Unterhalt eheähnliche Gemeinschaft nur bei Trennung?

Avors
Avors
12.01.2010 | 3 Antworten
Hallo liebe Mamis,

ich bin neu hier und habe eine Frage bezüglich Unterhalt. Leider ist es etwas spezieller aber vielleicht könnt Ihr trotzdem helfen.

Kurze Zusammenfassung:

Ich lebe mit meinem Freund unverheiratet zusammen und wir haben im November unser erstes Kind bekommen. Mein Freund arbeitet voll, befindet sich aber im Insolvenzverfahren. Ich selbst habe bis vor der Geburt gearbeitet und habe 2 Jahre Elternzeit genommen. Das Elterngeld beträgt 978 EUR. Dass mein Freund für das Kind Unterhalt zahlen muss ist mir klar aber wie sieht es mit mir aus? Die momentane Situation ist, dass mein Freund die sogenannten Partnerschaftsmonate genommen hat und danach wieder voll arbeiten wird, somit ist unser Einkommen deutlich verringert.

Wie stellt sich das mit dem Unterhalt in einer eheähnlichen Gemeinschaft generell dar? Fällt dieser nur an, wenn man sich trennt. Ab wann greift der § 1615 l BGB?

Bin leider auf dem Gebiet nicht wirklich fit ..

Danke Euch!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
@Avors
das was ich unten geschrieben hab ist eigendlich auch schon alles was ich über Insolvenz und Unterhalt weiß. Wie da die einzelnen Regeln sind und Ausnahmen - keine Ahnung. Da halte Dich lieber an die Profis LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.01.2010
2 Antwort
Hui... das ging ja schnell, danke!
Ich selbst bin auch davon ausgegangen, dass mir nichts zusteht. Allerdings hat uns der Insolvenzverwalter im März gemeint, dass dann auch für mich die Unterhaltsverpflichtung geprüft werden müsse. Wir haben den Insolvenzverwalter Ende November über die Geburt des Kindes informiert. Auf die Frage bzgl. des Unterhalts für mich meinte er, dass die Berücksichtigung bei 1000 EUR liegen würde und ich diese Grenze durch das Elterngeld wahrscheinlich überschreiten würde, was aber nicht so ist. Ich bin einfach nun verunsichert...
Avors
Avors | 13.01.2010
1 Antwort
Solange Ihr unter einem Dach wohnt, zahlt der Vater selbstverständlich KEINEN Kindesunterhalt
Kindesunterhalt ist von der Insolvenz ausgeschlossen, das Geld darf im Falle einer Trennung NICHT mitberechnet werden Unterhalt für die Kindesmutter ist allerdings nicht Insolvenzgeschützt, von daher würdest Du im Falle einer Trennung nix bekommen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.01.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Eheähnliche gemeinschaft bei Hartz 4
01.12.2010 | 17 Antworten

In den Fragen suchen


uploading