Nochmal ne Frage zum Elterngeld

LadyCuba
LadyCuba
15.06.2008 | 4 Antworten
Da ich seit Ende Mitte April "Beschäftigungsverbot" habe - ist es dann richtig - das die 12 Monate vor Mitte April zählen - oder mein Mutterschutz beginnt ab 1.7. - und davor dann die 12 Monate?
Weil ich ab Mai auch nochmal bisle mehr Geld bekommen habe (Betriebzugehörigkeit).

Könnt ihr mir da nochmal helfen? Würde mir das nämlich gerne bisle ausrechnen - so grob

Sind von diesen 67% dann schon Krankenvers, Sozi und Pflegevers. abgezogen? oder zahlt man das dann nicht mehr? - also geht davon noch was weg? so wie vom Bruttolohn?

Eine Mami schrieb auch - das wenn ich über 1000 Euro netto bekommen würde - das sich das noch irgendwie erhöht - das sie irgendwie 93% erhält ! Könnt ihr mir dazu was sagen? Hat das auch jemand von euch?
Mamiweb - das Mütterforum

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
zum Elterngeld...
ich hatte auch beschäftigungsverbot und hab bis zum beginn des mutterschutzes meinen normalen monatlichen lohn bekommen und dann zahlt ja die krankenkassen, die 6 wochen vorher und die 8 wochen nach der geburt.natürlich zählen die 8 wochen mutterschutz schon zum elternjahr, d.h. das geld von der krankenkasse wird mit eingerechnet und nach den 8 wochen bekommt man das elterngeld so wie es einem zusteht...also 67% vom nettolohn.lg
nubbi
nubbi | 15.06.2008
3 Antwort
Elterngeld
Du bekommst 67 Prozent Deines Nettolohnes. Sozialversicherungsbeiträge übernimmt der Staat . Gruß, Julia
JuliaND
JuliaND | 15.06.2008
2 Antwort
hallo
genau so war es bei mir auch lg michaela
michaela27681
michaela27681 | 15.06.2008
1 Antwort
Elterngeld
Also soweit ich weiß bekommst du nach dem Mutterschutz Elterngeld, dann aber nur noch 10 Monate, weil die die Mutterschutzzeit mit anrechnen, hatte auch mehr als 1000 Euro brutto und nur 67% bekommen. Davon wurde dann aber nichts mehr abgezogen, es sei denn du willst in der Bezugszeit wieder arbeiten gehen.
ninchen80
ninchen80 | 15.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen