Startseite » Forum » Recht und geld » Allgemeines » Hartz4 Berechnung und Auszahlung

Hartz4 Berechnung und Auszahlung

suesun
Ich bekomme ab morgen Hartz4 bis zur Geburt unseres Zwerges im Juni. Die ARGE hat im Berechnungsbogen ein bestimmtes Gehalt von meinem Mann angenommen. Sie wissen, dass er kein festes Gehalt bezieht und deswegen muß ich jeden Monat die Lohnstreifen einreichen. Nun zu meiner Frage: Wenn er mal weniger verdient hat, als angenommen wurde, wird der Betrag dann automatisch nachbezahlt oder nicht? Muß ich dann immer wieder persönlich hin?
von suesun am 31.03.2008 12:19h
Mamiweb - das Babyforum

13 Antworten


10
Ramona71
-----------------------
Ich muß auch jeden Monat die Verdienstabrechnung hin schicken, dann rechnen sie es nach ein parr monaten durch und du bekommst Geld nach oder wird verrechnet falls du mal zuviel bekommen hast
von Ramona71 am 31.03.2008 12:31h

9
suesun
Danke
Das heißt, dass sie einen Durchschnittsverdienst von den 3 Lohnstreifen die ich abgegeben hatte als Jahresdurchschnitt berechen. Da ich jeden Monat die Lohnstreifen einreiche, sehen die dann wenn es weniger war und zahlen was nach. Na da werde ich mal schauen ob das wegen den nicht mal 3 Monaten auch gut gehen wird. Danke für Eure Hilfe
von suesun am 31.03.2008 12:29h

8
Nadeshiko
Berechnung Alg II (Harz IV)
Also es gibt bestimmte Zusatzblätter und wenn er weniger verdient bekommt den Betrag nachgezahlt weil du ja dann mehr Anspruch in dem Monat hast genauso wie umgekert wenn er mehr verdient wird es dir abgezogen, verrechnet mit dem nächsten Monat oder musst es zurück zahlen wenn du zu dem Thema noch mehr Fragen hast frag mich ruhig befinde mich in der Lehre beim Arbeitsamt und kenne mich da recht gut aus
von Nadeshiko am 31.03.2008 12:26h

7
TineRobby
also ich
musste da jeden Monat hin und die Lohnabrechnung vorzeigen und wenn mein mann weniger verdint hat, dann haben wir es nachbezahlt bekommen, er hat aber auch einmal mehr verdient und das haben die dann zum teil abgezogen
von TineRobby am 31.03.2008 12:26h

6
anni184
@franzi
das stimmt soooooooooooo nicht. wenn jemand ständig pendelndes einkommen hat, dann muss derjenige es jeden monat dem amt nachweisen. somit wird dann immer wieder neu berechnet und es gibt eine nachzahlung
von anni184 am 31.03.2008 12:25h

5
Gelöschter Benutzer
hey....
Also ich habe auch einen Nebenberdienst mit unterschiedlichen Gehalt und muss jeden monat eine Kopie meiner Gehaltabrechnung abgeben. Wenn ich mal weniger verdiene bekomm ich den Rest vom Amt.
von Gelöschter Benutzer am 31.03.2008 12:24h

4
Jessie91285
lohn..............
Hallöchen, also du musst ob er nun weniger oder mehr hat an einkommen jeden monat trotzedem die lohnabrechnung vorbei bringen, lg jessie
von Jessie91285 am 31.03.2008 12:23h

3
Zoey
......
ne bekannte von mir hat die lohnabrechnungen hingefaxt und wenn er weniger verdient hat haben sie die den rest noch nachbezahlt.. lg tina
von Zoey am 31.03.2008 12:23h

2
franzi1406
Die berechnen nur einmal die Quersumme des jahres gehaltes...
rechnen alle monate zusammen und dann durch zwölf... und dann haben die ein monatseinkommen mit dem die rechnen natürlich den netto lohn... die zahlen weder nach noch weniger bloß weil dein mann mal mehr oder mal weniger verdient
von franzi1406 am 31.03.2008 12:22h

1
anni184
ich denke mal,du mußt dann seinen verdienst kopieren und es zur neuberechnung
wieder ans amt schicken..............
von anni184 am 31.03.2008 12:22h


Ähnliche Fragen


frage zu Hartz4
16.08.2012 | 4 Antworten

Hartz4 oder Wohngeld?
04.08.2012 | 4 Antworten

wichtige frage amt Hartz4 umzug
08.05.2012 | 6 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter