BITTE NICHT ALLE ANGESPROCHEN FÜHLEN - ABER MIR PLATZT HIER SCHON WIEDER GLEICH DER KRAGEN

bw_2277
bw_2277
25.06.2008 | 25 Antworten
an alle, die über den "Scheiß Staat" (tolle Ausdrucksweise übrigens - schon jetzt herzlichen Glückwunsch an Eure Kinder zu den guten Noten im Deutschunterricht) schimpfen und Sinn und Zweck des Elterngeldes nicht verstehen ..

DAS ELTERNGELD SOLL DAS EINKOMMEN IM ERSTEN JAHR NACH DER GEBURT SICHERN!

d. h., es ist dafür gedacht, daß man in dem ersten Jahr bzw. bei Halbierung die ersten zwei Jahre nicht arbeiten geht / gehen muss und statt dessen für sein Kind da sein kann .. und wenn jemand arbeitet, um nicht zulange aus dem Job raus zu sein oder um sich einfach nur etwas dazu zu verdienen .. wird das logischerweise auf das Elterngeld angerechnet ..

Warum beschwert sich dann jetzt jeder zweite über den Staat? Wollt Ihr alles nur noch geschenkt bekommen?

Ja stimmt schon, früher mit dem Erziehungsgeld (habe ich mir sagen lassen) war das alles anders .. früher war die ganze Welt noch in Ordnung .. da hat das Klima gepasst, die Menschen waren Jäger und Sammler, alle haben sich lieb gehabt .. HIMMEL, nicht einmal der deutsche Staat hat was zu verschenken und die Zeiten ändern sich!
Mamiweb - das Mütterforum

28 Antworten (neue Antworten zuerst)

25 Antwort
Nicht das Geld ist das Problem
... sondern das nicht vorhandene Betreuungsangebot fuer Kinder. Findet mal einen Grippenplatz, der 10h betreut und das braucht man fuer einen normalen Job mit Hin- und Rueckfahrt. Das sehe ich vielmehr als Problem. Und es schadet dem Kind nachweislich nicht oder sind alle Ossi total geschaedigt, die meisten waren spaet. mit einem Jahr in einer Grippe. Typische Wessidiskussion. Also nicht ueber die Kohle schimpfen, welche vom Staat kommt, sondern ueber das NichtzurVerfuegungstellen von der Moeglichkeit arbeiten zu gehen. Gruesse Tina
tiwe41
tiwe41 | 26.06.2008
24 Antwort
Oh man,das Thema kann man ewig
ausweiten.Am Ende muss jeder selber wissen, wie lange er mir dem Kind zuhause bleibt.Es gibt genug möglichkeiten sich das Elterngeld vorab ausrechnen zu lassen.Hab ich auch auf dem Jugendamt getan und die haben mir gleich empfohlen, das Landeserziehungsgeld zu beantragen, wenn ich die möglichkeit habe, solange vom Job weg zu bleiben.Und die nutz ich auch.Bei meinem ersten Kind konnte ich es nicht machen.Und wer mit dem Geld nicht klar kommt, das können wir hier nun wirklich nicht ändern.Es stehen genug möglichkeiten offen, noch zusätzlich was zu beantragen für die Zeit.Auch wenn man sich doof vorkommt.Aber mir wär wichtig, hauptsache meiner Familie geht es gut und mir doch egal, was die Verwandschaft oder andere denken.
angelinausteffi
angelinausteffi | 25.06.2008
23 Antwort
Dafür gibt es doch
das Erziehungsgeld.Das soll dir ermöglichen für dein Kind zu Hause zu bleiben!Und das bekommt im ersten Jehr nunmal JEDER!
Nelemaus2007
Nelemaus2007 | 25.06.2008
22 Antwort
@nele...........
das ist mir schon klar!!! aber ohne geld kann man nicht zu hause bleiben um auf das kind aufzupassen!!!!
sabi1903
sabi1903 | 25.06.2008
21 Antwort
@sabi1903
Es geht doch nicht um die Erziehungszeit, sondern ums Geld im ersten Jahr.Einige arbeiten im ersten Jeahr schon wieder und beschweren sich, daß ihr Einkommen angerechnet wird.
Nelemaus2007
Nelemaus2007 | 25.06.2008
20 Antwort
Ab wann sollte.....
eine Mutter wieder arbeiten gehen? LG
Kugli
Kugli | 25.06.2008
19 Antwort
ist denn elterngeld nicht das selbe ,wie erziehungsgeld??????
------------------------------------------
anni184
anni184 | 25.06.2008
18 Antwort
ALSO!!!!
man soll solange zuhause bleiben wie möglich damit das kind die mutter hat usw. Aber man kann es sich net leisten z.b 3 jahre daheim zubleiben weil man nur 1 jahr geld bekommt, also muß man wieder arbeiten gehen, das geht au net weil ohne unterstüzung man sich den krippenplatz gar net leisten kann.............. deutschland muß noch sehr viel tun um kinderfreundlciher zu werden...
sabi1903
sabi1903 | 25.06.2008
17 Antwort
@silvia
ihr Mann verdient gut warum möchte / bekommt jemand ein kind, wenn er direkt nach der geburt wieder vollzeit arbeitet??? da würde es mir nicht um die 400 euro für die vollzeitbetreuung leid tun, sondern vielmehr ums kind...
bw_2277
bw_2277 | 25.06.2008
16 Antwort
ich bin direkt
nach dem mutterschutz arbeiten gegangen und hätte mehr vom erziehungsgeld gehabt , man zahlt ja teilweise noch steuern zurück fürs elterngeld.
KathaUndLara
KathaUndLara | 25.06.2008
15 Antwort
MALA!
WIESO GIGT DER STAAT ZU WENIG HER?IST DOCH GAR NICHT WAR!!!!ES GIBT NUR ZU VIELE DIE NICHT MIT DEM GELD UMGEHEN KÖNNEN WAS SIE BEKOMMEN!!!!!!
Charisse
Charisse | 25.06.2008
14 Antwort
Ich kann mich net beschweren,
bekomme mehr als das doppelte vom Erziehungsgeld und versteh die Aufregung auch nicht. Mag gar nicht arbeiten gehen. Nehm ja nicht Elternjahr um abzukassieren, sondern um die Zeit mit dem Kleinen zu geniessen. Bin auch der Alleinverdiener und es reicht mit Wohngeld und vielleicht Kinderzuschlag zum Überleben. Wenn nicht gibts ja ALG2.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.06.2008
13 Antwort
wie wahr, wie wahr
Bin zwar aus Österreich, habe aber einen deutschen Mann und natürlich auch deutsche Verwandte, Freunde und Bekannte. Oft kann ich das Gejammere schon nicht mehr hören, wegen dem Elterngeld, Erziehungsgeld und was weiß ich noch wie man es bei Euch nennt. Meine Schwägerin denkt immer, wir im Ösiland kriegen alles in den A.... geschoben, damit man bei seinem Kind zuhause bleiben kann. LG
Tornado
Tornado | 25.06.2008
12 Antwort
die sache ist ja die
wenn sich die ämter auch immer so viel zeit lassen müssen, als arbeitnehmer zahlt man sich immer dumm und deppert... steuern steuern steuern, da sind die schnell immer da... aber wenn man mal was braucht dann dauert alles immer so lange... z.b. ich habe zwei jahre gearbeitet nach meiner ausbildung bin jetzt noch im mutterschutz und seit dem 16.05.08 habe ich meinen sohn... und bisher habe ich nicht einmal bescheid bekommen zwecks elterngeld das finde ich schon ne schweinerei... man muss ja auch von was leben und für die zukunft planen.. heute esse ich, und was ist mit nächster woche??? man kann es nehmen wie mans will. recht machen kann man keinen Ps: muss dazu sagen, klar wer dauerfaul ist und immer arbeitslos ist, da muss ich nicht viel dazu sagen, aber wenn die arbeiter so lange auf die ämter warten müssen ist ne unverschämtheit! lg
michi_baris2602
michi_baris2602 | 25.06.2008
11 Antwort
APPLAUS APPLAUS APPLAUS :)
DU TRIFFST DEN NAGEL AUF DEN KOPF, GENAU DAS IST DAS PROBLEM IN DEUTSCHLAND! DENEN DIE NIX ARBEITEN GEHTS BESSER ALS DEM ARBEITENDEN VOLK, WENN MAN HEUTE ARBEITEN GEHT WIRD MAN DAFÜR NOCH BESTRAFT UND MUSS ALLE MÖGLICHEN SCHMAROTZER DURCHSCHLEIFEN, MAN KÖNNTE BESSER VON DEN ABZÜGEN LEBEN ALS VOM NETTO!
KaterKasimir
KaterKasimir | 25.06.2008
10 Antwort
Staat
Also mich ärgert es nicht, dass der Staat zu wenig hergibt, denn das ist ja falsch, aber er spart oft an der falschen Stelle. Das ist erwiesen, aber damit mach ich mir keine Sorgen, kann man eh nichts ändern.
Mala
Mala | 25.06.2008
9 Antwort
Hui....
hier geht es ja schon wieder mächtig ab.Beim alten Erziehungsgeld, hatten die Vorteile, die arbeitssuchen waren oder so und die arbeiten gegangen sind hatten dort gar keine Vorteile.Ging mir doch auch so.Ich finde das schon nicht schlecht mit dem neuen Elterngeld.Man kann es trotzdem noch splitten und es steht einem am Ende auch noch das Landeserziehungsgeld zu .Man muss nur clever haushalten mit dem Geld.Ich hätte auch kein Problem gehabt, nach einem Jahr wieder arbeiten zu gehen aber mein Chef hat mir die 3 Jahre vorgeschlagen.Also warum soll ich das nicht annehmen, wenn er es vorschlagen tut.....
angelinausteffi
angelinausteffi | 25.06.2008
8 Antwort
Korrekt
bw_2277 Wie wahr, wie wahr. LG
Kugli
Kugli | 25.06.2008
7 Antwort
naja, ich persönlich
bin stolzer bezieher von Erziehungsgeld und ich finde es vollkommen in ordnung dass das geld angerechnet finde, was ich am konzept etwas falsch finde ist, dass es einfach zu kurz ist, immerhin hat man 3 jahre elternzeit und kriegt zu wenig geld mein geld läuft aus und ich kann es mir nicht leisten trotzdem zuhause zu bleiben und was ist das fazit?? Krippe... fänge es gut, vllt etwas weniger geld, dafür aber 3 jahre lang... naja, mit diesen worten einen freundlichen gruß an die familienministerin... sollte man mal ansprechen ;-) lg
AdriansMama
AdriansMama | 25.06.2008
6 Antwort
Ich muss
dir da mal zustimmen!ich lebe momentan auch vom Staat!bin aber alleinerziehend von drei kindern und ich bin glaube ich nur eine von enigen die sich nicht üer den Staat beschwert!!!man kommt immer mit dem aus was man zur verfügung hat!!!!
Charisse
Charisse | 25.06.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Mein Bauch platzt!
28.06.2012 | 3 Antworten
UNschwanger fühlen
17.03.2011 | 7 Antworten

Fragen durchsuchen