Hilfe! Seid 1 Jahr nicht Krankenversichert!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.01.2013 | 46 Antworten
Ich habe ein Problem!
Ich wollte jetzt für 1-2 monate schauen ob mir ein bischen SGB 2 oder ähnliches zu steht, weil mein Lebenspartner über die Wintermonate immer Arbeitslos ist...
Weil ich bei meiner Krankenkasse was fragen wollte kam raus das ich seid 1 Jahr nicht Versichert bin und meine 2 Kinder auch nicht!!!! Ich versuche es mal zu erklären:
Jan.2010 habe ich mich von meinem damaligem Partner getrennt mit dem ich eine gemeinsame Tochter habe. Ich habe für uns 2 nach der Trennung SGB 2 angemeldet. Bin dann nach ein paar monaten mit meinem jetzigen Partner zusammen gezogen und habe auch Arbeit bekommen, so das mir kein SGB 2 mehr zustand.
In dem Leistungsbescheid stand auch drin bewilligt von Jan.2010-09.2010. Wurde dann aber im Juli2010 aufgehoben. Feb.2011 kam unser gemeinsames Kind zur Welt. Ich bekam bis Feb.2012 Elterngeld, wurde aber von meinem Arbeitgeber im April2012 gekündigt. Ich nahm an das man immer 3 Jahre Elternzeit hat und Krankenversichert ist!!!!
Meine Krankenvers. nahm bis heute an ich bekäme noch SGB 2!!!
In meinem Schreiben vom Amt stand im Text:
Mit der Einstellung der Leistungsgewährung ab dem 1.7.2010 werden sie aus der Pflichtvers. Krankenvers. und Pflegeversicherung abgemeldet. Bitte sprechen Sie bei Ihrer Krankenkasse vor und beantragen gegebenenfalls die freiwillige Weiterversicherung.
Jetzt soll ich für das ganze Jahr jeden Monat 150€ zurück zahlen ( 1800€ in Raten), plus 150€/monat in Zukunft!
Das kann ich nicht!
Wie kann das passieren?
Habe erst Do. einen Termin beim Amt.
:´-(
Das kann doch nicht war sein!!?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

46 Antworten (neue Antworten zuerst)

46 Antwort
Hallo, wenn die Sache noch nicht erledigt ist, kann Dir meine Freundin evtl. helfen. Sie weiß, wie man ohne Nachzahlungen oder sonstige Schulden in eine neue KV wechseln kann. Sie hat das auch für mich erledigt, so dass ich ohne Altschulden neu beginnen konnte. Vielleicht kann Sie Dir ja auch helfen, sollte noch Bedarf sein. Wichtig: Ihre Tipps sind kostenlos. Alles Gute
Benni2012
Benni2012 | 30.10.2013
45 Antwort
Und neue Karten sagen auch nix aus..meinste da sitzt einer und druckt und kontrolliert die? Das sind alles automatisierte Abläufe die von Computern erledigt werden.. Da sitzt kein Mensch und kontrolliert vorher wie derjenige dort gemeldet is..
gina87
gina87 | 09.01.2013
44 Antwort
Deswegen stand ja u.a. auch im schreiben vom Amt damals das du dich bei denen melden sollst weil du vom Amt nix mehr bekommen hast und somit nich mehr über die versichert warst..na meinste das es was anderes wie n einem der Arbeitsvertrag ausläuft und man ohne job is? Egal ob Elternzeit oder nich...du standest in keinem SV pflichtigen Arbeitsverhältnis mehr hattest keinen job mehr der nur ruht solange du mit Kind zuhause warst..nichts..du warst ab April schlicht und ergreifend arbeitslos..und da geht man, Elternzeit hin oder her, ganz einfach zum Arbeitsamt und meldet sich da, um u.a. auch die krankenvers nach Elternzeit abzuklären ...und Bei der KK hättest dich ja auch mal informieren können..spätestens im Februar 2012 als das Elterngeld vorbei war.. Ohne job, nich beim Amt gemeldet..warum sollte man da beitragsfrei versichert sein? Und immer wird man auch Buch abgefragt bzgl damilienvers..warum bei dir auch..warst bis dato ja so ggf gar nich erfasst bei denen
gina87
gina87 | 09.01.2013
43 Antwort
@MiriamEvelyn Ich habe nicht geglaubt irgendwer wird sich schon melden!!!!!! Die KK hat sich auch bei mir nicht gemeldet per Post und hat um Raten gebeten!! Das kam zufällig raus weil ich da anrief und was gefragt habe!!! Alles kann man nicht wissen!!!! Die KK hätte ja nach 2-3 offenen Monatsraten mal schreiben können! Wäre das jetzt nicht rausgekommen, wäre das noch ewig weiter gegangen. Ausserdem sind wir umgezogen und dadurch ist wie ich mir mittlerweile denke Post von der KK untergegangen!!! Ich habe mit meinen Kindern eine Familienversicherung da fragen die wie ich gehört habe 1x Jährlich per Post ab, ob sich was geändert hat. Ich bek. öfter Post von der KK und habe neue Karten bek letztes Jahr. Ich war mir sicher das die KV 3 Jahre weiter läuft. Sonst hätte ich was unternommen!!!! Du redest als wenn einem das egal gewesen wäre und sehr herab lassend!!!! Es erklärt einem in diesem Staat keiner was man alles anmelden kann, was einem zusteht oder wo man was anmelden muß.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2013
42 Antwort
@trixie150983488 Dann muss ich das falsch verstanden haben mit den Kindern. Aber dann kann ich erst recht nicht verstehen, wie man nichts tut bzw. glaubt, die anderen werden sich schon melden bzw. es regeln.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2013
41 Antwort
@MiriamEvelyn nee steht doch oben ihre kids sind auch nicht versichert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2013
40 Antwort
@Jazz1983 Also, ich habe/hatte das so verstanden, dass deine Kinder über ihre jeweiligen Väter familienversichert sind. Dann ist es ja logisch, dass du für ihre U-Untersuchungen angeschrieben wirst. Für mich hatte es sich so gelesen, dass es ausschließlich um die Versicherung für dich geht. Was ich aber eigentlich nicht verstehe, ist deine Untätigkeit bzw. deine Einstellung, dass alle Leute/Stellen dich anschreiben müssen. Du hast genauso Pflichten und dazu gehört es auch, sich bei den entsprechenden Stellen zumelden oder auch mal nachzufragen, wenn dir was unklar ist. Dadurch lassen sich viele Probleme vermeiden. Aber wenn man lieber, die Hände in Schoß legt und abwartet, obwohl man weiß/ahnt, dass irgendwas schief läuft, darf man sich nicht beschweren, wenn man solche Probleme hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.01.2013
39 Antwort
freiw. in die gkv einzahlen müssen, damit du versichert gewesen wärst...und es is nunmal seit 2007 PFLICHT sich zu versichern..da kommt keiner klingeln und sagt "hallo frau xy, sind sie denn krankenversichert?"..nein, darum muss man sich selber kümmern..und wenn nich, kommt dann halt wie in deinem fall jetzt, mal n nettes briefchen seiner kk ins haus geflattert in dem um die rückzahlung außenstehender beiträge gebeten wird, da das mitglied sich bis dato ja nich gemeldet hat is halt so und stand zudem ja auch in dem schriebs vom amt damals auch so drin, dass du dich mit deiner kk in verbindung setzen sollst.. endet ein leistungsbezug beim amt oder wird nich gewährt oder man beantragt nichts und is ohne job, muss man sich nunmal bei der kk erkundingen..elternzeit hin oder her..man steht nunmal in keinem arbeitsverhältnis oder erhält leistungen vom amt
gina87
gina87 | 09.01.2013
38 Antwort
"Wer vor dem Bezug von Elterngeld in der gesetzlichen Krankenkasse als Pflichtmitglied versichert war, ist während des Bezugs von Elterngeld, sowie in der restlichen Elternzeit beitragsfrei weiter versichert. Versichert sind Pflichtmitglieder wenn sie Elterngeld ohne Elternzeit beziehen (während des gesamten Zeitraums des Bezugs, also auch bei „Verdopplung“ des Auszahlungszeitraums." Das musste aber alles beantragen..das läuft nich alles automatisch ala ich hab nun ein kind, ich bin jetzt automatisch 3 jahre beitragsfrei versichert...zumal bei dir ja noch der fall is, dass dein arbeitsvertrag 2mon nach geburt des kindes, ausgelaufen is und dann zwar in elternzeit mit elterngeldbezug warst, aber keinen arbeitgeber mehr hattest bei dem dein arbeitsverhältnis geruht hat..und spätestens da hättest du zum amt gehen MÜSSEN um dich u.a. auch bzgl. deiner krankenkasse zu kümmern..und hätte es da keinen leistungsanspruch in form von ergänzendem hartz4 gegeben, hättest du auch ab da an
gina87
gina87 | 09.01.2013
37 Antwort
auch die zeiten bei der rentenkasse muss man beantragen..dafür gibts extra anträge die man ausfüllen und dahin schicken muss..guckst du hier: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/217228/publicationFile/47019/V0800.pdf musst ich damals auch machen... und wenn du nirgendwo volle 3 jahre elternzeit beantragt hast, haste auch nich autom. nen anspruch darauf..zumal, streng genommen nur arbeitnehmer anspruch auf elternzeit haben, wenn man nachm gesetz geht..und das warste ja seit april 2011 nich mehr..und da du nach auslaufen des vertrages ja scheinbar auch nich beim amt warst, da du ja "schließlich" elterngeld bezogen hast und auch nich da warst, als das elterngeld im februar 2012 auslief, hat dich da auch niemand aufgenommen als arbeitssuchen/arbeitslos in elternzeit.. und in dem fall warst du auch nur das eine jahr, in dem du elterngeld bezogen hast, beitragsfrei versichert und ab februar 2012, mit auslaufen des elterngeldes nicht mehr..
gina87
gina87 | 09.01.2013
36 Antwort
"Man bekommt 3 Jahre was in die Rentenkasse eingezahlt! Das geht Automatisch!" Äh, nö? DAS musste ich in der Tat auch bei meiner beantragen! Das ging nicht automatisch... Weiß ja keiner, ob und wie lange du Elternzeit nimmst?? Bei meinem ersten Kind, war z.B. mein Mann in Elternzeit und hat die Rentenpunkte für sich beantragt... In dem Schreiben was ich damals zusammen mit dem Antrag bekam, da stand auch drin, dass es rückwirkend nicht lange möglich ist das zu beantragen und man unbedingt das Formular ausfüllen sollte, um keine Verluste zu erleiden...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 08.01.2013
35 Antwort
was willst du eigentlich hören, ich wäre beinahe in der selben situation gewesen jedoch habe ich mich im vorfeld besser erkundigt. KV bekommst 1 gezahlt, danach entweder arbeit, verheiratet _=Familienversicherung oder freiwillig versichern, da mein Partner aber zu viel verdient und ich nich arbeite und auch nicht verheiratet bin muss ich mich selbst versichern mit meinem SOhn und zahle 150 euro..... am besten lässt es mal bei der arge durchrechnen, vielleicht bekommst du sie ja bezahlt falls dein Partner nicht so viel verdient, ansonsten wird dir nichts übrig bleiben und es in raten abzubezahlen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
34 Antwort
@taunusmaedel Im Schreiben vom Sozialamt steht das die die Versicherung abmelden! Bitte sprechen Sie bei Ihrer Krankenkasse vor und beantragen gegebenenfalls die freiwillige Weiterversicherung." Beide Sätze stehen in dem Schreiben vom Amt! Ja mein Gott ist auch sooo schlimm wenn man sich mit den Jahreszahlen vertan hat... Man bekommt 3 Jahre was in die Rentenkasse eingezahlt! Das geht Automatisch! Das braucht man nicht beim Amt beantragen!Das DU blöd bist meinte ich nicht. Aber egal. Hier wollen Mütter hilfe und vernünftige antworten! Keiner muß sich hier auslachen oder so mit sich reden lassen! Schönen Abend noch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
33 Antwort
Kurz zum Thema: Die Versicherung bei einer Krankenkasse ist eine Pflicht-Versicherung! Und somit muss sie dich nicht anschreiben, anmahnen usw., weil es halt deine "Pflicht" ist, dich selbst zu bemühen. Ähnlich ist es auch bei der Autohaftpflicht... Da würde dich die Versicherung auch nicht anschreiben, du wärst wohl aber verpflichtet, den aufgelaufenen Zahlungen nach zu kommen... Ja, dumm gelaufen! Nach dem Schraeiben vom Amt mit dem Text: "it der Einstellung der Leistungsgewährung ab dem 1.7.2010 werden sie aus der Pflichtvers. Krankenvers. und Pflegeversicherung abgemeldet. Bitte sprechen Sie bei Ihrer Krankenkasse vor und beantragen gegebenenfalls die freiwillige Weiterversicherung." Hättest du wirklich zur KK hingemusst und hätte da schon geklärt werden müssen! Stand ja explixit auch in dem Schreiben drin, dass du dich kümmern musst... Und es kann genauso gut sein, dass die Abmeldung vom Amt irgendwo auf der Strecke geblieben ist...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 08.01.2013
32 Antwort
Außerdem muß man SGB 2 alle 6 monate neu beantragen! Ich hätte also schon 4x wieder einen Antrag stellen müssen und 4x einen Bewilligungsbescheid bek. müssen. Die KV hat mir nie eine Rechnung oder Mahnung geschickt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
31 Antwort
@Jazz1983 dann hättest du doch aber beim Amt Elternzeit beantragen müssen... ist ja dann auch besser wg. Rente und so. Und von wegen "vertrag lief bis april 2011" - du schriebst vorhin noch " wurde aber von meinem Arbeitgeber im April2012 gekündigt." Das ist ja auch was anders. Entweder wurdest du gekündigt oder ein Zeitvertrag lief aus - das sind ja ganz unterschiedliche Voraussetzungen... . Du schreibst zum einen: Im Schreiben vom Sozialamt steht das die die Versicherung abmelden! und vorhin sagst du:Das Amt hätte geschrieben "Bitte sprechen Sie bei Ihrer Krankenkasse vor und beantragen gegebenenfalls die freiwillige Weiterversicherung." Aber wenn du meinst ich wäre jetzt "blöd und frech" spare ich mir alle andern Worte... das ist mir dann wirklich zu blöd. Wobei ich ja hier auch nicht alleine mit meiner Meinung bin...
taunusmaedel
taunusmaedel | 08.01.2013
30 Antwort
Außerdem muß man SGB 2 alle 6 monate neu beantragen! Ich hätte also schon 4x wieder einen Antrag stellen müssen und 4x einen Bewilligungsbescheid bek. müssen. Die KV hat mir nie eine Rechnung oder Mahnung geschickt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
29 Antwort
@taunusmaedel Beim Arbeitgeber konnte ich das nicht beantragen weil der vertrag bis april 2011 lief! Außerdem war klar das ich nicht 3 jahre lang zuhause ohne einkommen sitzen kann! Ich habe arbeit gesucht als voll oder teilzeitkraft aber nix gefunden! Im Schreiben vom Sozialamt steht das die die Versicherung abmelden! Ich habe ja auch automatisch den schutz 3 jahre lang vom amt nicht zur arbeit gezwungen werden zu können! Und die KK kann nicht einfach annehmen das ich die ganze zeit SGB 2 bekomme obwohl ich zwischendurch schon Steuerpflichtig arbeiten war. In der bewilligung vom amt stand auch ein zeitraum bis sept.2010!!! Da hätte einer bei der KK mal nach einem neuen bescheid fragen müssen. Ja das ist meine/unsere meinung!!! Es geht um viel und so blöde frech braucht man hier auch nicht werden!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013
28 Antwort
@Jazz1983 müssen müssen die gar nicht... du hättest lesen müssen, dich melden müssen... fertig... es sind nicht immer die andern Schuld! Warum hast du bei deinem alten Arbeitgeber oder beim Amt keine Elternzeit beantragt? Einfach so geht man ja nicht in Elternzeit ...
taunusmaedel
taunusmaedel | 08.01.2013
27 Antwort
@gina87 Die hätten mich aber mal anschreiben müssen das ich mich anders Versichern muß und mich das monatlich 150€ kostet! Die haben gedacht ich bekäme immer noch SGB 2! Aber die müßten doch mal irgendwie Kontakt mit dem Sozialamt gehabt haben?? Wie wurde das denn die ganze Zeit alles bezahlt? Wäre ich da heute nicht "hinter gekommen" wie lange wäre das so weiter gelaufen? Ja klar ich zahl mal eben ca. 1800€ ab...+ 150€ jeden Monat KV. Das kann ich nicht zahlen!!! Ich habe 2 Kinder bek. für die große keinen Unterhalt nur Vorschuß, Kindergartengebühren usw muß auch bezahlt werden, so wie alles andere. Das ist absolut nicht drin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2013

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Phase mit 1 Jahr und 8 Monaten
10.08.2012 | 3 Antworten
Ach nee ;-(
06.07.2012 | 9 Antworten
1 Jahr Elternzeit beantragen?
10.03.2011 | 5 Antworten
ich brauche dirngend hilfe
02.03.2011 | 10 Antworten
Welche Milch mit 1 Jahr?
23.12.2010 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading