Wie ist Unterhaltsverteilung in unserem Fall

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.04.2008 | 5 Antworten
Hallo,
mein Mann und ich sind verheiratet und haben 1 Kind - 18 Monate alt.
Doch mein Mann hat auch noch zwei Kinder aus seiner ersten Ehe - 9 Jahre und 6 Jahre
Mein Mann verdient ca. 1100 Euro Netto und ist momentan Alleinverdiener.

Die Kinder aus der ersten Ehe leben bei der Exfrau. Die Exfrau lebt nun mit den Kindern bei ihrem Lebensgefährten (nicht verheiratet) und arbeitet jedoch auch. Doch über die Höhe ihres Einkommens weiss ich leider nichts genaues.

Frage 1: Wie sieht die Unterhaltsverteilung in diesem Fall aus (3 Kinder, Exfrau und Ehefau(ich))?

Nun werde ich aber auch eine Ausbildung beginnen, wobei mein Kind dann eine ganztägige Kindertagesstätte besuchen muss, jedoch ist diese sehr teuer (380 Euro).

Frage 2: Wird diese Betreung bei der Unterhaltsaufteilung auch berücksichtigt?

Für alle Antworten bedanke ich mich vielmals im Voraus!
Mamiweb - das Mütterforum

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
das wird leider ein wenig knapp werden
da er für sich selber ja den Selbsterhalt hat wird der Rest davon also 200 Euro auf alle seine Kinder dem Alter entsprechend aufgeteilt (also das älteste Kind bekommt nur mal als Beispiel das 9jährige 90 Euro das mit 6 70 Euro das kleine das jüngste dann eben leider nur mehr den Rest davon 40 Euro - das restliche streckt Dir das Jugendamt als Vorschuß vor für Dein Kind - für die Frauen da gibt es schon lange keinen Unterhalt mehr nach dem neuen Gesetz weder für die Ex noch für Dich außer er hätte einen privaten Ehevertrag geschlossen der dies regeln würde - das mit der Kindertagesstätte also die Kosten besprich die mal mit dem Jugendamt und auch mit dem Arbeitsamt im Falle Deiner Ausbildung glaube ich das Du das Recht hättest das sie die Betreuungskosten übernehmen müssten aber der Kindsvater hat leider nicht die Möglichkeit dem Verdienst nach da was dafür beizutragen da er leider zu wenig verdient evtl. jedoch auf privater Basis wenn er Dir freiwillig was zahlt - da hilft leider nur von Amt zu Amt zu rennen
Littlepinkskiha
Littlepinkskiha | 03.04.2008
4 Antwort
Das weiß ich
Wenn die Frau für sich alleine sorgen kann muß er keinen Unterhalt zahlen. So wars bei mir Für die Kinder aus erster Ehe geht alles weiter wie bisher haben vollen Anspruch Allerdings muss der Unterhalt des dritten Kindes auch gewährleistet werden. Kinderbetreuung wird nicht dazugezählt es zählt der nettolohn allerdings muß ihm das Existenzminimum bleiben und das ist mit einem Kind schon 1100 Euro im gemeinsamen Haushalt!!!!! Angaben wies in Österreich ist.Bei uns gibsts auch Zuschüsse zur Kinderbetreuung aber nur wenn man arbeiten geht. Ausbildung ist selbst zu finanzieren Erkundige dich gut Familienberatungsstellen oder die Jugendwohlfahrt helfen dir sicher weiter
babykomm
babykomm | 03.04.2008
3 Antwort
der kiga
wird nicht berücksichtigt ihm stehen 900 euro zum leben zu das ist der mindsatz der rest wird an die kids verteilt...wobei ab 6 jahren ein kind in einer höheren stufe ist und danach ab 12 j.
MamiVon5Maedels
MamiVon5Maedels | 03.04.2008
2 Antwort
hallo...
hab grad mal gegooglet, setz dir den link rein, hoffe es hilft dir weiter! http://www.internetratgeber-recht.de/Familienrecht/Unterhalt/unterhalt.htm lg simone
Momo2001
Momo2001 | 03.04.2008
1 Antwort
also...
soweit ich weiß muss dein mann dennoch voll für die kinder zahlen.das´sie arbeitet hat damit nichts zutun aber frag doch mal beim jugendamt nach die sagen dir das genau
nimi
nimi | 03.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fall fürs Jugendamt?
10.08.2012 | 51 Antworten

Fragen durchsuchen