kiffender Nachbar

Dolcezza90
Dolcezza90
13.07.2012 | 15 Antworten
Hallo ihr Lieben,

unser Nachbar, der über uns wohnt (türkischer Familienpapa) raucht ganz gerne mal einen, auch in Gegenward seiner Kinder (zwischen 8-16 Jahre sind sie alt). Ist mir vom Prinzip her egal, was er da in seiner Wohnung macht, obwohl ich mir schon öfter überlegt habe dem Jugendamt nen Tipp zu geben, da das nicht gerade selten vorkommt, aber man möchte seine Nase ja nicht in fremde Angelegenheiten stecken. Nun ja, mein oder besser unser Problem ist es, dass durch die schlecht isolierten Fenster der ganze Rauch in unsere Wohnung zieht, auch bei geschlossenen Fenstern. In diesem Zeitraum sind entweder Küche+ Wohnzimmer oder die beiden Kinderzimmer nicht begehbar. Wir waren oft oben bei dem Nachbar und haben ihn gebeten, doch bitte nicht auf dem Balkon zu kiffen, sondern in seiner Wohnung. Da unsere Bitte ignoriert wurde, haben wir eine Art Protokoll geführt, zb wurde nicht nur gekifft, sondern es lief auch teilweise tägl. die Waschmaschine um 1 Uhr nachts im Schleuderprogramm. Das Protokoll haben wir an die Hausverwaltung weitergeleitet, die uns versprach sich drum zu kümmern. Es passierte nichts ...
Nachdem wir wieder einige Male hoch gegangen sind, teilweise mit anderen Mietern, die sich durch den Marihuanageruch belästigt fühlten, und erklärt haben, dass wir ein schwerkrankens Kind hier haben, zu dem tägl. Krankenschwestern kommen und der Marihuanageruch mich in wirkliche Schwierigkeiten bringen könnte und ich zudem nicht möchte, dass meine Kinder so aufwachsen, ging die zuständige Bearbeiterin endlich persönlich zu den Nachbarn. Allerdings sagte die ihm, dass er ja in seiner Wohnung machen könne was er wolle und wir ihm das nicht verbieten können. Gut okay, meine Mutter hat dann einen Anwalt eingeschalten, der dann 20% Mietminderung für uns gefordert hat, die äußerte sich nicht zu. Nun haben wir eine neue Wohnung gefunden, für die wir natürlich eine Mietschuldenfreiheitserklärung des alten Vermieters benötigen, diese möchte er uns wegen der Mietminderung allerdings nicht ausstellen. Ist das rechtens? Eine vom Anwalt angeordnete Mietminderung sind ja keine Mietschulden. Nun haben wir am Montag ein Gespräch mit der Geschäftsstelle, da die zuständige Bearbeiterin in ihrem Brief an den Anwalt es so hinstellt, als wären das alles nur Behauptungen was das Kiffen angeht, dabei hat er es 1. zugegeben und 2. haben sich mehrere Mieter beschwert, eine musste sogar zum Drogentest, weil es in ihrer Wohnung so doll danach roch, dass das Jugendamt (Familienhilfe) das angeordnet hat. Ich kann einfach nicht verstehen, wie man als Hausverwaltung auf der Seite des Junkies stehen kann und einer Familie mit nem Baby und nem Kleinkind so in den Rücken fällt, zu mal wir hier schon mehrere Jahre wohnen und die Familie über uns erst seit knapp 9 Monaten. Bin ich engstirnig und intolerant???
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Ich hab jetzt nicht alle Anworten gelesen, und falls das schon dabei war, sorry. Aber was du schilderst erinnerte mich direkt daran: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/raucher-urteil-in-duesseldorf-gestank-kann-kuendigungsgrund-sein-a-977664.html Soweit ich weiß MUSS der Vermieter übrigens eine Auskunft über Mietschulden erteilen. Der ist jetzt einfach nur bockig, weil ihr euch beschwert habt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2015
14 Antwort
So einen Typ hatten wir auch damals als Nachbarn! Da seine Tür direkt neben unserer war, seineder Rauch in unsere Wohnung gekommen. Wenn er dann noch Besuch hatte, war unser Flur und Treppenhaus total zugequalmt! leider hat auch reden nichts geholfen, also haben wir die Polizei gerufen. Nach einem Monat war er dann weg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2015
13 Antwort
GENAU die selben PROBLEMEN nur sind wir im dritten Stock und der Rauch steigt normale weise auf. Die Verwaltung ist hier in der Schweiz bei dieser firma auch nur für die Katze! VERWALTUNG UND POLIZEI FÜR NICHTS ZU GEBRAUCHEN Ich hab auch ein Kind und sie ist erst 1 Jahr alt Genau wie du foruliert hast hat mich sehr berührt ich will auch. Icht das mein Kind so aufwachsen würde UND AN ALLE DIE ANDERS KOMMENTIEREN DARÜBER SOLLTET MAL ZUERST ES SELBER ERFAHREN WIE ES IST EGAL WER SEINE RECHTE HAT Es ist EINFACH PRIMITIV MAN SOLLTE DAS KIFFEN TOTAL EINSCHRÄNKEN ES MACH NUR DUMM
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.02.2015
12 Antwort
@gina87 Genau, darauf wollte ich, vielleicht etwas unverständlich geschrieben, hinaus. Hoffentlich hast du einen guten Anwalt, der die Minderung mit deinen Fenstern, nicht mit dem Rauch des Nachbarn begründet hat. Ansonsten ist sie nämlich leider nichtig.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.07.2012
11 Antwort
die mietminderung betrifft aber eher die tatsache das die fenster nich gut isoliert sind, als das der nachbar nebenan kifft...das darf er ja..egal ob in der bude oder aufm balkon.. schlecht isolierte fenster die nich richtig schließen verursachen ja nich nur das schlechte gerüche eintreten, sondern das auch kalte luft reinzieht und heizen vollkommen fürn arsch is...ergo höhere heizkosten zur kalten jahreszeit... und das er draußen raucht oder kifft is nunma sein ding..als ich noch rauchte hab ich auch aufm balkon gestanden und mein mann hätte es auch nich für gut befunden wenn ich das in der wohnung gemacht hätte, womit er ja recht hat..war ja der gleichen ansicht.. das is das problem des vermieters wenns bei euch reinzieht..soll er halt für neue fenster sorgen, oder sich mit der mietminderung abfinden...
gina87
gina87 | 15.07.2012
10 Antwort
es zieht durch die GESCHLOSSENEN Fenster und zwar so dass man meint hier drinnen wurde gekifft, und nein es ist keine Einbildung, Freunde von uns ist das auch aufgefallen und auch den anderen Mietern. habe ja schon gesagt dass es mir Wurscht ist was er da oben macht, aber wir fuehlen und durch den Geruch noch moechte ich dass meine Kinder so aufwachsen, dann könnte ich gleich nach Kreuzberg oder Neukölln ziehen und müsste nicht wesentlich mehr Miete zahlen! und da es ja sowieso durch die gedchlossenen Fenster zieht kann er es ja gleich bei sich in der Wohnung machen und muss nicht noch andere Wohnungen vollstinken ;) aber dagegen sagt seine Frau ja was ... komisch warum wohl
Dolcezza90
Dolcezza90 | 15.07.2012
9 Antwort
Ist ne schwierige Sache, Gina87 hat schon Recht, er darf ja machen, was er will auf seinem gemieteten Balkon, ABER nicht zu deinem Schaden. Ich denke, der Anwalt könnte durchdrücken, dass die Isolierung verbessert wird, denn das ist etwas, was sehr wohl Sache der Hausverwaltung ist; Also nicht das Kiffen an sich, sondern zu verhindern, dass bei GESCHLOSSENEN Fenstern und Balkontür kein Rauch in eure Wohnung zieht. Was die Bescheinigung des aktuellen Vermieters über Mietschuldfreiheit angeht, denke ich auch, er kann sich da aus der Affäre ziehen- müsstet ihr wohl auf einen Rechtsstreit ankommen lassen, ob die Minderung gerechtfertigt war, und nur, wenn ihr da Recht bekommt, dann MUSS er euch die Bescheinigung ausstellen. Kann auch sein, dass er sich eure Kaution krallt, weil er die Minderung nicht einsieht. Ich wünsche euch alles Gute und hoffe, ihr könnt mit dem Brief eures Anwalts dem neuen Vermieter erklären, was Sache ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.07.2012
8 Antwort
markiesen die in der wand befestigt werden muss ich erlaubnis bekommen und kein offenes feuer...das is alles was laut hausordnung unerwünscht is..und ansonsten könnte es mir keiner verbieten auf meinem balkon zu rauchen, wenn ich noch rauchen würde..zigarettenqualm stinkt genauso schlimm... heut als nichtraucher nervt mich das auch, aber was soll ich machen...n anwalt hier würd mich auslachen und die genossenschaft hätte bei den ganzen mietern die sie haben, nichts anderes mehr zu tun und dürften nur noch nichtraucher nehmen
gina87
gina87 | 14.07.2012
7 Antwort
ich würd auch einfach mit dem schriebs vom anwalt zum neuen vermieter gehen..was anderes bleibt ja eh nich wenn der alte vermieter keine bescheinigung ausstellen will... wundert mich aber, dass sich da n anwalt so reinkniet und sogar ne mietminderung durchdrückt...wohnung, wie auch balkon, sind mietgegenstand, womit der mieter machen kann was er will, solange er sich an die hausordnung hält..und dazu zählt auch das rauchen..egal ob nur zigaretten die genauso schlimm stinken oder nen joint..ich muss im sommer auch immer regelm. raus schauen gehen wenn bei mausi das fenster angekippt is..ob ggf jemand raucht und das in ihr zimmer zieht...dann mach ichs zu und fertig..lässt sich im neubau ja nun nich aus..als ich noch geraucht hab bin ich auch raus aufm balkon..in der wohnung kams für mich nie in frage..daher ging ich raus..und wer sich dadurch gestört fühlte hats fenster/balkontür zugemacht und gut war.. ich darf bei uns laut hausordnung nur keine sat-schüssel am balkon anbringen,
gina87
gina87 | 14.07.2012
6 Antwort
ich würde auch sagen: karten auf den tisch! IHR seid ja an der misere nicht schuld! wäre doch echt blöd, wenn es jetzt DARAN scheitert... ich würde dem neuen vermieter einfach die sache erklären, den brief vom anwalt mitnehmen, da sieht man ja, dass es keine "mietschulden" in dem sinne sind. wünsch euch viel erfolg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.07.2012
5 Antwort
die anwalt sagte, dass eine mietminderung nichts mit mietschulden zu tun hat, das sind 2 verschiedene paar schuhe. die normale miete haben wir immer pünktlich und regelmäßig gezahlt. die anwältin hat für den eventuellen neuen vermieter eine bescheinigung geschrieben in der kurz und gebündelt alles steht, aber ob das reicht ist fraglich. sollten die verwaltung uns die bescheinigung geben, werden wir natürlich die miete sofort im vollen umfang weiterbezahlen.
Dolcezza90
Dolcezza90 | 13.07.2012
4 Antwort
Wendet euch mal an den Mieterschutzbund, vielleicht können die euch einen Rat geben. Engstirnig und intollerant bist du ganz sicher nicht, ich würde genau so reagieren wie du.Gerade wenn es um euer krankes Mäuschen geht, muss die Hausverwaltung doch einschreiten. Ich drück euch die Daumen, dass ihr die neue Wohnung bekommt ;o) LG
Lia23
Lia23 | 13.07.2012
3 Antwort
Also ich würde mich darüber genau so ärgern wie du. Es ist doch klar, wieso die das jetzt so machen. Sie wollen damit erreichen, dass du nachzahlst, damit sie dir dann die Bescheinigung ausstellen. Was sagt euer Anwalt denn dazu, dass sie sich weigern die Bescheinigung auszustellen? Ich meine im Prinzip ist es ja auch egal, was er in seiner Wohnung macht, solange es niemand anderen stört oder behinder, oder sogar wie im Falle der armen Frau, die zum Drogentest musste, in Schwierigkeiten bringt. Ihr habt es ja bald eh hinter euch. Dann würde ich mich jetzt auch nicht mehr über die Sache allzusehr aufregen. Wenn du ehrlich bist, ist es das doch gar nicht wert, ihr zieht doch eh bald um.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.07.2012
2 Antwort
es gibt mehrere bewerber auf die wohnung und vllt kommt das nicht so gut, wenn wir schon solche probleme mit nem anwalt usw hatten ... die wohnung ist einfach perfekt für uns, mit terasse und garten, zentrale lage, hell, groß ...wir müssen die einfach bekommen und wollen uns das nicht von der dummen hausverwaltung versauen lassen
Dolcezza90
Dolcezza90 | 13.07.2012
1 Antwort
Dann sagt dem neuen Vermieter wie es war und gebt ihm das Schreiben vom Anwalt mit wo das steht ;)
chica18
chica18 | 13.07.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Bis eben absoluter Horrortrip!
17.07.2012 | 47 Antworten
Ab wann liegt eine Ruhestörung vor?
12.10.2011 | 7 Antworten
ist das noch normal mit den nachbarn?
08.11.2010 | 5 Antworten
Mein Nachbar grillt gerade
05.06.2010 | 6 Antworten
blöde nachbarn!
31.01.2010 | 10 Antworten
Nachbar planzt hochgiftige Eibe
26.07.2009 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading