Zur Kündigung nach Fehlgeburt

Nini22
Nini22
15.05.2008 | 15 Antworten
Mein Chef hat mir vor fast 3 Wochen gekündigt, weil ich eine Fehlgeburt hatte. Zum 31.05.
Jetzt läuft am Montag die Frist aus, wo ich was unternehmen könnte ( Abfindung .. ) !
Habe mich nach der Kündigung nicht krankschreiben lassen, sondern bin weiter arbeiten geangen.
Bin aber Heute zuhause geblieben, weil ich meine 1.Mens seit der Ausschabung habe und unter starken blutungen und Krämpfen leide.
Als ich mich heutemorgen abgemeldet habe, durfte ich mir noch doofe Srüche anhören von Ihm!
Außerdem laufe ich seit meiner Kündigung ( am 28.4. ) meinem Arbeitszeugnis hinterher! Das hat er auch heute nochnicht fertig gehabt, und sagt zu mir, das er jetzt wo ich heute nicht da bin, nicht weiss wann meine Kollegin das abtippen kann, da sie durch mein Fehlen ja mehr arbeiten muss ..
Das hätte er längst fertig haben müssen! Ich muss mich ja bewerben ..
Mein Mann hat jetzt für Morgen einen Termin beim Anwalt für Arbeitsrecht gemacht! Nun die Frage: Meint ihr, das ich etwas unternehmen sollte, wenn er mir dazu rät?
Weiss Momentan einfach nicht weiter! Mein Chef verhält sich total gemein! Schon alleine mir nach der Fehlgeburt, wenn ich den Ersten Tag wieder da bin, ohne Vorwahnung zu kündigen..
Was sagt ihr dazu?- Ich bin total unschlüssig und hab von soetwas garkeine Ahnung!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Kündigung
Hallo! Dein Chef ist ja ein "netter" Kerl..Das ist ja wohl der Hammer was der abzieht! Hattest du mal ein gutes Verhältnis mit ihm? Wie reagieren deine Kollegen darauf? Ich hoffe du hast eine Rechtschutz-Versicherung. Da hast du mehr Möglichkeiten. Würg ihm richtig eine rein! Ich wünsch dir viel Glück! Lg Nadine
Krümel81
Krümel81 | 16.05.2008
14 Antwort
.....
Bei über 6 Jahren Betriebszugehörigkeit müsstest du eigentlich eine Kündigungsfrist von 3 Monaten haben.. Und ich glaube, dein Chef muss eine Begründung in die Kündigung schreiben. Da solltest du den Anwalt auch mal nach fragen. Viel Glück!
Yaisha
Yaisha | 15.05.2008
13 Antwort
Ich war...
... 6 jahre in dem Betrieb und hatte einen Festvertrag!!!
Nini22
Nini22 | 15.05.2008
12 Antwort
wie lange warst du denn
in der firma hattest du eine festanstellung oder nur einen zeitvertrag??? lg ela
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2008
11 Antwort
Ihr habt Recht
Ja, mei Mann ist in der Rechtschutz! Und ich damit ja auch! Und zur Frage mit der Kündigung!- Die bestand aus einem Satz. Sehr geehrte Fr. ... Hiermit kündige ich das bestehende Arbeitsverhältnis fristgerecht zum 31.05.08. Mit freundlichen Grüßen ... Den Grund konnte er ja schlecht reinschreiben! Und das wusste er! Und wenn er aus Betrieblichen Gründen geschrieben hätte, dürfte er ja keine Neue mehr einstellen....
Nini22
Nini22 | 15.05.2008
10 Antwort
hallo
das ist ja echt eine sauerrei mit der kündigung ich kenne mich zwar auch nicht darmit aus aber du kannst dich ja bei den anwalt erstmal beraten lassen und dann kannst du immer noch entscheiden wie du weiter vorgehst
summer247
summer247 | 15.05.2008
9 Antwort
das mit der fg tut mir leid,hatte ich auch anfang april.
nun zu der kündigung, hast du rechtschutz, dann kannst du dagegen angehen, beim rechtsanwalt. Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2008
8 Antwort
Kündigung
also ich denke wenn dein Anwalt sagt du sollst dagegen angehen dann mache das meistens gibt es eh nur ne Abfindung aber ich würde den A.... nichts schenken kein Cent nich nicht.Ich finde das du gebeutelt genug bist da muss nicht noch so ein A.... sein Senf dazu tun. Mein Arbeitgeber hat mir im März auch eine Fristlose Kündigung geschrieben als er erfuhr das ich Zwillinge bekomme und das Ende er muss mich a weiter bezahlen bis Mutterschutz abläuft und b eine sehr hohe Abfindung zahlen.Lg Nicole
nikolenrw
nikolenrw | 15.05.2008
7 Antwort
...........
hmmm also esrt mal tut mir das sehr leid für dich, aber er muß dir doch eine begründung genant haben warum er dir kündigt und wenn du zum anwalt gehst und der dir raten sollte, das du was unternehmen sollst , dann würde ich das auch machen, weil es kan ja nicht sein das er dich so einfach mir nichts dir nichts kündigt und wenn er so blöde sprüche bringt, dann hat er das auch nicht anders verdient!!! wünsch dir trotzdem alles gute und drück dir die daumen das sich alles ganz schnell wieder zum guten für dich/euch wendet lg ulli
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2008
6 Antwort
Ganz eindeutig....
hast du ne Berufsrechtsschutz? Wenn ja, ab zum Arbeitsgericht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2008
5 Antwort
Antwort
Also ich würde mir das auch nicht gefallen lassen ist gut das du zum anwalt gehst der wird dir dann schon sagen ob du was unternehmen kannst oder nicht!! Aber bei so einem Chef würde ich mir sowieso eine andere Arbeit suchen!!! Viel glück lass dich nicht untergriegen von so einem A....
susi1988
susi1988 | 15.05.2008
4 Antwort
So gemein
Diesem Typen würde ich es aber zeigen! Das ist echt total unmenschlich. Lass dir nicht alles gefallen und versuch, dass du wenigstens finanziell gut aus ger Sache kommst. Dein Mann steht dir zur Seite. Geh auf jeden Fall zum Anwalt und am besten lässt du dich auch gleich für die restliche Zeit Krankschreiben!!! Alles Gute für dich und deine Zukunft
babynummereins
babynummereins | 15.05.2008
3 Antwort
Kündigung
steht in der kündigung denn der grund drinn das sie wegen der fehlgeburt ist??? weil das darf er nicht tun und wenn dein anwalt dir empfielt etwas zu machen würde ich dieses auf jedenfall tun genau wie dieses mobben ist eigentlich auf der arbeit auch nicht erlaubt Lg Stefanie
Fiona22082007
Fiona22082007 | 15.05.2008
2 Antwort
Kündigung
Das ist ja der Hammer!!! Was hat er denn als Grund in deiner Kündigung angegeben?
michellemammi
michellemammi | 15.05.2008
1 Antwort
...........
wie der kündigt dich wegen der fg?????????????? wasn das? so ein arsch.... dem hätt ich in die fr....gehauen. mensch regt mich sowas auf
svea83
svea83 | 15.05.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kündigung nach elternzeit
31.05.2012 | 9 Antworten
Kündigung nach Elternzeit?
23.03.2011 | 5 Antworten
kündigung in elternzeit
19.10.2010 | 1 Antwort

In den Fragen suchen


uploading