Hallo, geht ums Thema Unterhalt Mein Mann hat vor kurzem erfahren, dass er wahrscheinlich der Vater eines 12 Jährigen Sohnes ist

karin35
karin35
21.06.2008 | 8 Antworten
Vor kurzem hat sich eine Ex-Freundin meines Mannes gemeldet und ihm eröffnet, dass er wahrscheinlich der Vater Ihres Sohnes ist. Mein Mann wusste bis zu diesem Tage gar nicht, dass sie ein Kind hat. Sie hatte bisher angenommen, dass der Kindsvater ihr Ex-Mann (von dem sie schon 8 Jahre getrennt ist, ist. Nun hat dieser einen Vaterschaftstest gemacht und ihr mitgeteilt, dass er nicht der Vater ist. Mein Mann und ich haben zwei kleine Kinder (3, 5 und 1, 5 Jahre) und ein Haus zum Abzahlen. Der Verdienst liegt bei ca. 1700 Euro netto monatlich. Wer kann mir sagen, was da auf uns zukommen könnte?
Mamiweb - das Mütterforum

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
.............
das sind berechnungen, aber oft braucht an nicht so viel zahlen wie es laut düsseldorfer tabette. macht euch nicht verrückt du und deine kinder werden berücksichtigt. macht ein schritt vor dem anderen. lasst euch von anwalt beraten.
phia
phia | 21.06.2008
7 Antwort
Ihr Ex-mann muß ja nun erstmal gerichtlich die Vaterschaft anfechten,
denn nach dem Gesetz ist er der Vater des Kindes, wenn dies in der Ehe geboren wird. Denn der Ehemann ist gesetzlich immer der Vater bis man dies anfechtet. Ist der Junge vor der Eheschliesung geboren müßte man abklären, ob er die Vaterschaft anerkannt hat und auch das müßte er dann vor Gericht anfechten und erst dann kann dein Mann zu Unterhaltszahlungen verpflichtet werden, vorrausgesetzt der Test zeigt, das er der Vater ist
Zuckerpuppe79
Zuckerpuppe79 | 21.06.2008
6 Antwort
komisch
mein Exmann - lebt zuhause bei seiner Mutti. Verdient angeblich nicht viel - und hat auch schulden angeblich. Und er muss nicht zahlen. Sondern ich bekomm vom JA... Hmm, wird wohl auch überall unterschiedlich behandelt das Thema. Aber wie gesagt!!! EURE gemeinsamen Kinder gehen vor !!!
LadyCuba
LadyCuba | 21.06.2008
5 Antwort
Laut gesetz
ist der jenige der Vater , der die Vaterschaft unterschrieben und anerkannt hat. Also muss dein Mann erstmal garnix zahlen.
dreifachmutter
dreifachmutter | 21.06.2008
4 Antwort
noch was
der vater meiner tochter lebt angeblich, was ich ihm aber leider nicht beweisen kann am existenzminimum, ist extrem verschuldet, was auch stimmt, hat jtzt frau und kind und muss trotzdem zahlen. 202 euro mindestunterhalt bis 12. LJ, dann wird es höher gesetzt.
joha
joha | 21.06.2008
3 Antwort
als erstes würde ich einen test machen lassen
wenn er es wirklich ist, muss er zahlen. bei dem einkommen muss er ca. 240 euro zahlen. das kind geht vor dem anderen zahlungen durch. das heißt egal ob ihr was abzahlen müsst oder verschuldet seid, der mindestunterhalt von ca. 240 ab dem 12. lebensjahr muss bezahlt werden.
joha
joha | 21.06.2008
2 Antwort
also...
erstmal - würde ich an seiner Stelle dann auch nen Test machen lassen... Abgesehen davon - zählt erstmal das Geld was Euch und Euren Kindern zusteht und auch der Abtrach. Denke nicht - das wenn jetzt nicht selbst arbeiten gehst und viel verdienst - das er überhaupt was davon zahlen muss. Allerdings kann es sein - wenn ihr dann irgendwann zu mehr geld kommt - er dann zahlen muss. Genaueres lasst euch bitte beim Jugendamt beraten...
LadyCuba
LadyCuba | 21.06.2008
1 Antwort
also zuerst mal
würde ich auch auf einen vaterschaftstest bestehen und wenn es wirklich seiner sein sollte laßt euch auf jeden fall von einem anwalt beraten weil er ja auch euren zwei unterhaltspflichtig ist lg ela
ela1311
ela1311 | 21.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ich glaube mein mann geht fremd
26.05.2011 | 19 Antworten

In den Fragen suchen