Mutterschutz auch bei befristetem Arbeitsvertrag?

gargellen
gargellen
18.02.2008 | 6 Antworten
ich bin zurzeit in einem befristeten Arbeitsverhältnis, das am 30.9.08 endet. am 21.9.08 werde ich voraussichtlich entbinden. bekomme ich dann trotzdem die folgenden 8 wochen des Mutterschutzes meinen Lohn fortbezahlt oder entfällt dies, da ich ja ab oktober gar keine stelle mehr habe? wie bin ich nach vertragsende dann gesetzlich versichert? hoffentlich kann mir jemand, der in einer ähnlichen situation steckt hierzu einige details erläutern. das würde mir echt einiges an erleichterung bringen. vielleicht weiß auch jemand, an welche beratungsstellen man sich mit solchen fragen wenden kann.ich freu mich über eure tipps.
Mamiweb - das Mütterforum

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
Also, ich...
komme gerade von der Schwangerschaftsberatung, weil es mir ähnlich geht: Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag bis zum 30.09.2008 und mein ET wird voraussichtlich der 15.09.2008 sein. Die nette Dame in der Beratung hat mir aus Heft MUTTERSCHUTZGESETZ- Leitfaden zum Mutterschutz von dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend- folgendes rausgesucht: "Endet ein befristetes Arbeitsverhältnis durch Fristlauf nach Beginn der Mutterschutzfrist, wird bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Mutterschaftsgeld sowie der Arbeitgeberzuschuss gezahlt. Anschließend erhalten sie sowohl das Mutterschaftsgeld als auch den entfallenden Arbeitgeberzuschuss bis zum Ende der Mutterschutzfrist in Höhe des Krankengeldes von der Krankenkasse" d.h. man bekommt nach Auslaufen des Vertrages der Krankengeld, was weniger ist, als der Arbeitgeberzuschuss, aber mehr als Harz 4. ELTERNGELD und ELTERNZEIT Broschüre "Nach der Geburt kann ggf. zwischen Elterngeld und Arbeitslosengeld , kann sie entweder im Bezugszeitraum des Elterngeldes ALG plus 300€ Elterngeld beziehen oder zunächst Elterngeld in Höhe von 67% für das ausfallende Einkommen beziehen und im Anschluss daran ihren Anspruch auf ALG geltend machen." KV: Du bist während der Elternzeit beitragsfrei versichert, bei ALG bezug übers das A-Amt u dein Kind auch-> oder über Vater.
CJHoppa
CJHoppa | 01.04.2008
5 Antwort
axo vergesse.)
UNd wenn der Mutterschutz vorbei ist mußt du zum amt hin dann bekommst du Hartz4 und wirst auch über das Amt versichert.
Dino-HB
Dino-HB | 18.02.2008
4 Antwort
*****
natürlcih bekommst du Mutterschutz. Das ist ein Gesetz und das steht jedem zu ob befristet oder unbefristet. http://www.frag-einen-anwalt.de/Befristeter-Arbeitsvertrag-und-Mutterschutz__f14726.html
Dino-HB
Dino-HB | 18.02.2008
3 Antwort
So wie
ich weiss, bekommst du nur das Geld von der Kasse und musst dich durcha Arbeitslosen Amt melden und versichern. Im Mutterschutzzeit nur geld von der KK. und danach 67% von deinem Lohn vom Versorgungsamt.
Mucky2007
Mucky2007 | 18.02.2008
2 Antwort
Du bist ledig
Vielleicht bekommst du Harz 4, dann bist du übers Amt versichert. Wenn nicht muß du bei deiner Krankenkasse einen Antrag auf freiwillige versicherung stellen. Dann schickst du zur Krankenkasse den Elterngeld und Kindergeldbescheid und dann bist du übers Elterngeld versichert bist. So ist es bei mir Harz4 bekomme ich nicht weil mein Freund zuviel verdient, und ich habe kein Geld um mich selber zu versichern und darum bin ich übers Elterngeld versichert. Ist ganz schön kompliziert.
leosas
leosas | 18.02.2008
1 Antwort
Oh man das hatte ich auch. Bei mir gabs keinen Mutterschutz
Bist du verheiratet?
leosas
leosas | 18.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Elternzeit endet kurz vor mutterschutz
23.05.2012 | 10 Antworten

Fragen durchsuchen