Startseite » Forum » Recht und geld » Haus und Wohnung » Trennung-Scheidung

Trennung-Scheidung

schnecke80
Hallo, ich (27) habe mich vor vier monaten von meinem Mann getrennt. Wir haben einen 14 Monaten jungen Sohn. Aus finanziellen gründen ist es uns allerdings bis jetzt nicht gelungen uns wirklich zu trennen, sprich räumlich, da unsere Anwälte noch über meinen Unterhalt nachdenken. Wie man anwälte kennt dauert das natürlich von brief zu brief. Ich bin mittlerweile ganz schön genervt von der Situation, möchte endlich einen neuanfang machen was aber leider nicht geht und so kracht es zu hause natürlich am laufenden band. Bin enttäuscht von den ganzen Ämtern. Keiner konnte mir bisher weiterhelfen. Ausser das ich jetzt weiss das ich wohl nicht in unserer Wohnung bleiben darf da mir mit hund und kind nur 68m² zu stehen, miene wohnung aber 70m² hat. Ich war schon beim jugendamt, unterhaltskasse, beratungsstelle, wohnungsamt .. Wenn er aus zieht kann ich die miete nicht bezahlen, wohnungsamt kann noch nichts unternehmen da die unterhlatsfarge noch nicht geklärt ist. Unser Problem ist das ein kredit von 350€auf uns beide läuft, den er wohl alleine abbezahlen muss. Also sein gehalt abzüglich 196€ unterhalt für Leon und 900€ selbstbehalt blieben 70€unterhalt für mich. Ich bin als geringfügig beschäftigte bei meinem alten arbeitgeber eingestellt und verdiene 320€ plus kindergeld und 100€ erziehungsgeld. aber davon kann ich nicht miete zahlen unn leben.
Sorry das es jetzt so viel zu lesen ist, aber es liegt mir wirklich am herzen mal etwas sinnvolles zu erfahren.
Danke schön
Schnecke80
von schnecke80 am 03.08.2007 22:19h
Mamiweb - das Babyforum
Hautpflege Extra

8 Antworten


5
Jule05
habs es schon hinter mir!
Hallo na! Ich habe es auch mit gemacht war allerdings nicht verheiratet bekomme aber trotzem unterhalt von meinm ex partner na wir ein eheähnliches verhältnis hatten. Kurze auflistung für dich, was du erhalten müsstest. mindes.unterhalt für deinen Sohn 196 euro dein Job mindestens 400 euro. Kindergeld 154 euro. erziehungsgeld 300 euro dann kommt noch dazu was deine anwälte ausmachen, aber dein mann hat einen mindesbehalt von 890 euro. den rest bekommst du. wenn ich mich natürlich in deiner rechnung täuschen sollte dann sag einfach bescheid. bei mir sieht es in der rechnung so aus. lieben gruß jule05
von Jule05 am 08.08.2007 17:43h

4
tuta196
trennung
hallo, wenn du alleinerziehend bist, dann bekommst du mehr erziehungsgeld, mußt dort anrufen und sagen das ihr euch getrennt habt, so wars bei mir, dann hab ich den vollen anspruch bekommen, also die 300 euro... und dann solltest du aufs arbeitsamt gehen, da bekommst dann auch noch unterstützung... und wenn du noch mehr fragen hast, dan schreib mir doch einfach ;) viel glück und liebe grüße
von tuta196 am 04.08.2007 01:26h

3
Diana21
Trennung - Scheidung...
und wenn du es zu hause wirklich nicht mehr aushalten solltest, dann solltest du mit deinem kleinen in ein Frauenhaus gehen, die helfen dir dort auch weiter eine neue wohnung zu finden und die nötigen wege zu erledigen und zu gehen.Denn diese Häuser sind nicht nur für Frauen da die zu hause geschlagen werden etc. Und so leid es mir dann für deinen hund tut, den der kann da nicht mit, aber du musst erst mal nach dir und den kleinen schauen, denn der bekommt ja alles mit und das ist wirklich nicht gut, denn ich sehe es an meiner großen , die hat alle streitigkeiten mitbekommen und ist dadurch verhaltensauffällig gewurden. Und eins noch du kannst ja mal bei google eingeben und nachschauen: soziale Wohnungsgesellschaften Köln, vieleicht findest du auch dort eine wohnung für dich! Noch eine kurze frage zum schluss, bezahlst du deinenanwalt aus eigner tasche oder wie machst du das? ich hoffe ich konnte etwas helfen Lg Diana ;o)
von Diana21 am 03.08.2007 22:47h

2
meckie
Hallo
Hallo und guten Arbend, können Sie nicht für kurze zeit bei Ihren Eltern oder Freunden unterkommen, ich glaube das es für Ihr Kind ein unhaltbarer zustand ist, wenn er vieleicht Ihre streitigkeiten mitbekommt, Kinder in dem Alter werden von solchen situationen geprägt und bekommen mehr mit als man selber glauben will. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind alles alles gute, und das alles gut ausgeht für Sie und vorallem für Ihr Kind !!!
von meckie am 03.08.2007 22:41h

1
Diana21
Trennung - Scheidung...
Ok das was du da gerade schilderst kommt mir sehr bekannt vor den ich mache momentan eine ähnliche situation durch.Lebe seit Dezember von meinem Mann getrennt, aber schon wieder in einer neuen Partnerschaft, wo es mir momentan etwas leichter fällt mit dem finanzziellen! 1.) deinem Mann stehen max. 850€ selbstbehalt zu, zuzüglich ca.70€ wegegekosten 2.) vom Prinzip her kann keiner von dir verlangen, das du aus deiner Wohnung ausziehst, nur weil sie 2qm zuviel hat, es heisst dann lediglich nur, das sie dir nur 68qm bezahlen und ich denke mal da wird es für dich auf die 2qm nicht ankommen. 3.) ist denn dein Mann gewillt aus der gemeinsamen Wohnung auszuziehen oder stellt er sich denn quer? 4.)das mit den ämtern kann sich noch eie ganze weile hinziehen, wenn sie genauso lahma***** sind wie bei mir, denn ich warte schon seit einem driviertel jahr auf den Unterhalt für die kinder 5.) ich würde dir raten das du den unterhalt für deinen kleinen über das JA -> mit beistandschaft laufen lässt, wenn du es noch nicht hast, denn dann musst du dich nicht mehr darum kümmern und rum ärgern.Und nur den Trennungsunterhalt und evtl. Scheidung dann über den Anwalt
von Diana21 am 03.08.2007 22:41h


Ähnliche Fragen




was passiert bei einer scheidung?
18.06.2012 | 31 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter