingebunden ist und auch genau Bescheid weiß, was passiert. Klar muss man damit rechnen, dass die Frau im Laufe der SS es sich noch anders überlegt. Aber das kommt auf die Persönlichkeit der Frau an. Manche wollen wirklich keine Kinder und können sich ein Leben damit gar nicht vorstellen. Und die Babyzeit ist ja noch die schönste. Die echten Probleme beginnen erst später... Im Internet google und "Adoption" eingeben, da kommen viele Seiten. Einfach mal schauen. Bleib so stark!! Ich wünsche euch allen viel Kraft für die Zeit, die jetzt noch vor euch liegt!!! Liebe Grüße Romana
von Rumpleteeze am 16.11.2007 08:19h

6
Teufelchen666
das würde ich auch so sehen
eigentlich ist so eine adoption kein prob wenn dein patner das alleinige sorgerecht hat, muss er nur zustimmen. haben die beiden das sorgerecht müssen sie beide zustimmen. ich glaube aber nicht das es so schnell geht mit der adoption meine tante hat ein kind adoptiert und musste ein jahr warten sie hat das kind auch gleich nach der gebrut bekommen das war ein kind von einer drogensüchtigen und die wollte es nicht. das prob ist nur ich glaube die haben bis zu einem jahr zeit sich das noch anders zu überlegen weil es ja sein kann das sie das kind wieder haben wollen. aber ich würde auch sagen wenn du es ganz genau wissen willst jugendamt oder anwalte und dann versuch die alte gleich mit zu nehmen damit sie auch gleich weiß was da auf sie zu kommt und wie das abläuft. ich wünsche dir sehr viel glück und ich finde es echt mutig das du das kind aufziehen willst, aber ich kann dich verstehen, das kind kann am wenigsten dafür. lg teufelchen
von Teufelchen666 am 16.11.2007 08:12h

5
rabea1979
du musst
aber auch damit rechnen, dass sie das kind im laufe der schwangerschaft doch behalten will...
von rabea1979 am 16.11.2007 08:05h

4
sunnydany
da musst du mal beim anwalt für familienrecht nachfragen
ich glaube der kann dir da besser weiterhelfen, ich kann dir da leider nichts zu sagen weil ich selber noch nie in so einer situation war.
von sunnydany am 16.11.2007 08:05h

3
josie
ich..............
würde mich mal beim jugendamt oder bei deniem ra erkundigen.die können dir bestimmt besser weiter helfen
von josie am 16.11.2007 08:04h

2
corsaronny
guten morgen
ich kann dir da leider nicht helfen aber ich finde es echt stark von dir dass du das machen willst ... also ich könnte das nicht ..... wünsche alles gute ........ lg ronja
von corsaronny am 16.11.2007 08:03h

1
tinchris
na du hast ja mut
sorry aber das könnte ich nicht.
von tinchris am 16.11.2007 08:02h


Ähnliche Fragen






Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter