Krankenversicherung?

Tiffy123
Tiffy123
10.10.2013 | 8 Antworten
Hallo ich habe mal eine Frage zur Krankenversicherung.

Momentan bin ich berufstätig - mein Vertrag ist allerdings befristet.
Mein Partner und ich (nicht verheiratet) wünschen uns ein Kind. Er ist Privatversichert ich gesetzlich.
Nun ist es mittlerweile so, dass wenn ich schwanger werden würde das Baby nach Vertragsende geboren werden würde.

Wie sieht es dann versicherungstechnisch aus?
Hoffe mir kann da jemand weiterhelfen, danke :-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
@gina87 Nochmal zum Elterngeld... rechnet man nicht das Durchschnittseinkommen der letzten 12 Monate bis Mutterschutz? Also würde mir nur die Zeit zwischen Mai und Mutterschutz als 0€ angerechnet werden oder? Und dann wäre es ja sicherlich besser das Elterngeld auf zwei Jahre aufzuteilen - dann wäre ich die zwei Jahre ja auch versichert, richtig?
Tiffy123
Tiffy123 | 14.10.2013
7 Antwort
ja..du bekommst dann bis zum mutterschutzbeginn alg1..melde dich 3 mon vor auslaufen des vertrages während der mutterschutzzeiten bekommst du dann normales Mutterschaftsgeld in höhe deines ALG1, aber eben von der kk komplett bezahlt..anschließend erhälst du elterngeld, was sich aus den letzten 12mon Nettoeinkommen vor Geburt des kindes berechnet...die 3mon die dir von mai bis August dann fehlen, werden dann mit 0€ berechnet, da ALG1 ne lohnersatzleistung und kein Arbeitseinkommen is..
gina87
gina87 | 14.10.2013
6 Antwort
@gina87 Also da ich seit 3 Jahren berufstätig bin, hätte ich Anspruch auf ALG. Angenommen der Vertrag läuft im Mai aus und ET wäre August. Bekomme ich dann zwischen Vertragsende und Mutterschutz ALG und danach Elterngeld? Was wäre während des Mutterschutzes? Und hätte ich da irgendwo eine Versicherungslücke?
Tiffy123
Tiffy123 | 14.10.2013
5 Antwort
beziehst du nach auslaufen des vertrages alg1, bist du für diese zeit übers amt versichert..erst wenn du hartz4 beantragen musst, dir dieses aber nich zusteht, weil dein Partner zuviel hat, müsstest du dich freiw. versichern .. http://www.tarifnet.de/artikel/pkv-gkv-wie-kind-versichern/pkv-gkv-wie-kind-versichern.html
gina87
gina87 | 14.10.2013
4 Antwort
Hallo, du bist ja weiterhin gesetzlich versichert und dein Kind wird bei dir mit versichert werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2013
3 Antwort
ja bist du.
Petra1977
Petra1977 | 10.10.2013
2 Antwort
Ok, aber bin ich denn überhaupt versichert, wenn ich nach Vertragsende ein Baby bekommen würde?
Tiffy123
Tiffy123 | 10.10.2013
1 Antwort
Da ihr nicht verheiratet seid, ist euer Kind bei Dir versichert, war bei mir auch so.
Petra1977
Petra1977 | 10.10.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Krankenversicherung für das Kind
29.06.2011 | 11 Antworten
Arbeitslos und Krankenversicherung?
05.01.2011 | 30 Antworten
Krankenversicherung
16.08.2010 | 14 Antworten
Keine Krankenversicherung
25.06.2010 | 16 Antworten
Krankenversicherung für Hunde
25.04.2010 | 18 Antworten
Krankenversicherungsbeitrag
22.04.2010 | 11 Antworten
Krankenversicherung
20.04.2010 | 31 Antworten

In den Fragen suchen


uploading