Elterngeld Bezugzeitraum wer kennt sich damit aus?

NoahMalik
NoahMalik
22.04.2008 | 9 Antworten
Hallo, ich habe meinen Elterngeldantrag zurückbekommen, sie wollen wieder eine Verdienstbescheinigung meines Arbeitgebers, die Lohnzettel, wer Elterngeldberechtigter ist und für welchen Zeitraum ich es beantrage. Bei uns ist es so, das man wenn Urlaub nimmt kein Elterngeld bekommt. Ich habe dummerweise an die 8 Wochen Mutterschutzfrist nach der Geburt noch meinen Resturlaub von 2007 drangehängt. Natürlich würde ich gerne 12 Monate Elterngeld bekommen, leider fallen die ersten 3 Monate ja schon weg durch die Mutterschutzfrist und den Urlaub. Ich arbeite auch genau wie vorher 11 Stunden die Woche, d. h. ich habe die Arbeitszeit nicht reduziert. Bekomme ich dann trotzdem Eltergeld?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Mamiweb - das Mütterforum

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Elterngeld
Grundsätzliches! Das Elterngeld wird bis zum zwölften Monat bezahlt. Das Geld der Krankenkasse wird angerechnet, ab Geburt. Dir stehen somit 10 Monate Elterngeld zu. Dein Mann kann dann noch 2 Monate zusetzlich nehmen, ob danach, davor oder dazwischen, völlig egal. Zu deinen Unterlagen solltest du folgendes zufügen. Verdienstbescheinigung der 12 Monate vor Geburt auch mit Krankenkassenzahlungen vor Geburt Die deines Mannes kannst du beifügen, wenn er sich dazu entscheidet. Arbeiten kannst du max 30Std die Woche. Das Geld wird angerechnet und verrechnet. Allerdings wird ein Mindestbetrag von 300 Euro auf jeden Fall bezahlt. Bei einer Arbeitseinkommen von 300 Euro im Monat kommst du nicht über die Grenze. Ein Tip. Du hast ein Anrecht auf Erziehungsurlaub von einem Jahr. Bis zu 30 Angestellten in der Firma, entfallen für deinen Schef keine Kosten, die kann er nämlich bei der Kasse sich ersetzen lassen. Bei einem Verdienst bis 400€ monatlich, kann man sich über den Ehepartner Familienkrankenversichern lassen. jedenfalls werden beim Elterngeld 69% - bis 84%, abhängig von der niedrigkeit des Lohns, vom Bruttolohn ausgezahlt. Viel Erfolg Hoffe es hilft dir
Elina25
Elina25 | 22.04.2008
8 Antwort
.....
ja leider ist es oft so wer arbeitet /gearbeitet hat wird bestraft... leider..
Navilona
Navilona | 22.04.2008
7 Antwort
Elterngeld
wenn du direkt wieder voll arbeitest steht dir kein elterngeld zu...du darfst bis 32 std. die woche arbeiten gehen aber das geld was du dabei verdienst, wird dir direkt wieder vom elterngeld abgezogen...so hat es mir das versorgungsamt in nrw erklärt...total unfair eigentlich
holly2108
holly2108 | 22.04.2008
6 Antwort
??? Ich hab immer Pech
Oh Gott, dann wäre ich doch besser zuhause bei meinen Kindern geblieben.
NoahMalik
NoahMalik | 22.04.2008
5 Antwort
......
wenn du gearbeitet hast bekommst du kindergeld nur 10 mon weil die mutterschutfrist angerechnet wird bzw du dann geld von der krankenkasse bekommst... arbeiten darfst du bis uh ich muß lügen ich mein 25 std die woche..
Navilona
Navilona | 22.04.2008
4 Antwort
Wenn du Urlaub hattest
ist es logisch...da Urlaub bezahlt wird....und wenn du 11 Std arbeiten gehst wird dir das vom Elterngeld abgezogen...ich weiß das von einer Freundin sie hat 400€ verdient und hatte Netto 100€ mehr als wenn sie nicht arbeiten gegangen wäre :-)) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 22.04.2008
3 Antwort
Schau doch mal...
bei Elterngeld.net, da ist alles ganz gut beschrieben... Kämpfe mich auch gerade durch den Antrag :o)
Miezemia
Miezemia | 22.04.2008
2 Antwort
Sorry, das ist mir zu kompliziert...
Kannst du deine Situation vielleicht etwas einfacher schildern?
Kruemelfluffy
Kruemelfluffy | 22.04.2008
1 Antwort
Von wem hast du den Bescheid bekommen?
Und, wieso solltest du kein Elterngeld bekommen, wenn du Urlaub hattest.
Ashley1
Ashley1 | 22.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen