Vater zahlt keinen Unterhalt mehr, was tun?

Sahrafina
Sahrafina
11.04.2010 | 13 Antworten
Hallo, der Vater hat diesen Monat ohne vorankündigung keinen Unterhalt überwiesen, auf anrufe seit 1 Woche reagiert Er nicht, stellt sich "tot".

Jetzt stehe ich ohne Geld da :-0, konnte fürs Wochenend grad noch Windeln und milch kaufen, Kindergeld kommt erst später.. :-((
bah, ist das mies ..

Ich finde es asozial sich so verantwortungslos zu verhalten, und sagt alles, macht wütend und traurig.
wenn er weiß das er nicht zahlen kann , kann/muss er doch frühzeitig bescheidt sagen, dann hätte ich Unterhaltsvorschuss beantragen können.

Beistandschaft habe ich erst ende des Monats einen termin. Morgen muss ich die Vorschusskasse anrufen .. ABER:

Aber punkto Klageweg .. lese ich das ich meine Rchte selbst zu klagen an das Jugendamt abtrete?. Ich möchte Klagen, wenns sein muss per Anwalt bis zum Strafbefehl. Ich ill für die Rechte meines Kindes einstehen und hart durchgreifen. Und nicht wie zu lesen ist max 6 Jahre Unterhaltsvorschuss erhalten dann nichts mehr und der Erzeuger lacht sich kaputt, da vielleicht das Jugenamt das eintreiben locker sieht? (habe es so gelesen)


Beistandschaft (kostenlos)?
oder
Anwalt (und richtigen Druck machen) ?


Was habt Ihr für Erfahrungen? Tipps?

danke
Dein Kommentar (bzw. sAntwort)

Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
@Sahrafina
Die Beistandschaft ist unter anderem auch dafür da. Sie vertritt Dich vor Gericht und regelt alles - DU brauchst nur Unterlagen ausfüllen und Unterschreiben. Ist heutzutage alles fast nur noch ne Formsache In dem Unterhaltstitel ist festgelegt, wieviel der Vater , gerichtliche Einigungen, gerichtliche Vergleiche und Beschlüsse. Änderungen sind nur über das Gericht bzw. das Jugendamt möglich.
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.04.2010
12 Antwort
@wassermann73
danke, werde morgen nochmals anrufen und Druck machen bei der Beistandschaft, den termin habe ich vereinbart als ich davon ausging das der unterhalt kommt.
Sahrafina
Sahrafina | 11.04.2010
11 Antwort
@Solo-Mami
danke, frage: wo hole ich den "Titel" bei der Beistandschaft? und was ist bezw. bewirkt ein "Titel"? lg
Sahrafina
Sahrafina | 11.04.2010
10 Antwort
@Sahrafina
selbst wenn er es ne Woche später überweisst, mach die Beistandschaft klar und wie Wassermann schon schreibt: besorge Dir unbedingt nen Titel, unabhängig von der zahlungswilligkeit des Vaters
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.04.2010
9 Antwort
@Solo-Mami
danke, und punkto "Glück und gute Schbearbeiterin". ja da habe ich auch leider eine vom Sozialendienst, die macht und sagt alles eher zu gunsten des vaters.... er zahlt nicht?Och, "na dann warten die noch bis morgen oder noch drei tage, rufen sie ihn mal an, vielleicht kann er diesen Monat nicht so viel, ansonsten beantragen sie vorschuss" smile.......grrrrrrrr
Sahrafina
Sahrafina | 11.04.2010
8 Antwort
@amysmom
unterhaltsvorschuss gibt es nicht immer bis das kind 12 jahre alt höchstens 72 monate kann auch schon mal vor 12 zuende sein je nachdem wann beantragt.
Petra1977
Petra1977 | 11.04.2010
7 Antwort
ich
find es ja heftig das Du erst ende des Monats Termin wegen Beistandschaft hast. Wo bitte ist das wieder zum Wohle des Kindes?? Ich würde dene gawaltig Druck machen. Laß nicht locker. Meine Beistandschaft bei meinem Sohn ging ganz flott. Analt würd ich auch noch einschalten und vorallem einen TITEL machen!!
wassermann73
wassermann73 | 11.04.2010
6 Antwort
unterhalt
der vater meiner tochter hat auch mal ne zeit gezahlt wann er wollte, mal zum ersten aber auch mal zum 31.....ich war beim jugendamt, die sagten da kann man nichts machen.wichtig ist das er zahlt und das das geld in dem monat kommt....das war echt ne scheiß zeit.... also ich denke du mußt diesen monat abwarten, wenn er zum 1.5 nicht gezahlt hat, kannst du was machen
florabini
florabini | 11.04.2010
5 Antwort
Es kommt ganz auf Deine Beistandschaft an
wie in allen Bereichen gibt es da auch gute und weniger gute Mitarbeiter. Ich habe Glück und habe eine sehr gute Schbearbeiterin bei der Beistandschaft. Melde es in jedem Fall, beantrage auch auf jeden Fall die Beistandschaft, auch wenn Du paralell die Beratung eines Anwaltes annimmst. Mit einem Beratungsschein ist dieser auch mehr oder weniger fast kostenfrei.
Solo-Mami
Solo-Mami | 11.04.2010
4 Antwort
ist für dich um einiges stressfreier
wenn das Jugendamt für dein Kind vor Gericht zieht. Die haben da auch ziemlich gute Hebel.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 11.04.2010
3 Antwort
huhu
ich hab da mehr erfahrung als mir lieb is wegen meines eigenen vaters... gehe unterhaltsvorschuss beantragen. du trittst die klagerechte ab ja, aber nur solang du auch unterhaltsvorschuss erhälst. das jugendamt klagt dann erstmal sozusagen für euch oder versucht den unterhalt vom vater anderweitig einzutreiben. ist dein kind dann 12 jahre alt und bekommt keinen unterhaltsvorschuss mehr von der kasse, dann musst du selber einen titel beantragen beim amtsgericht und den halt eintreiben lassen per gerichtsvollzieher. ist eigentlich ganz angenehm, dass die kasse das bis 12 jahre selber macht, also nutze es ruhig.
amysmom
amysmom | 11.04.2010
2 Antwort
mmmhhh...
Ich habs erst mit der Beistandschaft versucht. Da passierte über drei Monate gar nichts. Dann hab ichs dem Anwalt übergeben, der hat einen Eilantrag beim Amtsgericht eingereicht, aber passiert ist bis heut noch gar nichts. Also das ist Jugendamt abhängig. Versuchs erstmal mit der Beistandschaft!
Alinazz
Alinazz | 11.04.2010
1 Antwort
...
wenn du den termin wegen beistandschaft erst ende des monats hast dann gehe erstmal zum anwalt der kann dich auch gut aufklären ich kann dich da voll und ganz verstehen ich bekomme für mein sohn auch rein gar nichts mehr leider bekommt er hartz 4 und ist auch nicht gewillt zu arbeiten hab mich mittlerweile damit abgefunden
Petra1977
Petra1977 | 11.04.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

unterhalt, vater beim bund
22.08.2012 | 3 Antworten

In den Fragen suchen