ist das so richtig?

diekleene19
diekleene19
21.09.2007 | 19 Antworten
hallo,
ich habe heute mehrfach mit der Agentur für Arbeit gesprochen.

Am Ende hieß es dann ich muss einen Antrag auf ALG 2 stellen, damit berechnet werden kann, ob mir der Zuschuss für die Erstausstattung überhaupt zusteht.

Irgendwie verstehe ich das nicht so ganz ..
Ich werd doch nicht arbeitslos.
Ich mache meine Ausbildung doch zu Ende!

BITTE HELFT MIR
Mamiweb - das Mütterforum

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
@ silberwoelfin
ich musste beim arbeitsamt nichts unterschreiben habe aber auch nur 650 bekommen desswegen habe ich beim smd nochmal ein antrag gemacht und die wussten das ich geld vom amt bekommen habe.. keine ahnung aber ich finde so und so das sie dir jedes mal was anderes erzählen!!!
Taylor7
Taylor7 | 21.09.2007
18 Antwort
@taylor
bei mir ging es nicht, ansonsten wäre es ein betrug gewesen! ich bekam vom jobcenter das geld und musste dort unterschreiben, dass ich bei keiner anderen einrichtung geld beantragt hatte! danach fragte ich beim diakonischen werk nach und bekam nichts, da ich bereits vom jobcenter die kohle bekam! und bei anderen mamis lief es genauso! also würde ich mal annehmen: glück??? lg ~ paula
silberwoelfin
silberwoelfin | 21.09.2007
17 Antwort
kann schon sein
aber geld für schwangerschaftsbekleidung habe ich aufjedenfall von beiden bekommen!!!
Taylor7
Taylor7 | 21.09.2007
16 Antwort
aber wenn...
... man nur zur stiftung geht bekommt man quasie das geld, was man sonst vom amt bekommt, auch... nur eben nur von einer stelle... die zahlen bis zu 1200 Euro... wobei eh die frage wäre, ob sie dann nicht noch andere ansprüche vom amt an zuzahlungen hätte, außer die "erstausstattung"... da kommt sie dann eh nicht um den antrag herum...
Shaya
Shaya | 21.09.2007
15 Antwort
nehmen was man kriegen kann
also ich habe von beidem geld bekommen vom amt 650 euro und von dem smd 550 euro mehr als hätte ich nur von einem geld bekommen probieren würde ich das auf alle fälle
Taylor7
Taylor7 | 21.09.2007
14 Antwort
man kann von beiden...
... geld bekommen... aber amt zahlt nur schwangerschaftsbekleidung/ klinikausstattung, kinderbett, kinderwagen, erstausstattung des kindes... die pauschalen sind aber von kommune zu kommune unterschiedlich... die "stiftung" zahlt dann nur noch für etwas, was man noch nicht vom amt bekommen hat... wenn du noch nicht im amt "drin" bist, würde ich auf dieses geld und den büorkratenkram verzichten und nur das stiftungsgeld nehmen... gleicht sich letztendlich aus... denn die übernehmen dann auch die 4 oben genannten leistungen, wenn entsprechende vorraussetzungen erfüllt sind...
Shaya
Shaya | 21.09.2007
13 Antwort
na klar ich komme aus berlin!!!!
in berlin geht das...
Taylor7
Taylor7 | 21.09.2007
12 Antwort
da muss
ich Taylor7 recht geben...!!!
Ela77
Ela77 | 21.09.2007
11 Antwort
vielleicht ländersache???
in berlin geht es definitiv nicht! lg ~ paula
silberwoelfin
silberwoelfin | 21.09.2007
10 Antwort
hab von beidem geld bekommen legal
ich habe auch vom arbeitsamt geld bekommen und ann noch von dem sozialmedizinischen dienst
Taylor7
Taylor7 | 21.09.2007
9 Antwort
stimmt aber nicht!!!!!
also ich hab bei caritas geld bekommen und vom arbeitsamt hab es sogar angegeben weil das arbeitsamt das nicht mit anrechnen darf...da es eine einmalige zahlung ist von caritas....man rutscht automatisch in hartz4 rein ob man das will oder nicht auch wenn man vorher arbeiten war zu meiner zeit war das so...
Ela77
Ela77 | 21.09.2007
8 Antwort
das stimmt aber nicht
man bekommt auf keinen fall legal von zwei einrichtungen geld! entweder von einem hilfswerk oder vom amt, ansonsten kannst du das pech haben, wenn dies bekannt wird, dass du zurückzahlen darfst! m.e. muss man bei beiden einrichtungen auch unterschreiben, dass man nirgendwo anders geld beantragt hat - zumindest gilt das für die ARGE und das jobcenter!!! dann würde ich ganz gerne etwas zum thema staat zahlt uns nicht die erstaustattung! sorry, aber warum sollte er! eigentlich setzt man kinder in die welt, wenn man einen job hat, denn kinder kosten geld! der staat hat in keinem gesetz zu stehn, dass er verpflichtet ist, werdenden müttern geld zu zahlen!!! korrigiert mich, aber ich kenne keinen paragraphen!!! in diesem sinne "jeder ist seines glückes schmied" einen schönen tag ~ paula
silberwoelfin
silberwoelfin | 21.09.2007
7 Antwort
aber jede werdende mama kann beim amt UND bei der caritas oder Ähnlichem
ein antrag machen und von beiden geld bekommen!!!!
Taylor7
Taylor7 | 21.09.2007
6 Antwort
Babyerstausstattung
Hallo Jede werdende Mutter kan bei jeder Beratungsstelle Sei es Caritas oder Pro Familia, Diakonisches Werk, Arbeiterwohlfahrt oder sonst wo eine Beihilfe beantragen . Ich war bei der Caritas weil ich da auch gleichzeitig in Ausbildung war. Ich habe in etwa ca.1500Euro bekommen. Du kannst auch bei der Krankenkasse noch Mutterschaftsgeld beantragen. Das können die von der Beratungsstelle dir aber ganz genau erklären schließlich freuen die sich ja auch wenn jemand sagt okay es ist nicht einfach aber ich will das Kind trotzdem. Allerdings kann man das Geld nur bei einer Beratungstelle beantragen.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 21.09.2007
5 Antwort
Frage
Gehe doch mal zu Pro Familia. Ich habe meine Ausbildung auch noch zu ende gemacht. Die bei Pro Familia haben mir das alles genau erklärt wie ich was machen muß und dann habe ich auch alles bekommen. Lg
AntoniaS
AntoniaS | 21.09.2007
4 Antwort
ja leider
ich musste auch den antrag auf hartz 4 stellen, obwohl ich damals studentin war und keinerlei anspruch darauf hatte. mein einkommen belief sich auf mein eigenes kindergeld plus kleine gehalt von 320 euro im monat, aber nach monate langem warten darauf, dass der antrag bearbeitet wurde, hab ich sogar was bekommen! also stell den antrag so früh wie irgend möglich, ich hab von ende oktober bis mitte februar auf die zusage von denen gewartet... fünf tage später und mein sohn hätt aufm boden schlafen können.... ämter.... grml..
mäusebein
mäusebein | 21.09.2007
3 Antwort
Kenne ich!
Hallo! Also ich hatte auch die Probleme. Ich hatte meine Ausbildung fertig gemacht, dann hatte ich leider keine Arbeit bekommen und hab neben her eine Frau betreut die dann an Krebs gestorben ist. Dann bin ich mit meinem jetzigen Freund zusammen gekommen und wurde nach 2 Monaten Schwanger. Da war ich noch in dem normalen Arbeotlosengeld...wo das dann ausgelaufen ist und ich normalerweise Hartz vier bekommen sollte. Haben die mich eifnach raus geworfen da mein Freund angeblich zuviel verdienen würde. Er kam aber grad selber so über die Runden, da er noch Schulden von seiner Frau zahlen musste. Tja, wie gesagt da war ich im 5 Monat Schwanger und das Arbeitsamt hat mich einfach raus geworfen. Ich war nicht mehr versichert und hatte keinen einzigen Pfennig. Habe nichts für die Erstausstattung bekommen oder sonstiges. Tja was sollte ich da machen. Mein Freund hat mich dann freiwillig versichert wo er Monatlich viel Geld für bezahlt hat und mich noch mit durch gefüttert. Und endefekt hatten wir kein Geld mehr zum leben, wo wir dann auch was von meinen Eltern abhängig waren. Das nennt man heut zu Tage "STAAT"...also der Staat ist sehr runter gekommen was das Thema "Schwangerschaft oder Kinder kriegen" angeht. Anderer seite sind sie sich am beschweren das es in Deutschland viel zu wenig Kinder gibt und dann machen die aber sowas. Naja. lg Sarah PS: Bleib ruhig dahinter und geh denen ruhig auf den Schlips
Sarah82
Sarah82 | 21.09.2007
2 Antwort
alg2....
dann gehe besser zur caritas und erkläre deine situation. die sind unbürokratischer und helfen gerne, wenn jemand in finanziellen nöten ist. meine freundin war dort udn sie hat geld für die erstausstattung bekommen. sie musste gerade mal einen kontoauszug zeigen.
oiskipoiski
oiskipoiski | 21.09.2007
1 Antwort
?????
wann istdie ausbildung zuende und wann kommt das baby????
Taylor7
Taylor7 | 21.09.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Zahnen mit Osanit - aber wie richtig?
26.06.2008 | 5 Antworten

Fragen durchsuchen