Zum Thema Mutter-Kind-Stiftung

takajara
takajara
30.06.2008 | 2 Antworten
Hallo!
Ich habe ja schon in einige Beiträge reingelesen und mitbekommen wie sehr sich die berufstätigen über so Stiftungsgelder aufregen, bzw diejenigen die es bekommen oder dass sie nichts bekommen oder wie auch immer.
Mich würde es trotzdem interessieren ob jemand weiß wo bei der Mutter-Kind-Stiftung die Einkommensgrenze liegt oder wie es berechnet wird ob man etwas bekommt oder nicht.
Und nur zur Info bevor sich wieder jemand aufregt, wir sind beide Studenten, ich habe 2 Jobs und mein Freund einen und überlegt halt jetzt noch einen 2. Job anzufangen, weil wir noch nicht mal Geld für Kinderausstattung oder Umstandsmode für mich haben, reicht grad alles für essen und wohnen. Mich würde es aber wirklich ärgern wenn mein Freund jetzt für 2 Monate einen zweiten Job im Werk mit Schichtdienst anfängt, wir zwar dann ein bissi Geld haben, aber ich ihn dafür keinen einzigen Tag sehe, da er dafür woanders hinfahren müsste und am Wochenende halt im ersten JOb arbeiten müsste. Vielleicht kann ja jemand verstehen dass ich ihn gerade in den letzten Monaten eigentlich auch gern ab und zu bei mir hätte.
Mamiweb - das Mütterforum

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Wir haben das Geld von der Familie in Not Stiftung bekommen
Mein Freund ist voll berufstätig und ich selber bin noch in der Ausbildung, bekomme aber nur Bafög. Den Antrag habe ich beim Sozialdienst Katholischer Frauen gestellt, die schicken den weiter, außerdem beraten die dich noch wegen der Erstausstattung usw. Die Adressen wo du den Antrag stellen kannst, haben wir von meiner Frauenärztin bekommen.
sandra288
sandra288 | 30.06.2008
1 Antwort
klar und du muss dich dafür
nicht schämen! Und ich würde mir auch nichts drauß machen, wenn hier ein paar Mütter rum spinnen!!! Aber ich würde dir raten erkundige dich persönlich selbst darüber!!! Und am besten bei der caritas in deiner Nähe!!!!
maria2
maria2 | 30.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen