Rechtl Frage; Mitnehmen von Waschmaschine nach Trennung vom Partner

Frage von: Caro87
11.07.2014 | 7 Antworten
Hallo

Ich habe mich im Mai von meinem Ex getrennt. Noch wohnen wir (leider) zusammen, weil er darauf besteht, dass ich die Kündigungsfrist einhalte.

Mein Problem ist nun folgendes. Er hat vor einer Weile über Internet eine neue Waschmaschine bestellt, über seinen Namen. Da er dann diese aber nicht gezahlt hat, habe ich das gemacht inklusive Mahnkosten und Inkasso...

Nun sagt er zwar, dass ich die mitnehmen kann beim Auszug verlangt aber von mir das ich zum Arbeitsamt gehe und mir eine Neue beantragen soll (angeblich für mich und die Kinder, aber er will diese dann haben. Nun finde ich das aber nicht okay, da ich ja eine habe.

Wenn er jetzt merkt das ich das nicht mache wird er wieder ausflippen und mir "verbieten" die Waschmaschine mitzunehmen.

Was mach ich dann? Die einfach mitnehmen? Weil am Umzugstag will er dann zu einem Kumpel oder so.

LG Caro

» Alle Antworten anzeigen «

10 Antworten
Gelöschter Benutzer | 11.07.2014
1 Antwort
Nimm die Waschmaschine mit und behaupte einfach du hättest eine beantragt. Leider mzsst du ihm dann später sagen dass dr Antrag abgelehnt wurde. ...
Gelöschter Benutzer | 11.07.2014
2 Antwort
Kinderzimmer, WM, Küche sind die Dinge die Dir zustehn wenn Du die Kinder hast.Für ca. 250, -€ kann er sich selber eine neue WM kaufen.
dorian8dana | 11.07.2014
3 Antwort
DU hast die Kinder? Dann bleibt die WM bei dem, der die Kinder hat. Wenn du nachweisen kannst, das du SEINE Schulden übernommen hast, kannst du A: das Geld bei ihm einfordern, B: sie mitnehmen. Sollte er da Schwierigkeiten machen, lass ihn das doch über einen Anwalt regeln. Spätestens dann wird er merken, das die Kinder da den Vorzug bekommen. Hör auf mit ihm über solche Sachen zu reden. Einfach "jaja" und plane deinen Umzug. Allerdings da dir dann tatkräftige Unterstützung holen, die ihm auch Paroli bieten kann.
Chrissi1410 | 11.07.2014
4 Antwort
Lies mal hier: http://www.frag-einen-anwalt.de/Wem-gehoert-ein-Gegenstand-der-Eigentuemer-oder-der-der-ihn-bezahlt-hat---f263471.html
Chrissi1410 | 11.07.2014
5 Antwort
wer die Waschmaschine gekauft hat, dem gehört sie. Da er sie bestellt hat und der Kaufvertrag, bzw, die Bestellung auf seinen Namen läuft, ist es seine, ganz egal, ob Du sie bezahlt hast oder nicht. Wenn er sagt, dass Du sie mitnehmen kannst, ist das eine Grosszügigkeit von ihm, aber er kann dann nicht verlangen, dass Du ihm eine neue besorgst. Wenn Du sie mitnimmst, und er überlegt es sich anders und es steht Aussage gegen Aussage, wird er gewinnen, weil er die Waschmaschine gekauft hat. Ist menschlich gesehen zwar nicht richtig, weil Du diejenige bist, die sie bezahlt hat, aber das sind die Gesetze.
ostkind | 11.07.2014
6 Antwort
so ne kinderkacke von ihm. hast du die überweisungsbelege? dann nimm sie einfach ohne groß drüber zu reden mit und warte ab, was er da denn nun machen will.
Solo-Mami | 11.07.2014
7 Antwort
mitnehmen, du hast sie schliesslich bezahlt. Bestellung ist daher unwichtig. Nachweis anhand von Kontoauszügen hast du ja - ist also kein Thema

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

was soll ich mitnehmen?
8 Antworten
Brauche neue Waschmaschine
8 Antworten
Lebensmittel in den Urlaub mitnehmen?
15 Antworten
Kann ich die Kinder mitnehmen?
18 Antworten
was für eine waschmaschine?
14 Antworten
welche waschmaschine?
4 Antworten
begräbnis kleinkindern mitnehmen?
14 Antworten

Kategorie: Recht und geld

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):