Wer kennt sich aus mit der Vaterschaft?

Tati1
Tati1
12.07.2007 | 8 Antworten
Wie ist es wenn man denn Namen vom Vater der Kindes nicht angeben will? Gibt es da irgendwelche probleme mit den Ämtern? Würde mich sehr freunen wenn mir da jemand weiter helfen kann. Danke Liebe Grüße Tati
Mamiweb - das Mütterforum

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
vater angeben unbedingt
du kannst es doch so machen das du ihn auf die geburtsurkunde mit drauf stehen hast aber er nicht das halbe sorgerecht in anspruch nehmen kann. vereinbare dies schriftlich... wir haben es damals auch so gemacht
mamabär
mamabär | 19.07.2007
7 Antwort
Kindesvater angeben oder nicht
So einfach wie das ganze vor Jahrem mal war, ist es leider nicht mehr !! Also wenn Du nur nicht den Namen in der Geburtsurkunde stehen haben willst, ist es kein Problem !! Selbst wenn Du arbeitest nicht. Bist Du aber auf das Amt ALG 2 angewiesen, kannst das alles vergessen. Denn die bestehen drauf das Du Unterhaltsvorschuss beantragen gehst. Und da fängt das Problem an, die lassen sich nicht mehr mit nen ONS abspeisen. Nen Urlaubsflirt geht auch nicht, denn da kamen die bei einer Freundin auf die Idee sie müsse einen Nachweis erbringen das sie wirklich da war. Also in dem Ort !! Eine andere Freundin erzählte denen sie wäre auf den anschaffen gegangen, sie musste 4 "Freier" angeben die als Vater in betracht kamen.Und bei beiden war dann das selbe Ergebnis, der Vater ist bis heute nicht bekannt, bekommen aber dafür auch keinen Unterhalsvorschuss aber man rechnet denen den Unterhalt bei Harz 4 mit an !! Also zieht das Geld einfach ab,
diehexe666
diehexe666 | 14.07.2007
6 Antwort
Geb den vater an^^
Stimmt, also an deiner stelle würde ich den namen des vaters angeben....stell dir mal vor du streitest dich mit ihm und es ist vorbei, was dann? dann gibt es richtig ärger von den ämtern, denn dann hast du gelogen und den vater musst du auch evtl. vor gericht ziehen, damit du dann irgendwann mal unterhalt bekommst^^ PS:denke auch an das kind, also ich würde es nicht gut finden wenn auf der geburtsurkunde noch nicht einmal der eigene vater drauf steht. PPS:da ihr ja jetzt ehhh nen kind bekommt/habt, zieht einfach zusammen, dann brauchst de auch kein vorschuss beantragen^^ lg Botox
Botox84
Botox84 | 14.07.2007
5 Antwort
schummeln
hört sich vielleicht blöd an, aber sag doch es war eine urlaubsliebe zu der du nach dem urlaub keinen kontakt mehr bekommen hast. so kommst erst gar nicht in die verlegenheit sagen zu müssen, dass du es nicht angeben möchtest.
zalenlaya
zalenlaya | 13.07.2007
4 Antwort
Vaterschaft
Hallo Tati1 Ich wollte bei meiner Tochter den Vater auch nicht angeben.Da ich ja mit ihm zusammen bin, fand ich es totalen blödsinn, Unterhalt von ihm zu verlangen.Das Arbeitsamt hat mir aber dann die Pistole auf die Brust gesetzt und gesagt, das ich Unterhaltsvorschuß beantragen muß, oder sie streichen mir das komplette geld.Das fand ich ziemlich krass.Erst als er sich bei mir angemeldet hat und bei mir eingezogen ist, viel der Unterhaltsvorschuß weg.Wenn du den Namen des Vaters nicht angeben möchtest, solltest du auf alle fälle sagen, das du nicht weißt, wer der Vater ist. Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.
Mausele76
Mausele76 | 13.07.2007
3 Antwort
Vaterschaftsanerkennung
Hallo, den Namen brauchst du nicht angeben. Der Nachteil ist eben, dass keine Abstammung des KindesVaters vorhanden ist und somit in der Geburtsurkunde nur du drin stehst. Unterhalt erhälst du ohne Angabe des Vaters auch nicht. Wie Uschi schon schrieb: Du gibst damit aber alle ansprüche auf Unterhalt und Versicherung für dein Kind auf. Aber Versicherung ?!?! Was für eine Versicherung... die Krankenkasse läuft dann über die Mutter, mehr Versicherungen gibt es nicht für das Kind... und Erb-Anspruch vom Vater fällt auch weg.. Ach noch was... Falls du Wohngeld beantragen solltest, bekommst du keins, da eine Alleinerziehende Anspruch auf Unterhalt hat und dies wird angerechnet. Daher bekommen alleinerziehende, die keinen Unterhalt bekommen, da der Vater unbekannt ist, kein Wohngeld. Bei anderen Ämter hast du keine Probleme, da ja nur die Geburtsurkunde massgebend ist. vG Dynamik
Dynamik
Dynamik | 13.07.2007
2 Antwort
Vaterschaft???
warum willst du den namen des vaters denn nicht angeben?denn sag doch einfach das du ihn nicht kennst, es ein one night stand war.oder wissen die schon das du den vater kennst?
Pubbimaus
Pubbimaus | 12.07.2007
1 Antwort
Vaterschaft
ich weiß nicht genau wie das heute ist, meine Schwester hat vor 20 jahren bei meinem Neffen einfach behauptet, sie kenne den Vater nicht. Bei einem one-night-stand kann das ja schließlich passieren. Du gibst damit aber alle ansprüche auf Unterhalt und Versicherung für dein Kind auf. Das solltest Du Dir genau überlegen. LG Uschi
Uschi
Uschi | 12.07.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Vaterschaftstest
26.07.2012 | 14 Antworten
vaterschaftsanerkennung
27.04.2012 | 20 Antworten
Vaterschaft und Jugendamt
02.12.2011 | 22 Antworten

Fragen durchsuchen