Suche hilfe..

susiundstrolch1
susiundstrolch1
04.10.2017 | 10 Antworten
Hallo Leute..ich hoffe jemand kann mir helfen..Ich bin grad am Ende meiner Kräfte und weiss nicht weiter ! Bis Freitag hab ich noch in einem Mutterkindheim gelebt, ich hab mich da aber garnicht wohl gefühlt und kam mit den Müttern nicht klar. Meine Tochter ist 2 und seid 2Jahren kümmer ich mich alleine um sie ich hab nur noch meine Tante , die meine Tochter in den zwei Jahren 3mal genommen hat. Kurz und knapp : ich konnte nicht mehr. Ich hab meine Tochter mit 18bekommen. Es lief All s gut..nur dann war mein Akku immer öfter leer.. ich konnte sie nicht richtig erziehen, war immer zu "lieb" zu ihr. Und Gefahren könnte ich laut Jugendamt nicht einschätzen wie zB Steckdosensicherungen. Kurz und knapp. Freitag haben sie (nennen wir sie mal Sara) mit genommen. In eine Bereitschaftsfamilie. Sie fehlt mir total aber villt ist es immoment einfach das beste... Ich bin dann wieder in meine alte Wohnung.. die die Betreuer aus dem Muki aber schon gekündigt haben.. in meinem Briefkasten waren 12rechnung von Strom und incasso. Jetzt fühle ich mich total leer und ich weiss nicht was ich machen soll. Wie ich das alles alleine machen soll. Irgendwie hab ich auch noch Angst bekommen. Wie bekomm ich den jetzt Arbeit ? Ich möchte Sara unbedingt zurück...ich muss sagen ich wohn seid ich 17 bin alleine und ich hab irgendwie garkein Plan vom Leben...so kommt mir das vor. ! Bitte um Hilfe...Lg :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Was ich noch sagen wollte. Ich war 2jahre Alleinerziehend. Als ich 18geworden bin, hab ich den Fehler gemacht mir ein Handyvertrag zumachen..daher die Schulden. Wie gesagt im Muki war ich nur 2monate aber das war in Aachen also weit weg von meinem zuhause, es müsste schnell gehen und die hatten einen Platz frei. Ich fühlte mich da aber nicht wohl, dass hat ja auch auf Sara ein bisschen abgefärbt..ich war nicht glücklich und sie auch nicht. Ich hab auch lange gestillt. Was da niemand verstanden hat. Ich war dabei Sara abzustillen aber von Anfang an hatte ich keinen guten Start da. Will nur sagen..wir hatten eine enge Bindung. Nur ich hatte keine Struktur , Schulden und war auch wie gesagt nichtmehe glücklich in der Situation. Mein größter Wunsch ist es nur das ea Sara gut geht und sie glücklich ist. Und wenn es mir wieder besser geht kann sie ja auch zurück.
susiundstrolch1
susiundstrolch1 | 09.10.2017
9 Antwort
@Brilline Hallo. Es hat sich schon was verändert.ich war bei der Schuldnerberatung, hab da die ganzen Rechnung hingegeben und sie wird das jetzt bearbeiten, fuers erste. Dann hab ich auch Arbeit gefunden, damit ich erstmal was zutun hab und abgelenkt bin. Meine Tochter "darf"ich Mittwoch sehen fuer eine Stunde und das dann immer einmal in der Woche. Morgen lern ich die Bereitschaftsfamilie kennen. Das ist zwar traurig aber wenigstens ist Sara dort bestimmt erstmal gut aufgehoben.. die Wohnung kann ich behalten, Strom ist ein Teil abbezahlt..und der Rest liegt an mir. Lg :)
susiundstrolch1
susiundstrolch1 | 09.10.2017
8 Antwort
wie ist denn der stand? hast du schon was erreichen können? ganz wichtig ist, dass du kontakt zum jugendamt hältst und dich an ihre vorgaben hältst.
Brilline
Brilline | 07.10.2017
7 Antwort
Lustig ist das nicht.... Es ist schwierig, ohne Kind ins Mukiheim zurück zu gehen...
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 05.10.2017
6 Antwort
Du warst 2 Monate im Mutterkindhiem, wieso hast du dann 12 Rechnungen? wieos haben die Betreuer alles gemacht, das ziegt, dass du nicht in der Lage bist. Schlag dem JA vor, dass du zurück gehst ins MUKI heim, die Chance deine Tochter sonst zurückzubekommen ist sehr gering
eniswiss
eniswiss | 05.10.2017
5 Antwort
hallo susi: erst mal durchatmen..und alles sortieren. mir erschliesst sich das WICHTIGSTE in der sache nicht: was genau ist der grund, dass dein kind erst mal in obhut genommen wurde. auch wenns evtl bisserl chaotisch ist usw wird ein kind nicht gleich in obhut genommen. was genau sind die punkte, die genannt wurden, warum es so ist und was sollst du ändern, damit dein kind zurück kommt? dann verstehe ich nicht, wie du im mutter kind heim sein kannst und keiner sich mit drum kümmert, was in der zeit mit deiner wohnung ist? wie schnurpsel schon sagte: nimm nun kontakt step for step mit den einzelnen behörden auf und wichtig: sprich mit dem jugendamt, frage exakt, wie der ablauf sein soll. was du vorweisen musst usw. ich kann mir nicht vorstellen, dass das jugendamt das kind in obhut gegeben hat und dir weiter nix gesagt hat. es muss doch termine geben zu gesprächen und klare "anweisungen" wies weiterzugehen hat????
Brilline
Brilline | 04.10.2017
4 Antwort
@susiundstrolch1 Das JA muss sich NICHT nur um Deine Tochter kümmern. Du bist unter 21! Es muss Dir momentan egal sein, ob Du das gerne machst oder nicht. Geh hin. Lass Dir helfen. Dein Job als Mutter ist nun, Dein Leben auf die Reihe zu bekommen. Indem Du jede Hilfe annimmst und selbst aktiv wirst, zeigst Du, dass Du engagiert bist. Je schneller Du voran kommst, desto eher kann Deine Tochter wieder zu Dir. Keiner dreht Dir einen Strick draus, wenn Du beim JA direkt um Hilfe nachsuchst. Wesentlich ist, dass Du eine Entwicklung hin zu Selbstständigkeit machst, die nachvollziehbar ist. Wenn Du dann Dein Leben in Griff hast, kommt als nächstes, Deine Tochter wieder zu Dir zu holen. Schritt für Schritt vorgehen heißt es diesbezüglich. Erst: Selbst klarkommen, eigene Wohnung, möglichst Job oder zumindest geregeltes Leben. Selbst stabil sein. Dann Kind zurückbekommen. Noch ein Tipp: Nimm jeden Besuchskontakt mit Deiner Tochter pünktlich wahr. Zeige Dich kooperativ.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 04.10.2017
3 Antwort
Also erstmal danke für die Auflistung , sehr hilfreich.. ich hab in dem mutterkindheim nur zwei Monate gewohnt. Wir waren einmal in meiner Wohnung da sollte ich aber nur die wichtigsten Sachen mit nehmen. Ich hab mich ja umgemeldet aber die Argesachenund die Stromrechnungen sind noch zu der alten Adresse gegangen.. das Jugendamt muss sich ja so gesehen nur um das Kind kümmern..ich will auch ungerne beim JA nach Hilfe fragen.
susiundstrolch1
susiundstrolch1 | 04.10.2017
2 Antwort
Liebe TE, wem die Scheiße bis zum Hals steht, der sollte den Kopf nicht hängen lassen. Also leg los. Jetzt. 1. Du gehst zum Jugendamt und bittest die für DICH um Hilfe. Du bist ja noch unter 21 Jahre. 2. Du gehst zum Jobcenter und meldest Dich dort arbeitslos. 3. Du gehst zur Schuldnerberatung in Deiner Stadt. Die Schuldnerberatung hilft Dir, mit Deinen Gläubigern zu verhandeln oder übernimmt das sogar für Dich. Weiterhin helfen sie Dir, einen Haushaltsplan zu erstellen und so weiter. 4. http://www.hartziv.org/ - melde Dich auf diesem Forum an. Dort bist Du auf jeden Fall richtig bei Fragen zu Deiner Situation. 5. Ruf die Inkasso an und teile denen mit, dass Du Dich kümmerst, aber noch etwas Zeit brauchst, da Du die Rechnungen etc. erst heute gefunden hast. Verplapper Dich nicht, sag nur, dass Du Dich in Kürze meldest. Versprich nichts. Das alles machst Du mit der Schuldnerberatung! 6. Ab zum Sozialamt bzw. zur Kommunalverwaltung „Fachbereich Soziales und Wohnen“. Du brauchst eine Wohnung!!! Und: Schreib ALLES auf! All dies SOFORT. Ohne Verzögerung. Egal wo Du anfängst. Abklappern, loslegen. Da Du weder Arbeit noch Kind hast, hast Du Zeit. Was mich sehr wundert: Hat das Muki-Heim Dich nicht über die Kündigung der Wohnung informiert? Haben sie Dir keine Tipps gegeben, wie und wo es weiter gehen kann? Hast Du keinen Betreuer? Warum hast Du den Strom nicht abgemeldet, als Du ins Mukiheim gegangen bist? 12 Rechnungen heißt 12 Monate... Warum hast Du nicht wenigstens einen Nachsendeantrag gestellt? Warst Du im Mukiheim eingesperrt, dass Du nie in Deiner Wohnung nach dem rechten gesehen hast? Wie kannst Du Dich gleichzeitig ganz alleine gekümmert haben wenn Du doch im Mutterkindheim warst?
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 04.10.2017
1 Antwort
Hallo erst mal das hört sich wirklich schlimm an aber nicht verzweifeln auch wenn es gerade im Moment schwehr ist hast du es schon mal bei da arge versucht das die dir da helfen wegen Arbeit??
Andrea|Haeusler
Andrea|Haeusler | 04.10.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading