nachnamenänderung vom kind nach trennung von gewalttätigen freund?

SweetCoco
SweetCoco
21.05.2009 | 8 Antworten
hey mädels, (help)
ich brauch mal wieder eure hilfe. hoffe irgendwer von euch kann mir da weiter helfen.
hab mich ja letzte woche von meinem freund getrennt (wegen starker gewalt gegen mich und ausversehen auch den kleinen, drogen, übelst wow süchtig .. ) (siehe letzte frage von mir)
naja jedenfalls ist soweit alles okay, ich hab den kleinen (7 monate) bei mir und er darf ihn nur sehen wenn ich dabei bin.. gut.
jetzt aber meine frage, also der kleine hat den nachnamen von meinem ex, da wir eigentlich schon letztes jahr heiraten wollten.

muss aber dazu sagen das die ganzen probleme erst angefangen haben als der kleine da war, davor war der wirklich super lieb zu mir, wir hatten wunderschöne jahre und es hätte kaum schöner sein können. und da wir eben eigentlich kurz nach der geburt vor hatten standesamtlich zu heiraten hat der kleine schon bei der geburt den nachnamen von meinem damaligen schatz bekommen.
konnte ja nich wissen das er durch den kleinen auf einmal voll am rad dreht und sich aufführt wie ein 16jähriger.
jetzt ist eben bissel blöd das der kleine nicht den selben namen hat wie ich.
gibt es den die möglichkeit den ändern zu lassen obwohl er das gemeinsame sorgerecht hat? hab zwar im net geschaut das hat mich aber alles doch eher noch mehr durcheinander gebracht als das es mir geholfen hat und ne richtige antwort hab ich darauf nich gefunden. reichen die gründe, das er gewalttätig ist und ich mich getrennt hab und der kleine jetzt natürlich bei mir lebt, den aus um den namen zu ändern?
und wie ist das mit dem polizeilichen führungszeugniss? wir müssen da ja beide vorlegen bei ner namnesänderung, steht zumindest so im net.
bei uns war einmal weil er übelst auf mich los ist auch schon die polizei da. hat alles aufgenommen die ganze leute befragt .. ich hab ihn damals aber nicht angezeigt. steht das dann trotzdem drin?

danke für eure antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Warum muss er auch deinen Namen unbedingt haben?
Selbst wenn er dir gegenüber gewalttätig wurde, er ist und bleibt trotzdem der Vater und warum sollst du mehr Rechte haben dass das Kind deinen Namen trägt als der Vater? So sehe ich das. Heutzutage ist das doch normal dass in vielen Familien nicht alle denselben Nachnamen haben.
Katrin321
Katrin321 | 21.05.2009
7 Antwort
hallo
nein das geht glaube nicht so wurde mir das damals gesagt wenn die kinder bei nicht heirat den namen des vaters annehmen geht das nicht mehr umzuändern habe damals unseren kindern den nachnamen meines mannes geben lassen und da hat dei frau mir das vom standesamt gesagt
basti04
basti04 | 21.05.2009
6 Antwort
Ist nicht so einfach
Ich habe das gleiche Problem. Mein Großer stammt auch aus einer anderen Beziehung und ich war mit seinem Vater auch verheiratet. Bei der Scheidung habe ich alleiniges Sorgerecht bekommen und mein Ex hat sich auch nie ums Kind gekümmert oder Unterhalt bezahlt, kein einziges Mal. Inzwischen wird mein Sohn bald 9 Jahre alt und ich habe wieder geheiratet und mein Ex saß im Knast und machte auch eine Entzugstherapie. Im Jahr 2005 haben wir den Antrag auf Adoption gestellt und bis heute hat sich noch nichts getan. Wir waren beim Jugendamt und Jugendamt war bei uns. Die sagten uns auch, dass es für das Kind besster wäre, wenn mein Mann ihn adoptiert, aber mein Ex stimmt nicht zu. Leider hat er da doch noch so viel Mitspracherecht. Man kann die Zustimmung zwar vom Familiengericht ersetzen lassen, aber wie gesagt hat sich bei uns bis heute noch nichts getan. Aber ich glaube, dass es bei Namensänderung etwas leichter ist. Frag einfach beim Standesamt nach. Viel Erfolg.
Tanja1980
Tanja1980 | 21.05.2009
5 Antwort
@Solo-Mami
Das stimmt. Bei uns ging das auch nicht. So gewalttätig kann ein Mann gar nicht sein und so weit entfernt , dass sein Kind nicht seinen Namen behalten muss. Larissa hat noch immer den Nachnamen ihres Erzeugers.
Mamamalila
Mamamalila | 21.05.2009
4 Antwort
...
erkundige dich am besten beim Standesamt. Die können dir da eher weiterhelfen. Wir haben den Namen unserer Tochter auch ändern lassen, als sie ca. 6Monate alt war. Uns wurde damals gesagt, das es nicht mehr rückgängig zu machen ist. Und zu deiner Frage, ob das im pol. Führungszeugnis steht. Meines Wissens steht da nur drin, ob er schon einmal rechtskräftig verurteilt wurde. Wenn du keine Anzeige gemacht hast und er auch sonst nicht straffällig war steht da auch nichts negatives drin.
josis-mama
josis-mama | 21.05.2009
3 Antwort
hallo
wir wollten auch erst den namen von meinen mann nehmen, vor der ehe, das amt meinte das ist später nicht mehr rückgängig zu machen fals wir doch nicht heiraten. deshalb hatte mein sohn bei geburt meinen namen und erst nach der hochzeit wurde der name geändert. gab dann auch eine neue geburtsurkunde. denke du musst nun damit leben das dein kind anders heißt als du.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.05.2009
2 Antwort
Das hättet Ihr Euch vorher überlegen müßen ... mit dem Nachnamen, frei nach dem Motto: was wäre wenn ...
ich glaube es ist jetzt im Nachhinein sehr sehr schwer, wenn nicht fast unmöglich den namen zu ändern. Frag beim meldeamt bzw. Standesamt nach Wenn niemand angezeigt wird, dann steht glaub ich auch nix im Führungszeugniss
Solo-Mami
Solo-Mami | 21.05.2009
1 Antwort
Nein weiss nicht genau.
Frag einfach mal beim zuständigen Amt nach. Die können dir die richtigen Auskünfte erteilen. Viel Glück...
spicekid44
spicekid44 | 21.05.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie ist das für ein Kind?
20.01.2011 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading